Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
AP Modellbahn - Die Modellbahnverwaltung

Thema: Zimo Decoder MX616 in eine FLM E103 eigebaut
N-ler - 08.05.18 10:51

Hallo Zimo Decoder Fans

Habe in eine FLM E103 mit DSS und Schwungmasse einen Zimo MX616 NEM651 einbaut!
So weit so gut

Zu den wichtigen CVs habe ich aber noch eine Frage,
habe zwar nach ausführlichem CV Einlesung für Zimo Decoder,
folgende Werte eingestellt!

CV  3 =   15 (Anfahren und Bremsen) geht ja hier nur zusammen!
CV  4 =   20 (fährt schön langsam an)
CV  5 =   75
CV  6 =   1
CV  9 =   55
CV  29 = 10 (ohne analog)
CV 55 =  40
CV 56 =  77 wg Langsamfahrt
CV 60 = 100 (Lichtdimmung) Abblendlicht!
CV112=  1
CV119= 131 (Fernlicht für F6)

Alle anderen Werte habe ich auf Werkseinstellung belassen!

Die Lok fährt fast sehr gut, auch bei Langsam-fahrt!  
An der Platine habe keine Änderungen gemacht!

Kann ich das Fernlicht über F6, beim zuschalten, auch noch dimmen??
Wäre sinnvoll weil 255 ist doch heftig!

Wenn ich Fernlicht auf F2 machen will, wo muss ich was einstellen?

Kann ich noch den Motor etwas besser einstellen um eine optimale Motorschonung zu bekommen?
Die E103 ist eine FLM Ellok (7376) mit Motor mit Schwungmasse und DSS!  

Ist ja mein erster Zimo Decoder, die Einstellung sind ja doch anders als bei D&H Decoder!


Viele Grüße
Richard  


Hallo Richard

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

CV  3 =   15 (Anfahren und Bremsen) geht ja hier nur zusammen!


CV 3 ist NUR die Anfahrbeschleunigung.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

CV  4 =   20 (fährt schön langsam an)


CV 4 ist die Bremsverzögerung. Mit dem Anfahren hat die nix zu tun.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

CV  9 =   55


Das ist die Motoreinstellung. Je nach Motor müssen hier andere Werte rein. 55 ist der Standardwert, der passt zumindest für die kleinen N-Motoren eher selten. Für typische N-Motoren empfiehlt Zimo einen Wert von 95, aber hier hilft eigentlich nur probieren.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

CV 55 =  40


Was willst du mit der Einstellung bezwecken? Die CV gehört zum Zimo HLU, soweit ich weiß verwendest du das doch gar nicht?

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

CV 56 =  77 wg Langsamfahrt


Auch diese CV gehört zur Motorkonfiguration. Laut Empfehlung von Zimo sollte die auf 55 stehen, aber auch hier kannst du eigentlich nur probieren, was sich am besten macht.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

CV112=  1


Auch hier: Was willst du damit bezwecken? Die CV gehört zu den Märklin-Bremsabschnitten.

Für die Einstellung der Lichtspielereien wäre es eigentlich praktisch die ZCS-Software zu benutzen. Damit kann man den ganzen Kram ohne wilde CV-Bangerei konfigurieren. Funktioniert allerdings leider nur in Verbindung mit dem Zimo-Programmer...

Viele Grüße
Carsten

Hi!

Zur Ergänzung der Antwort von msfrog folgendes:

CV5= würde ich zunächst in Ruhe lassen. Wenn man CV5 senkt will man dem Decoder Wertebereiche für die Motorgeschwindigkeit nehmen. Das bedeutet zur Berechnung der Motorwerte werden statt 256 diskreter Werte eben weniger eingesetzt, damit verschlechtert man die Berechnungsmöglichkeiten. Das Ziel der Übung über CV5 ist den Decoder schlechter zu machen um das Verhalten an andere einfach gestrickte Decoder anzupassen. Klar die Lok wird dadurch langsamer. Zum Senken der Geschwindigkeit ist es viel besser CV57 zu verwenden. Da werden wohl Werte um 50-90 passend sein, zuvor aber wider CV5=255 stellen.


