Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:


Thema: 130/131 Arnold-analog, wer kann helfen? Motor....
Piko-N - 17.02.21 17:53

Hallo zusammen,
ja die Motoren laufen, wenn sie rausgelötet sind und haben allem Anschein nach auch das richtige Drehmoment. Sind sie aber eingelötet, geht zwar das Licht, auch brav mit Wechsel rot/weß, aber die Motoren tun keinen Mucks, werden aber warm.
Die Loks sind gelaufen, die Getriebe sind frei, alles dreht sich wunderbar. Aber jetzt nach zwei Jahren (Anlagenumbau, andere Loks im Einsatz) Stillstand geht nix mehr.
Können Elektronikteile altern??????
Was kann kaputt sein?
Nur der Analgogstecker? Oder sind andere Bauteile hinüber? das reparieren der Platine ist ja wohl schwierig...

Wer weiß was?

Gruß
Stefan


Schonmal durchgemessen? Wenn die Motoren warm werden aber nicht drehen ist da definitiv was verkehrt.
Edit: ja auch Elektronikteile können altern.
Gruß Björn

Hallo Stefan,
versuch mal, ob sich das Getriebe ohne Motor drehen lässt, meine hat einen Zahnradbruch im Drehgestell. Dadurch lief sie auch ganz schlecht.

Zum Thema Zahnräder findest Du hier auch viel im Forum.

Gruß Stefan

Hallo,

Analogstecker rausnehmen, Spannung direkt an den eingebauten Motor und Stromaufnahme messen - am.besten im 10 A Bereich, um eine Strombegrenzung durch das Messgerät selbst zu vermeiden, denn bei den einfachen Multimetern ist der 200 mA Bereich oft nicht niederohmig genug.  

Arnold (by Hornby) Loks haben oft einen Polyswitch (selbstrückstellende Sicherung, lila Rechteck mit goldenen Kontakten). Dieser kann altern. Wenn die Motorstromaufnahme im Leerlauf deutlich unter 200 mA liegt, kann man den Polyswitch gefahrlos überbrücken.

Grüße, Peter W


Hallo,
Ich bin auch bei den Achstahnrädern. Bei Polyswitch würde auch das Lich nicht leuchten.
Meine 130 ist auch im Stehen in der Vitrine kaputt gegangen.
Getriebe blockiert,Motor dreht nicht,wird aber warm.
Einfach die Achsen entnehmen und testen.
MfG Torsten

Hallo Stefan

Zitat - Antwort-Nr.: 0 | Name: Piko-N

Was kann kaputt sein?




Sehr wahrscheinlich Zahnräder und Achszahnräder.

https://spur-n-teile.de/kh-modellbahnbau-8815-m...lla-und-weitere.html


Möglich aber auch der Motor selbst, leider halten die nicht besonders lange, der Baugleiche in den 211,242er Modellvarianten sind mir schon zwei gestorben.

Ein Polyswitch ist mir bei diesen Modell nicht bekannt.

Grüße Jens

Hallo,

einfach den Polyswitch überbrücken, kann sein dass der auf der Unterseite der Platine ist.

Gruß
Kolomna

Moin,

wenn der Motor ausgebaut läuft, in der Lok aber nur warm wird, ist da irgendwas im Getriebe blockiert, ob nun ein Zahnrad defekt ist, Dreck drin ist oder verharztes Fett/Öl, muß geprüft werden.

Zitat - Antwort-Nr.: 4 | Name: nasi

Bei Polyswitch würde auch das Lich nicht leuchten.



Die übliche Fehlermeldung in den Fällen war aber eher: "Lok fährt, bleibt dann stehen, Licht brennt aber."

Gruß
Kai

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Bei Polyswitch würde auch das Licht nicht leuchten.


Das Licht leuchtet, denn die Sicherung wird nur im Motorstromkreis eingebaut.

