1zu160 - Forum



Anzeige:
Harburger Lokschuppen

THEMA: Energiespeicher Puff-N für digitalen Betrieb

THEMA: Energiespeicher Puff-N für digitalen Betrieb
Startbeitrag
g.onzo - 14.11.20 11:55
Hallo n-Bahner,
hat jemand schon Erfahrung mit Lokpuffer Puff-N von Fichtel Bahn? Ich beabsichtige meine digitalisierten VT 75 und VT 135(D&H 10C)mit diesen Energiespeichern auszurüsten! Diese würde ich über eine stromführende Magnetkupplung im Beiwagen speichern! Vorteil kostengünstig und an SUSI Schnittstelle mit nur 2 Leitungen zu realisieren!

Gruß Lothar


Hallo Lothar,

wenn der Beiwagen mit zur Stromversorgung verbunden ist dann brauchst du kein Puffer. Läuft bei mir sogar mit Sound problemlos.

Gruß Roland
durfte der Praktikant den Artikelnamen aussuchen?
*duck und weg*
@2

ja ich dachte auch erst es geht um Puffer und nicht um Kondensatoren.
War recht enttäuscht weil ich für so manche Lok neue Puffer suche.

Gruß Holger


@ Lothar wäre schön wenn du den Titel änderst.

Moin Lothar,

ich habe die auch schon in drei Triebwagen verbaut und kann sie nur empfehlen. Sind halt recht groß, dafür aber bei einseitiger Bestückung recht flach.
Einbau ist einfach, die Wirkung sehr gut da Tantal Kondensatoren verbaut sind.

Gruß aus Hamburg
Thorsten
@ Flötzinger #2

Wie sonst soll der Titel lauten, wenn das Produkt von Fichtelbahn so genannt wurde?
==> https://www.fichtelbahn.de/puff_n.html

*verwundertbin*
@5


Das weiß aber kaum jemand auch ich nicht.Pufferkondensatoren  wäre also besser gewesen.Lokpuffer sind halt etwas anderes.

Gruß Holger
Hallo,

interessanter Link zu einem doch etwas doppeldeutigem Namen, welcher auch für strenggläubige Katholiken ohne schlechtes Gewissen anklickbar ist 😉

Für weiter interessierte gib es sogar ein Puff-Handbuch 😋

Der Preis für ein Spur N - Pufferbaustein mit knapp unter 10€/Stück finde ich durchaus fair. Nicht jeder kann sich selbst so ein Pufferung bauen.

Grüße
Markus
Zitat - Antwort-Nr.: 6 | Name: Holger

Das weiß aber kaum jemand auch ich nicht.Pufferkondensatoren  wäre also besser gewesen.Lokpuffer sind halt etwas anderes.


Hallo,

aber das Produkt heißt nun mal so. "Lokpuffer Puff-N". Warum sollte also Lothar etwas anderes schreiben? Außerdem handelt es sich nicht um Pufferkondensatoren, sondern um eine elektronische Schaltung mit Pufferkondensatoren. Wenn ich mir das Produktfoto anschaue, sitzen zwischen den beiden Außenpuffern jeweils noch Mittelpuffer. Produktpate ist Sebastian Puffpaff.

Ich finde den Begriff lustig, habe auch zuerst an etwas anderes gedacht, aber der Klick hat mir nicht weh getan.

Grüße
Zwengelmann
@ Holger #6

Schön wäre es gewesen, wenn der TO auch gleich den Link gesetzt hätte, dann wäre die Verwirrung nicht so groß gewesen. Aber ganz ehrlich: Mich hat das gerade mal 15 Sekunden gekostet, um nach dem beschriebenen Produkt zu suchen ...

Herby
@ herby

das Produkt interessiert mich nur halt nicht, warum sollte ich danach suchen. Ich habe den Post geöfnet weil ich glaubte eine guten Link für Lokpuffer zu erhalten nicht für Pufferkondensatoren.


Gruß holger
Erwartest Du ernsthaft, dass sich die Welt nur um Dich dreht, Holger? Der TO hat in meinen Augen den Titel korrekt gewählt, weil es nun mal um genau dieses Produkt geht. Dass Du Dich in die Irre geleitet fühlst, kann ich verstehen, aber da ist nun mal Fichtelbahn 'schuld' und nicht unser Lothar!

Meine ganz persönliche Meinung,
Herby
Der Name ist sicher verwirrend. Wenn man aber die erste Nachricht vom TE richtig liest sollte man eigentlich erkennen um was es geht. Ein Link zum Produkt wäre am Anfang aber nicht schlecht gewesen.
Ich finde diese Speicher in der Grösse für uns NBahner optimal. Werd mir sicher welche bestellen.