CV9 Werte um 200 falls der Motor einer ist der schlecht geblechten Anker hat sonst in Ruhe lassen.


Fernlicht auf andere Tasten legen geht mit dem Eingangsmapping CV400ff am einfachsten

CV56 würde ich auf 55 lassen, wenn die Lok ruckelt mit 44,33,22 probieren dann erst gegebenenfalls P und I Parameter jeweils einzeln verstellen.
-AH-

Hallo Carsten und hallo Arnold,

ich danke euch, dass ihr euch ein paar Gedanken zu meiner Anfrage gemacht habt!

Ich habe mal eure Vorgabe in meine "MS2" eingegeben und leider war, dass Fahrergebnis
nicht besonders!

Habe jetzt die wichtigen CVs
wie folgt belegt=

CV 5 = 75
CV 6 =   1
CV 9=  55
CV55= 55
CV56= 91
CV57= 0

Rest wie Werkseinstellung!

weiter habe ich den Rangiergang auf F3 und das Fernlicht (leider ohne Dimmung) auf F6

Habe zur Zeit nur einen ca. 300cm großen ovalen Testkreis mit einem Höhenunterschied von ca.
25 mm! Die Rangierfahrt ist auch jetzt ohne ruckeln!

@ Carsten einige CVs sind natürlich so wie sagt!
@ Arnold CV9 auf 200 sowie CV5 auf 255 und CV57 50-90, geht bei meiner MS2 fast Garnichts!

Ich lasse vorerst meine Eistellung mal so, weil das Ergebnis ist so am Besten!

Nochmals danke
und VG Richard  



Hallo Richard,
also, ein paar wichtige Dinge fehlen oder stimmen so nicht:

CV 2: "Anfahrspannung" (kommt in dieser Form eigentlich von ungeregelten Decodern, für geregelte Decoder ist diese Bezeichung an sich falsch, da der Decoder geregelt ist wäre Anfahrgeschwindigkeit passender)
Verschiedene neuere ZIMO Decoder (z. B. MX622) haben Exemplarstreuungen und z. T. deutliche Offset-Fehler in der AD-Wandlung. Der Regel-Algorithmus "denkt" dann u. U. durch diese Fehlmessung, dass der Motor läuft, obwohl er noch steht. Das versaut die Regelung am untersten Ende. Mein Tipp: Mit 0 anfangen, wenn der Decoder ohne nennenswerte Offset-Fehler arbeitet muss der Motor auch bei Fahrstufe 1 (von 128) im Rangiergang (also eigentlich Fahrstufe 0,5) sicher anlaufen. Falsch platzierte oder dimensionierte Entstör-Kondensatoren versauen die Regelung in ähnlicher Art und Weise. Da ist dann aber Auslöten (Motor gegen Gleis) oder austauschen (über den Motor-Kontakten, falls Kondensator zu groß dimensioniert) das Mittel der Wahl und nicht das Anheben von CV2.

CV 3: Anfahr-Verzögerung. Was meinst Du mit "geht nur zusammen"???
CV3 regelt die Beschleunigung, CV4 die Verzögerung. Da das Bremsen tendenziell flotter geht als das Beschleunigen habe ich in CV3 meist den größeren Wert drin stehen.

CV5/CV6: Mitten/Maximalgeschwindigkeit
Der m. E. größte Nachteil der ZIMO-Firmware momentan ist, dass die Krümmung der Geschwindigkeitskennlinie sich nicht ändern lässt. Man kann nur komplett auf "km/h" Regelung umstellen, dann ist das Langsamfahrverhalten aber völlig unbrauchbar (schleichen nicht mehr möglich). Für eine  teilweise Linearisierung habe ich typischerweise CV5=140/CV6=95 eingestellt den Rest erledige ich über CV57, soweit möglich. Damit ist die reale Geschwindigkeit bei halber Maximalfahrstufe (also z. B. 14 von 28 oder 64 von 128) real tatsächlich ungefähr die Hälfte der Geschwindigkeit bei maximaler Fahrstufe.