Grüße, Peter W

Polyswitch was sonst hatte schon genug Ärger deswegen mit diversen 243/212. Problem gibts aber nicht nur bei Arnold meine M61 von Trix hatte das gleiche Problem

Hallo


Da viele schreiben das der Polyswitch überbrückt werden soll, möchte ich doch gerne wissen wo das Bauteil bei diesem Modell verbaut ist, mir ist bisher kein lila, grünes Bauteil aufgefallen.
Ein Beleg für das vorhanden sein dieses Polyswitches für dieses Modell wäre da sehr von Vorteil.


Bei 1001 digital gibt es eine obere Ansicht der Platine vielleicht hilft dies ja weiter zur Auffindung dieses Polyswitsches.
https://www.1001-digital.de/media/decodereinbau/br231-1/br231-3-l.jpg

Grüße Jens

Hallo,
und ich hätte gern gewusst, wozu ein Polyswitch eingebaut wird.
Bisher ging ich davon aus, dass das eine Sicherung ist, die eben verhindern soll, dass, wenn der Motor sich nicht drehen kann, er heiß wird. Und wenn eine Sicherung defekt ist, sollte doch gar kein Strom fließen? Denke ich gerade zu schnell oder habe ich etwas falsch verstanden?

Gruß Stefan

So geht es mir auch....

Finde keinen Polyswitch. Kann mal jemand einen fetten Pfeil einzeichnen

danke
Stefan T

Hallo Jens,

schönes Bid das du verlinkt hast, aber hast du auch den Text dazu bei Carsten gelesen?

Es gibt die Platine wohl in verschieden Ausführungen, eben mit oder auch ohne Polyswitch.

Und bei der ohne ist wohl ein 240Ohm  Widerstand in Reihe zum Motor eingelötet, der so wie ich auch gelesen habe gerne schon mal Ärger macht, und dann durch ein Stück Draht ersetzt werden sollte.

Ich halte von Widerständen in Reihe zum Motor und den in der Drehzahl zu drosseln überhaupt nix, das geht mit Z-Dioden eleganter.

Hallo Stefan,

bei der Platine ist wohl kein Polyswitch drin, aber wenn du ein andere Platine drin hast wäre das möglich. Es soll sogar - grundsätzlich - Platinen geben wo der auf der Unterseite verbaut ist.

Kannst du mal ein Bild von deiner Platine machen?

Gruß Detlef

Hallo Stefan,
wenn Du keinen Polyswitch hast, kann der auch nicht kaputt sein. In meiner ist auch keiner drin.
Nochmal nachgefragt: Die Getriebe sind frei und lassen sich drehen?
Hast du mal an den eingebauten Motor an den Seiten, wo die Litzen angelötet sind, versucht, Strom anzulegen? Was passiert da?
Ich bin immer noch der Meinung, da blockiert irgendwo etwas. Also ein mechanisches Problem. Denn wenn ein elektronisches Bauteil defekt ist, würde doch eher gar nichts passieren als dass der Motor heiß wird.

Gruß Stefan

Hallo Stefan,
Seh ich auch so. Hier wird auf einem Bauteil rumgeritten,das notfalls erfunden werden muss,dabei haben einige Erfahrungen etwas anderes erbracht. Wird aber ignoriert.
Aber wenn das nicht interessiert,  ist nicht zu helfen.
So what?
MfG Torsten

Lieber Torsten, Dein Ton ist nicht angebracht, selbst wenn Du partiell Recht hast. Aber diese Art nimmt einem den Mut, nachzufragen....

Ja: neben dem elektronischen haben jetzt alle Antriebszahnräder das zeitliche gesegnet - nämlich als ich den Motor abgelötet und direkt mit Strom versorgt habe. Vermutlich waren sie verkantet und durch den eingebauten Widerstand in der Platine hatte der Motor nicht genug Durchzugskraft und wurde warm. Jetzt hat er die Zahnräder endgültig getötet. Da lobe ich mir doch die Piko-Zahnräder, die kriegste mit der Laubsäge kaum kaputtt
Also muss ich aud die Ersatzteilsuche gehen... Obwohl: Moderne Loks machen sich als Staffage im BW auch ganz gut.