Gruß aus Sachsen
Andreas
@ andreas

Noch eine der es nicht Versteht ich hätte das Ding erst gar nicht geöffnet wenn das Thema besser gewählt wäre.

Gruß Holger
Hallo Holger,
ich versteh dich. Die unnütz verschwendete Energie kann dir niemand mehr zurückgeben. Vermutlich wird sich deine Lebenserwartung durch den Klick auf ein falsches Thema drastisch verringern. Mein Mitgefühl hast du jedenfalls.
Hallo,
hat jetzt einer Erfahrung mit den Teilen ?
Fragt sich
ANdreas
@14

Nun wenn es nicht mehr notwendig ist Aussagekräftige Themen zu erstellen können wir ja Ismael bitten diesen Unsinn mit den Themen ganz zu lassen.


Gruß Holger
Moin Andreas,

siehe meine Antwort unter #4

Gruß aus Hamburg
Thorsten
Moin,
offensichtlich sehr ähnlich wie die Teile von Fischer -
https://www.fischer-modell.de/zubehoer/elektron...pufferspeicher?c=164
die, wenn ich mich nicht verguckt habe, 9 x 16mm groß sind. 5,5 mm oder doppelseitig bestückt 6,5 mm dick.

cheers
Norman
Hallo Lothar,

ja, als die neu waren habe ich sie mir neugierdehalber mitbestellt.

Sie sind einfach und schnell zu verbauen. Natürlich recht groß, im Vergleich zu Selbstbaupufferung (z.B: mit den Kerkos von 1001Digital).

Fazit: wenn Platz im Fahrzeug ist, du nicht selbst bauen willst und dir das ein paar (faire) EUR Wert ist, sehr zu empfehlen!

Meine Tram ist das ausgerüstete Fahrzeug - voll aufgerüstet mit 900µF. Im Video sieht man wie sie  vor dem Bahnhof Keltenahin mit 15 km/h vorbeischleicht. Bevor sie im Puff war, hatte sie massive Probleme, das leichte Fahrzeug auf den Rillenschienen blieb oft stehen.

https://youtu.be/04Eo1rzXX9s

Viele Grüße,

Simon
Hallo Simon,
danke für Deine Antwort, werde die Sache überdenken!
Gruß Lothar
Hallo Zusammen,
ich habe mir auch die Ladeschaltung für Speicherkondensatoren von Fischermodell zugelegt. Leider bekomme ich beim Zimo MX616 Decoder keine Pufferung hin. Anschluß am Decoder plus= blaues Kabel masse= Rückseite Decoder korrekt. Finde leide keine passende CVs die ich einstellen muss, bei D&H Decoder ist es kein Problem.
Danke und Grüße
Armin
Hallo Armin,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Leider bekomme ich beim Zimo MX616 Decoder keine Pufferung


Wie testest du das denn ?

Mfg
Christian W.
Hallo Christian,
Ich habe für den Decoder eine kleine Teststation gebaut incl. Motor und Beleuchtung. Wenn ich dann den Fahrregler aufdrehe, dreht der Motor und die entsprechende Beleuchtung (vor/zurück). Dann simuliere ich einen -Mini- Stromausfall und dann geht der Motor und die Beleuchtung sofort aus...es sollte durch den Kondensator ein kleiner Nachlauf entstehen, tut es aber nicht.
Grüße Armin
Hallo Armin,

natürlich geht bei einem (Mini)Stromausfall der Motor sofort aus, auch Glühlampen können ohne Energiezufuhr nicht mehr leuchten. Mit etwas Glück könnte ein Pufferkondensator eine stromsparende LED-Beleuchtung einige Sekunden erhalten.

Ein Pufferspeicher am Dekoder dient NICHT dazu, den Weiterbetrieb des Motors zu ermöglichen! Das funktioniert schon technisch nicht. Die Pufferung dient NUR dazu, dass sich bei kurzzeitiger Unterbrechung der Prozessor im Dekoder nicht "aufhängt" und seine letzten Steuerinformationen vergisst. Damit kann dann die Lok nach Überrollen des Staubkorns (oder notfalls nach Anstubsen) mit derselben letzten Geschwindkeit weiterfahren.