CV9: Motorregelung
Für die kleinen Spur N Motoren ist fast immer die schnellste Regelung und eine kurze Messzeit passend, also CV9=91..93. 9x (große Zehnerstelle) steht hier für die schnellstmögliche Regelung, x1..x3 für eine kurze Messzeit. Die Firmware wartet eine gewisse maximale Zeit darauf, dass das EMK-Signal "stabil" rücklesbar ist. Kleine Werte in der Einerstelle beschleunigen die Regelung nochmal etwas, sorgen aber auch dafür, dass die Minimal-Geschwindigkeit ansteigt. Für polfühlige Motoren mit kleinen Schwungmassen (eben auch der Fleischmann-Krempel) liefert diese Einstellung am ehesten brauchbare Ergebnisse. Die Standardeinstellung (55) ist eigentlich nur für Motoren mit großem Trägheitsmoment brauchbar (z. B. KATO Class66/77). Die Info, dass bei Default-Einstellung der Decoder die Abtastfrequenz dynamisch anpasst stimmt meiner Beobachtung nach nur bedingt. Die Firmware der Sounddecoder tut es (hört man deutlich), die die kleinen Decoder (MX622, MX616) m. E. nicht.

CV10, CV58, CV113: Lastregelung
Für unsere kleinen Motoren stelle ich für alle Bereiche eine volle Ausregelung ein, also CV10=252, CV113=255, CV58=255. Merke: Du kannst den Regelungsdurchgriff (die Stärke der Ausregelung) für höhere Geschwindigkeiten nur absenken, nicht mehr anheben. CV58 ist die Regelung am unteren Ende (Schleichen), CV10/CV113 die "in der Mitte" (steht hier auf Geschwindigkeit 252, lt. ZIMO die größte interne Geschwindigkeitsstufe) und maximale Ausregelung, d. h. es wird bis Vmax immer maximal ausgeregelt. Du könntest auch noch CV150=255 setzen, ist aber bei den genannten Werten für die anderen CVs nicht mehr nötig. Wenn Du CV10/113/150 auf Werkseinstellung lässt, wird mit steigender Geschwindigkeit die Regelung zurückgenommen. Dadurch ändert sich aber die Geschwindigkeitskennlinie z. T. drastisch, es kommt zu regelrechten Knicken im Übergangsbereich. Daher ist das fahrstufenabhängige Zurücknehmen der Regelung in der Praxis eher kontraproduktiv.

CV56: PI-Wert
Der P-Wert ist wirkungslos! Die Firmware passt den dynamisch an. Wenn Du den ändern willst, musst Du auch CV149=1 setzen! Bei einigen Motoren bringt das auch eine deutliche Verbesserung des Regelverhaltens. Mit dem I-Wert (CV56 Einerstelle) musst Du etwas spielen. Fährt eine Lok mit schwankender Geschwindigkeit, dann schwingt wohl der Regelkreis, weil der P-Wert zu klein und der I-Wert zu groß ist -> CV56 in Richtung 91 ändern.

Übrigens: Für die Feineinstellung von PI-Anteil (CV56) und Ausregelung (CV58) hilft es auch, das Modell mal künstlich zu hemmen (mit dem dicken Daumen vorsichtig bremsen). Wird der Motor dann sogar schneller? Dann regelt der Regelkreis zu stark aus, ist also überkompensiert.

CV57: Regelungsreferenz
Früher war das unbenutzbar aufgrund der Art, wie es implementiert wurde (die Verwendung hat das Regelverhaltung stark negativ verändert). Mittlerweile geht es, aber setz auf keinen Fall den Wert deutlich unter die 100er Marke. Dann kommt es schon mal vor, dass ab den mittleren Fahrstufen der Decoder "fertig hat" und keine Geschwindigkeitsänderung mehr erfolgt. Da ist wohl noch ein Bug drin. Grundsätzlich ist CV57 eine gute Sache, weil die Geschwindigkeit nicht mehr von der Gleisspannung abhängt, wenn Du eine Rennsemmel aber zu stark darüber einbremsen müsstest, dann nimm besser Vmid und Vmax (CV5/6) zurück und lass CV57 auf einem Wert > 100 stehen.