Aber nochmal: Das Getriebe ließ sich von Hand (also mit der Pinzette an den Antriebswellen...) frei drehen und die Räder eben nicht, die Schnecke hat also hinreichend gesperrt, ich bin auch nicht von vorgestern....

Gruß
Stefan

Hallo Stefan,
die Achszahnwalzen von Piko sind aus dem selben Material wie die Brötchen damals? Ich ahnte es.
Mach Dir keine Vorwürfe, Du hast nicht die Zahnräder zerstört, die bröseln von allein. Bei meiner 131 gingen die nach 2 Jahren kaputt, gelegentliche Einsätze vor 1m Zügen.
Bei meiner 232 DB von Roco gingen die nach 25 Jahren kaputt, fast zeitgleich. Den einzigen Zusammenhang, den ich herstellen kann ist, ich habe von Zahnradbrüchen hier im Forum gelesen. Aber das wäre ja übernatürlich.

Kannst Du denn jetzt ein defektes elektronisches Bauteil als Fehler ausschließen? Ich denke mal, Torsten hat nicht Dich gemeint, sondern die, die nicht glauben wollen, dass nicht immer ein Polyswitch für alles verantwortlich ist.

Schönes Wochenende wünscht Stefan

Hallo Stefan,

welche Zahnräder haben sich verabschiedet die auf den Achsen?
Oder die andern auch?
Sind die Zwischenzahnräder auf einer extra Achse oder sind das einteilige Spritzgußteile?

Für die Achsen solltest du hier bekommen.
https://www.kh-modellbahnbau.de/getriebeteile/?...265a64b59aaf724b123d

für sonstige ET einfach hier nachfragen, auch wenn es Zwischenzahnräder sind.
http://www.arnold-ersatzteile.de/index.html

Gruß Detlef

Hallo StefanK,
Und wieder sind wir einer Meinung.
Hallo Stefan Piko-N.
Es war genauso gemeint, wie Stefan es geschrieben hat. Ich geh davon aus, dass Du schon mal von Modellbahn gehört hast😉
Aber es hat sich für mich schon in der Eröffnung gelesen, wie es bei meiner Lok vorlag.
Mag sein, fass der Ton micht gefallen hat, aber in der Regel eill ich mit meinen Antworten jemanden helfen, und nicht meine Langweile vetreiben.
Nix für Ungut.
MfG Torsten

Hallo Stefan Piko-N,

Dein nächster Weg ist zum Hornby Service:

info@arnold-ersatzteile.de

Dort bekommst Du fundierte Informationen und eine Beratung wie so etwas auf Garantie zu beheben ist.

Viele Grüße Christian

Moin,

Zitat - Antwort-Nr.: 20 | Name: mucairport

info@arnold-ersatzteile.de

Dort bekommst Du fundierte Informationen und eine Beratung wie so etwas auf Garantie zu beheben ist.



und das ganz unbürokratisch schon nach wenigen Jahren...

Gruß Moritz

Hallo Detlef, danke...

zerbröselt hat es (bislang) nur die Zahnräder auf den Achsen,hab schon neue bestellt. Die Zwischenzahnräder (welche auf Achsen) scheinen okay,
Bei der Gelegenheit ist mir auch ein Clips von dem Drehgestellrahmen abgebrochen. Wird aber repariert, Messingeinlage, StabilitExpress, 1mm Schraube...
Aber es ist doch eine Mistqualität was da so kommt. Das frustriert mich gewaltig. Dann muss man ja bei den 251er auch damit rechnen und ne Arnold E94 läuft vom ersten Tag an nur Schleichgang.
Nicht nur CoronaSch... kommt aus China.
Manchmal denke ich, etwas weniger Detaillierungsperfektion, dafür einfacher konstruiert und hier produziert....
Naja
Stefan

#22
Hast du Messingzahnräder bestellt?
Kannst du mir die Artikelnummer schreiben und wo du bestellt hast?


gruß roli1967

@21

Hallo Moritz,

genau so ist es, auch nach vielen Jahren!
Aber solche Tipps interessieren nur wenige.
Auch ok.

