Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Exklusive Modelle von MTR Mende

Thema: Schiebebühne Minitrix 66540 digital Schalten
WolfsBahner - 17.02.21 11:52

Hallo liebe Forum Mitglieder,

ich bin neu hier im Forum.

Meine Frage lautet wie folgt:

Hat jemand von Euch Erfahrung, wie ich die Schiebebühne von Minitrix (Trix 66540) digital Steuern kann?

Mein Plan ist es diese statt mit dem in der Anleitung benannten M84 Decoder mit einem ESU Switchpilot V2.0
und ESU Switchpilot Extension und mit geschalteten Anschlußgleisen betreiben.
Ich muss dazu sagen ich bin was elektrik angeht ein DAU (Dümmster anzunehmender User)!

Schaltpläne lesen und verstehen, ist also nicht meine Stärke.

Falls also jemand von Euch mir hier bei weiter helfen kann, wäre ich sehr froh über Eure Hilfe!

Mit freundlichen Grüßen
Maik der WolfsBahner


Hallo

Ja, hier:
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1215972

Wieso du bei digitalem Betrieb die Anschlussgleise schalten willst, könntest du mal noch erklären.

Viele Grüße
Alex

Hallo,

Die Minitrix (Trix 66540) wird im Digitalbetrieb mit Wechselspannung genutzt, wobei zur Steuereinheit ja bekanntlich 2 Versorgungsanschlüsse gehen: Einmal die Schienenversorgung mit Strom und dann die Wechselspannung für die Bühne an sich.

Die Schienenversorgung kann rein analog oder digital sein was im Falle digital dann "digital fahren" heißt.

Ich bin jetzt auch noch nichr ganz dahinter gekommen, wieso du die Anschlussgleise schalten willst und ob du digital fahren möchtest oder es eher darum geht, analog zu steuern.  Die Versorgung der Bühne erfolgt an sich über das mitgelieferte Steuergerät, was dann analog gesteuert wird. Solltest du aber digital steuern wollen entfällt das Steuergerät ersatzlos. Bei der Trix benötigst du dann den Märklin Decoder zur Ansteuerung der Bühne einen Decoder der Alternativanbieter.

Grüße!
Valle

Danke Euch beiden für die schnelle Hilfsbereitschaft und die Antworten.

Wie schon geschrieben, ich bin was Elektrik angeht ein absoluter DAU.

Und auch was Modellbahn angeht eher ein wieder Einsteiger (zeit ca. 3 Jahren, Oh Mann!)
Leider musste ich in der Zeit immer wieder das erschaffene Abbauen und neu Anfangen.

Aktuell habe ich nur noch eine Platte die zum geplanten BW
(Schiebebühne, Drehscheibe, entsprechende Lokschuppen für beides, sowie eine Werkstatt und Bekohlung, Wasser, Sand,etc.) also alles was dazu gehört.
Auf dieser Platte ist aber nur die Schiebebühne mit dem Lokschuppen "Mannheim" von Trix in Orginal größe Nachgebaut. (Also wenn er mal fertig ist.

Die geschalteten Gleise, um eure Frage zu beantworten wollte ich deshalb, um nicht immer Strom auf den Abstellgleisen (Im Lokschuppen wie auch gegenüber auf den Abstellgleisen) zuhaben.
Dort sollen auch mehrere Lokomotiven einen Abstellplatz finden.

Und wenn ich das Richtig verstehe bedeutet doch geschaltet Gleise, nur Strom wenn dort auch die Schiebebühne steht, oder?
Denn die Anleitung von Trix ist echt für den *Piep*!

Ich werde mich mal mit Bollˋs Modellbahntechnik in verbindung setzen.
Das scheint ein guter Tipp zu sein! Und ist immer noch Billiger als der Decoder von Trix!

Weiß den einer von Euch wie es mit den Gleisen bei dem Decoder von Boll ist?
Ich habe auch etwas Angst das ich die Gleise verpole, wenn ich die Bühne und die Gleise alle einzeln anschließe.

Na mal sehen, Gut Ding will Weile haben und dann wird es schon Klappen.

Danke nochmals für die hilfreichen Antworten!

Mit freundlichen Modellbahner Grüßen
Maik der WolfsBahner

Maik,

was spricht denn gegen permanenten Strom am Gleis?
Einmal als Ringleitung eingespeist gibt's auch kein Verpolungsproblem.
Wenn jetzt mehrere E- und/oder Dieselloks vor dem Schuppen auf dem Gleis stehen, dürfen auch gerne mal die Loks der Nachbargleise Licht eingeschaltet haben.
Warum nicht?