Um ein Weiterrollen einer Lokomotive bei kurzzeitiger Stromunterbrechung (Staubkorn) zu ermöglichen, wird ein mechanischer Energiespeicher (Schwungmasse) benötigt. Ein Kondensator kann das (erst recht im Digitalbetrieb) nicht leisten. Um die Gefahr einer (verschmutzungsbedingten) Stromunterbrechung zu verringern, empfiehlt sich die Stromaufnahme über mehrere Räder vorne UND hinten, damit auch beim Plastikherzstück der Strom noch "von der anderen Seite" kommen kann.

Störungsarmen Betrieb deiner Modellbahn wünscht
Wolfgang
Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ein Pufferspeicher am Dekoder dient NICHT dazu, den Weiterbetrieb des Motors zu ermöglichen!


Was denn sonst? Ein externer Pufferkondensator versorgt alle Teile eines Decoders über V+ und GND. Somit werden Lichter, Motor und allenfalls Sound weiter versorgt. Auch bei Ausfall der Digitalspannung darf der Decoder nicht den Motor kurzschließen (bremsen) und die Lichtausgänge nicht ausschalten, sondern muss die Lok weiter fahren bzw. rollen und alle Ausgänge an lassen. Die Firmware muss da mitspielen.

In der allgemeinen Anleitung von Zimo ist auch der MX626 unter dem Punkt Pufferkondensator gelistet. Wenn das nicht klappt, bitte kontaktiert die Firma Zimo.

Grüße, Peter W
Hallo Wolfgang, hallo Peter,
erst einmal vielen Dank für die gegensätzlichen Infos. Ich werde beide Wege verfolgen, also mehr Räder als Stromzufuhr ggf. über den ersten Wagen mit einer Verbindung zur Lok. Und zum anderen werde ich mir mal ein D&H Decoder nehmen/kaufen um die Pufferschaltung von Fischer-Modell, Fichtelbahn und von 1001-digital zu testen.
Danke und Grüße
Armin
Hallo Armin,

hast du bei deinen Versuchen die Verbraucher zwischen Decoder plus (blaues Kabel) und Funktionsausgang angeschlossen ? Ansonsten funktioniert die Pufferung der Funktionen nicht !

Wenn du keinen Effekt am Motor beobachten kannst, kann es evtl. daran liegen, das die Kapazität der Kondensatoren zu klein sind.
Je geringer die Stromaufnahme vom Motor ist, je ehr lässt sich auch eine Pufferwirkung am Motor feststellen. Teilweise reichte es bei meinen Umbauten platzmäßig auch nur, um den Sound und die Beleuchtung zu puffern. Die Lok fuhr damit aber schon deutlich besser.

Mfg
Christian W
Moin,
ich wollte schon länger das mit der Pufferung probieren. Habe es mit den Teilen von 1001-Carsten versucht, brachte nichts aber lag womöglich an mir. Werde ich aber nochmal probieren - besonders geignet wo Fischer oder Fichtelbahn Teile nicht passen.
Mit dem Puff-Teil von Fichtelbahn klappte es auf Anhieb. Habe jetzt auch ein Mx V 60 damit ausgerüstet. Die Fleischmann Lok habe ich nicht gekauft weil so oft bemängelt wurde die zieht nichts. Das Gehäuse vom Mx V 60 wiegt 4 Gramme und mit Blei hier und da jetzt 13. Am Fahrwerk konnte ich auch einiges anbringen. Stromaufnahme nur auf 4 Räder, habe ich auch verbessert, jetzt 6. Trotzdem fuhr die Lok nicht gut genug zum langsam rangieren. Mit Puffer total verwandelt. Fährt jetzt mit 5 kmh durch lange Weichenstraßen ohne stottern. Noch langsamer wurde vielleicht gehen, wäre mir aber zu langsam! Bin begeistert.

cheers,
Norman

Hallo Norman,
gibt es Bilder von deinem V60 Umbau?
Ich frage mich immer wieder, wie ihr Umbaukünstler das alles in eine so kleine Lok
hineinbekommt.
Habe selbst eine Mtx V60, die (digital) eigentlich schon recht gut fährt.
Nach deinem Bericht überlege ich mir nun, die Fahreigenschaften auch zu verbessern. (Gewichte, Pufferspeicher, usw.)
Bilder wären hilfreich, um abzuschätzen ob ich das überhaupt hinbekomme.

Danke im Voraus
Grüße aus Bochum

Georg Schubert
Georg,
ich habe mich bemüht und werde bald was in 'Loks Gesupert...' Thread einstellen.

cheers,
Norman.
Hi Norman,
da freu ich mich schon drauf.

Grüße aus Bochum

Georg Schubert


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;