Viele Grüße Christian

Hallo rolli 1967,
bin dem Link in #7 gefolgt, ja, Messingzahnräder, obwohl ich nocht nicht recht weiß, ob die dann nicht die nächsten Plastikräder töten...
Gruß
Stefan

#25

#5 meinst du, oder?

Danke. Da weiß ich ungefähr wie die so aussehen und was sie ungefähr kosten.
Auch ob die ein Bund haben oder nicht.
Selbst kann und mach ich das nicht.

Also ich hab die Info vom Feinmechaniker das wenn es genau gearbeitet ist funktioniert.
Hab meine HN 2226 Achsen zum Mechaniker geschickt der die umrüstet.


Gibt ja bereits andere Modelle Spur n wo Messing gegen Plastik verzahnt.

gruß roli1967


Hallo roli,
Ja alle, die umgerüstete Achsen haben. Die Zeit wird es zeigen.  Aber Verschleiss ist num mal in jeder laufenden Maschine. Muss man halt pflegen und hegen.
Bei den großen ist der Zahnradwechsel übrigens einfach gegenüber einer Kö oder Schweineschnäuzchen.Dei Zahnräder haben kein Bund.
Die Achsen haben in der Mitte eine Verzahnung.
Dadurch haben die Zahnräder ein größeres Loch und lassen sich leicht auf die Achse schieben. Sie können nicht verkanten.
Man muss sie nur mittig bringen.
MfG Torsten

Jo, die Verzahnung hab ich gesehen auf den Achsen.
Ich könnte die auch, ich fummel da gerne Kleinkram rum, auch rauf bringen.
Nur, jetzt kommt es: Durchmesser, Zahnzahl, etc..pepe, da scheiden sich bei mir die Geister.
Ich hab den ganzen Kram nach Rücksprache zu Herrn Baier geschickt.

Mich hatte eben interessiert, hatte es bereits hier irgendwo erwähnt, eine Seite hatte Bund eine Seite nicht. Die Plastikräder meine ich.
Die ohne Bund hab ich nur angeguckt, da waren die schon kaputt.-)

Ich hatte die neu gekauft,  die erste langsame Solofahrt führte gleich in den Reperaturladen.-)

Die beiden HN 2296 behandel ich noch wie rohe Eier. Muß erst einmal auf die Achsen warten und kann dann hoffentlich mal eine Ludmilla in Fahrt genießen.

Halöo Roli,
Herr Baier ist eine gute Idee.
Für Selbermacher ist das auch nicht schwer.
Bei ebay gibt es alles passend.

https://www.ebay.de/itm/8815-Zahnradsatz-fur-Ar...b:g:NgQAAOSwzWla34~G

MfG Torsten

#29
oh ha, das ist gut.
Hab ich unter Beobachtung.
Scheinen sich ja Brötchen zu verkaufen.-)
Im Moment steht meine mit Plattfuß da.

roli1967

Hallo,

meine auch, und mit gebrochenem Lichtleiter vorne.

Grüße, Peter W


Also die HN 2296 die bekomme ich nicht auf. Beide nicht.
Das Ende vom Lied war schon mal das ein Tritt abging. Gott sei Dank hab ich gesehen wo der hingeflogen ist.
Hab am Gehäuse gebogen wie verrückt. Das Gehäuse sah schon aus wie ein aufgeblasener Lufballon.
Gibt es da einen Trick? Ansonsten wenn nicht, da muß man ja so dünne Finger haben um zwischen Gehäuse und Motor zukommen, das schaffen doch nur Kinderhände.
Oder gibt es da eine spezielle Zange um Unterhalb mittig in die beiden Löcher zu greifen. Ich muß mir da noch mal was basteln.
Ansonsten muß ich mal meine Frau bemühen.
Die hat dünnere Finger.
Man man man.....