CV112: 20kHz/40kHz
Gerade für die einfachen Motoren habe ich hier keinerlei Unterschiede im Verhalten der Motoren ausmachen können.

CV155 Bit 7..5: Relative Geschwindigkeit bei Halbgeschwindigkeit (Rangiergang)
Diese Bits sollten auf binär "100" stehen (also Bit 7 gesetzt, Bit 6..5 nicht). Aber Achtung: Diese Änderung ist nicht für alle Decoder implementiert, beim MX616 müsstest Du es mal selbst testen. Hintergrund: ZIMO hat für ein Kundenprojekt die Halbgeschwindigkeit mal deutlich hochgesetzt, was für den Rangiergang absolut kontraproduktiv ist. Da so langsam die CVs ausgehen, hat Zimo dann auf mein Betreiben hin einen Faktor in Achteln in die CV155 eingebaut. Eine grobe Regelung in Achteln ist immerhin besser als gar keine Eingriffsmöglichkeit.

So, nun noch zu den kruden Geschichten hier im Thread:
CV55=40: ZIMO HLU
Was wolltest Du damit erreichen??? Verwendest Du HLU? Dann solltest Du auch die anderen CVs dazu anpassen.

CV112=1: Geräuschkennlinie
Was wolltest Du damit erreichen? Der MX616 hat keinen SUSI-Anschluss, Du kannst also kein Soundmodul anschließen.

CV119:
Für Lichteffekte schau' Dir auch mal das Kapitel "Schweizer Mapping" an. Da sind viele Sachen drin in Bezug auf Funktionsunterdrückung, UND-Verknüpfung von Funktionen, Negierung von Funktionen und auch Dimmung, außerdem ist ja die Programmierprozedur über CV61=99 mittlerweile entfallen, einseitige Beleuchtung plus Rangierbeleuchtung in Kombination mit Schlusslicht geht dann nur noch über das Schweizer Mapping, weil sich diese Funktionalität über das normale Funktionsmapping nicht abbilden lässt. Ansonsten ist ja Dimmung nicht gerade eine der ZIMO-Stärken. Die Dimmung wird je nach Konfiguration über die Motor-PWM oder in Software gemacht, bei der Motor-PWM-Variante gibt es aber Fehlfunktionen in Verbindung mit der Lichtunterdrückung (CV107, CV108). Das Dimmverhalten kann bei Nicht-Sound-Decodern mit CV154=2 umgeschaltet werden (ist aber in der Anleitung nicht dokumentiert und wahrscheinlich auch nur in den Firmwares drin, für die ich das mal reklamiert hatte). Für Dimmung ist übrigens auch noch der "zweite Dimmwert" über die Kupplungsfunktionen interessant (CV115).

Viele Grüße,
Torsten


Hallo und guten Morgen Torsten,

vielen Dank für deinen sehr ausführlichen Beitrag!

Ich bin die nächsten Tage nicht zuhause und werde danach mal deine Empfehlungen
umsetzen!
Wie bereits gesagt, dies ist mein erster Zimo Decoder, und muss mich in den CVs noch einlesen!
"Da kann man auch schon mal etwas daneben liegen" Von der Programmierung her ist er doch anders aufgebaut als ein D&H Decoder!
Hier habe ich alle wesentliche Einstellungen voll im Griff! leicht lach

Aber ich will ja noch hinzulernen!

Angenehmen Feiertag
und schönes WE an alle N-Bahner

VG Richard


    

Liebe Beitragsschreiber!

Hatte Probleme mit einem Zimo 616. Dank Eurer Beiträge hat sich das Problem gelöst. Vielen Dank dafür!

Maxzu160


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;