Gruß aus Nordertown

Hallo Maik
2 Fragen.
Willst Du die Bühne in eine PC Steuerung intergrieren?
Siehst Du gut auf die Bühne?
Lg Peter

Guten Nabend,

hier zeige ich euch ein älteres Bild des geplanten BW.

Aktuell habe ich nur noch die Platte mit der Schiebebühne und diese möchte ich erstmal Funktionsfähig und fertig Gestallten. Aktuell baue ich den Lokschuppen, möchte aber bevor dieser Final aufgestellt wird die Elektrik für die Bühne fertig haben.

Ich denke mal das ich die Gleise jetzt doch von der Bühne getrennt alle mit an die Ringleitung anschliessen werde.

Das neue BW wird dem alten von der Anordnung der beiden Platten ähneln und nur leichte Veränderungen im Gleisvorfeld mit der Bekohlung und dem drum herum sowie Zufahrten erhalten.
Und die Schiebebühne wird an einer Plattenkante stehen.
Evtl. verläuft zwischen der Plattenkante und der Schiebebühne noch ein zwei Gleisige Paradestrecke,
aber da bin ich noch am Planen.

Danke nochmal für die hilfe und konstruktiven Anregungen/ Hinter fragungen die mir neue Inspirationen geben und mich zum Überdenken einiger Planungen anregen.

LMoBaG
Maik

Die von WolfsBahner zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Moin aus dem Norden,

ich klinke mich hier mal ein, weil ich - wenn ich das richtig verstanden habe - vor genau dem gleichen Problem stehe. Ich fahre meine Anlage auch mit einer Z21 ohne PC. Da die Z21 die Schiebebühne nicht kennt muss sie dementsprechend analog über den Schieber gesteuert werden. Diese Verdrahtung ist in der Betriebsanleitung von Minitrix nicht vorgesehen.

Wenn ich raten sollte, würde ich das Flachkabel zum Steuergerät ziehen und das rote und blaue Kabel direkt an die Z21 anschließen und das schwarze und weiße Kabel an die externe 12V Stromversorgung.

Allerdings bei dem Preis des Teils ist raten, sagen wir mal, suboptimal. Weiß jemand vielleicht mehr.

Gruß Thomas

Hallo Thomas,

hier hat schon mal jemand die Schiebebühne für DCC umgebaut:

https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=785984

Grüße
Markus

Moin, das geht am Thema vorbei, da die Schiebebühne - neuestes Modell - selbstverständlich digital gesteuert und gefahren werden kann.

Ich hatte aber keine Geduld mehr und bekanntlich geht ja probieren über studieren. Genau wie gedacht: Rot / Blau von der Steuereinheit an den Digitalstrom, Schwarz / Weiß an extern 12V und alles läuft.
Fahren digital über Z21 und schieben analog.

Gruß Thomas


Ich habe die Schiebeühne 66540 seit 1 Jahr erfolgreich in Betrieb.
Meine Daten: Der Motor darf nur 14Volt - 18Volt Gleichstrom haben. Ich benutze ein Netzteil 12 Volt von Reichelt. Die original Schalteinrichtung benutze ich nicht. Die Leitungen habe ich von der "Knopfverbindung" über ein Mehrfahckabel nach draußen gelegt. Die Anschlüsse habe ich ausgemessen. Für die manuelle Steuerung benötigt man einen Taster (ein) zum Fahren und eine Schalter 2um für die Richtung. Die Schiebebühne läuft in der richtigen Geschwindigkeit und stopt an jeder Schiene, die dann mit Fahrstrom versorgt wird. Ein - und Ausfahrtschienen haben ständig Strom durch die Anlage, es sei denn, ein Isoliertverbinder trennt den Strom. Zur Digitailierung benötige ich 1 Weichendecoder Esu 51830, 1 Relais 2 um, und 1 Relais 1 um Monostabil. Eine Gleisvorwahl ist zur Zeit nicht möglich. Anschlüsse siehe letzte Seite (m84).
Kontakte: 1 = frei, 2 = Glesichstrom +, 3 = Schiene A, 4 = Schiene B Anlage, 5 = Motor +, 6 = Schiene A Anlage, 7 =  Schienen A, 8 = Motor -.
Gerne helfe ich weiter, auch mit Bauteilen  Grüße zwerg


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;