Hallo zusammen,
ich stecke gern vier schmale Kartonstreifen auf Höhe der Rastnasen zwischen Gehäuse und Rahmen. Dann mit einer Häkelnadel im Bereich Kulisse oder Drehgestell an geeigneter Stelle am Rahmen ziehen. Dabei wechselseitig Fs1 und Fs2 und nur Stück für Stück.
Vor dem wieder zusammen setzen die Frontseite des Rahmens mit einer Schlüsselfeile oder ähnlichen von der grauen Farbe befreien so dass das Gehäuse nicht mehr so straff sitzt...
Viele Grüße, Pierre

Halöo Roli,
Das Problem ist der Lichtleiter.  Der verhakt sich,und wenn er das tut,geht es nicht gut aus ,keine Chance.
Und dann wirds teuer.

https://www.ebay.de/itm/Arnold-Hornby-HN2202-02...7:g:ruMAAOSwsCJZpbVR

Allerdings passiert es dann nicht wieder.
Man kann den Lichtleiter solange bearbeiten bis es gut flutscht.  Aber die doofe Abdunkelung ist kniffelig. Man muss es so hinbekommen, dass das rote Licht nicht aus den weissen Lampen leuchtet.
MfG Torsten

Da es immer nur den roten betraf hab ich den einfach mit holzleim wieder eingeklebt, es scheint noch genug durch. Schluß muß ja nicht so grell leuchten...

Viele Grüße, Pierre

#34

Also an Ersatzteilpreise und deren Höhe bin ich im Moment gewöhnt.
Fleischmann nimmt für die BR 218 Drehgestellblock a 21 Euro, das zwei x + Porto.
Brawa Cargo, Komplettdrehgestell ca 25 Euro, das x 2 + Porto.

roli1967


Hallo Roli,
Für ein komplettes DG ca 20 Euro finde ich o.k. ,für 4 kleine Spritzlinge eigentlich nicht.
MfG Torsten

#37

Ich denke in dem Preis deiner Lichtleiter ist Porto mit einkalkuliert.


roli1967


Hallo Torsten,
ja, der Preis ist schon heftig. Zumal davon ja nicht nur zwei Stück davon hergestellt und verkauft wurden/werden.
Aber auch die Ritzel sind Goldstaub...sind ja auch 20€ je Lok...wohl dem der günstig kaufte. Ich war so blöd und habe zum Normalpreis gekauft...zumindest 2 von 3 Loks....

Viele Grüße, Pierre

Heute kamen meine 6 Achsen wieder.
Ich bin sehr zufrieden.
Hab gleich wieder das Paket neu geschnürt nebst 12 weiteren Achsen und verschickt.


Ein bischen Öl an die Verzahnung......Lok läuft.

Bilder anbei:
Plastikzahnräder mit und ohne Bund von Arnold.
Rechts, die ohne Bund, dort war und ist das rechte gerissen.

Neue, jetzt Messing von Herrn Baier umgerüstet, mit Bund dran. Fein, so wie es sein muß.-)

Danke und Grüße von roli1967

Die von roli1967 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo zusammen,

weil es gerade paßt und im Newsletter von SB - Modellbau dabei war

GAM für die Lok

https://sb-modellbau.com/details/N-Ersatz-Motor...1-1-DR-Ludmilla-1086

54 Euro

Gruß Detlef

Die umgerüsteten Arnold Modelle HN 2226 und HN 2296 haben ihre ersten Fahrrunden hinter sich gebracht.
Von der Geräuschkulisse wenig bis gar kein Unterschied zu den originalen aus Plastik.
Ich kann nur jedem Empfehlen eine Umrüstung vorzunehmen.
Ich bin zufrieden.

Beispiele Fahrvideos:

https://youtu.be/9KMegPjVQVI

https://youtu.be/9OJw9F3FGAA

grüßr roli 1967


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;