1zu160 - Forum



Anzeige:
Traincontroller - Software für perfekt gesteuerte Modelleisenbahnen

THEMA: mangelnde Zugkraft Minitrix 16441 BR44 Clubmodell

THEMA: mangelnde Zugkraft Minitrix 16441 BR44 Clubmodell
Startbeitrag
diener23 - 15.05.22 19:02
Hallo Zusammen liebe Community,

ich konnte mir letzte Woche bei meinem MoBa-Händer das Minitrix Clubmodell die BR 44 (16441) endlich abholen. (wegen Krankheit erst so spät..)

Der Kaufgrund damals war für mich vor allem der Antrieb im Kessel, ich dachte dadurch hat die Lok ausreichend Zugkraft.

Die Zugkraft dieser Lok ist leider sehr schlecht, bereits bei 4 neuen IR Wagen rutscht die Lok teilweise beim Anfahren durch oder bleibt in Kurven stehen (Radius nur 295mm). Meine anderen Modelle BR44 und BR 043 von FLM ziehen trotz Tenderantrieb viel mehr. Lustigerweise werden diese 4 Wagen auch ohne Probleme von einer kleinen V20 gezogen....   natürlich habe ich auch andere Wagen getestet, schade.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit diesem Modell? Habe die Lok auch knapp eine halbe Stunde einfahren lassen und die Räder sind auch soweit sauber. Hat noch jemand einen Rat für mich?

Sonst hoffe ich, dass der Händler mir diese zurücknimmt, weil für 449 Euro ist das ein Witz. Danke Euch im voraus!

Sonnige Grüße aus Leipzig,
Martin

Moin Martin,

das Thema gibt es hier https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1296315&start=2 schon.

Viele Grüße

Yves
Hallo Martin,

sieh mal hier, unter #7

https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1296315

Ein weiteres Indiz dafür, dass es mit diesem Modell Probleme gibt sind die vielen Angebote in der Bucht. Da wollen anscheinend einige das Ding wieder loswerden.
Und das obwohl noch gar nicht alle ausgeliefert sind.

Wenn Mätrix Spur N nicht mehr kann, dann sollten sie es auch sein lassen !!!

Grüße Karl

Ups: Einsam aber nicht schneller
Hallo Martin,
Würdest Du einen Trabant kaufen und hoffen, dass er 200 Sachen fährt?
Genauso ist es mt der Mtx 44er. Die schlechte Konstruktion wird nicht besser, auch wenn ein Decoder und ein GAM irgendwie nach Innovation klingen......
Gruß Sven
Sag ich doch!!!

Wenn sie es nicht mehr können, einfach sein lassen.
Die anderen versuchen es dann besser zu machen.

Scheint so, als ob Märklin versucht mangelnde konstruktive Qualität durch Hightech auszugleichen. Das m u s s schiefgehen!

Grüße Karl
Oh, dass es schon Threads gibt.. Schande über mein Haupt!

Vielen Dank Euch! Ich glaube ich werde das "gute" Stück verkaufen.
Hallo,
An der Lok ( ohne Tender) kann es doch eigentlich nicht liegen.
Die Loks mit 2'2T34 Tender hatten doch keine Zugprobleme. Jedenfalls meine nicht.
MfG Torsten
Hallo,

die erste Minitrix 044 konnte auf meiner alten Anlage locker 35 vierachsige Fad befördern. Und das auch noch bei Steigungen von 1%. Die 044 hatte auch schon ein (Kasten-) Tender aus Metall. So schlecht war die Konstruktion also nicht. Ich habe insgesamt drei Stück der Minitrix 043/044.
Warum jetzt die Lok jetzt mit so einer lausigen Zugkraft ausliefert ist für mich nicht nachvollziehbar. Möglicherweise liegt es am Material der Haftreifen oder es wurde am Antrieb was geändert.
In den letzten Jahren schafften die Göppinger es immer wieder Schlepptenderdampfloks vollgestopft mit Digital und Sound, aber mit völlig unzureichender Zugkraft auszuliefern (z. B. 01/18/042). Man könnte schon fast von einer Tradition sprechen...
Bei der 01 und 042 brachte eine zusätzliche Achse mit Haftreifen (im Tender) eine deutliche Verbesserung der Zugkraft. Bei der 44 mit Antrieb auf die Kuppelachsen der Lok ist eine so einfache und schnelle Lösung leider nicht möglich.

Grüße
Markus
......das könnte sein. Mit Wannentender, im Spitzenlicht sichtbar zugespachtelt und aus dem Jahre 1975, kann die Lok bei Rückwärtsfahrt auch mal  schief hängen.
Als hier noch YT-Filmchen zum Thema eingestellt wurden, sah man, daß die 44er lmmer einen leichten Schlupf hatten. Bergab sah das Kuppelradspiel sychroner aus. Bei der Flm wirkte alles wie geschoben, quasi der umgekehrte Schlupf.
Insofern mögen die Loks die Last zwar ziehen, aber immer  rutschend  Prüft das mal bei Euch mit Lupe.....
Meine 52.8-also die 44 mit falschem Hut "fährt" genau so!
Gruß Sven
Hallo,

bei meiner analogen Mtr 044 aus der ersten Serie habe ich die 5. Achse durch Auffeilen des Achslager abgefedert. Nur so liegen die Haftreifen der 4. Achse mit dem Gewicht der Lok sicher auf dem Gleis und sorgen für Grip und gute Zugkraft.

Gruß Gabriel
Hallo zusammen,

Na ich weiß nicht?!
An einer neuen Lok für 450 Euronen herumzufeilen ….

Lieber nicht!!!

Grüße Karl

Hallo,

Zitat

Na ich weiß nicht?!
An einer neuen Lok für 450 Euronen herumzufeilen ….

Lieber nicht!!!


Ich hab auch schon an Loks für 900 Euronen rumgefeilt... und an Loks für 1800 Euronen... gut, die waren nicht neu Wenn man das erste Mal die Ehrfurcht überwunden hat wird es zur Routine

Grüße,
Rico
Hallo zusammen,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

locker 35 vierachsige Fa

= 2.400 Tonnen Wagenzuggewicht bei
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:  Steigungen von 1%

.

wiki:
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Sie waren vorgesehen für die Beförderung von Güterzügen bis 1.200 Tonnen auf Mittelgebirgsstrecken und 600 Tonnen über Steilrampen.



mutet Ihr Euren Modellen doch ein kleines Bisschen zu viel zu?

Nachschieben bzw. Vorspann war zu Dampfzeiten Gang und Gäbe, waren doch dem Dampf-Wunderwerk gerade mal schlappe 1.900 PS abzugewinnen, wenn der Heizer schaufelte wie ein Weltmeister... Nachschieben war auf den Streckenabschnitten Wilferdingen - Pforzheim (1:79), Horb  Eutingen (1:100), Osterburken - Eubigheim trotz Wunder der BR 044 der Normalfall. Immerhin konnten Güterzüge mit 80 km/h in der absoluten Ebene befördert werden.

Kann es sein, dass man den BR 044-Modellen etwas abverlangt, was in der Realität niemals erreicht wurde bzw. erreicht werden konnte? Heute, in Vectron-Zeiten, wären die 044er rollende Verkehrshindernisse, schon bei geringen Steigungen von 1:100.

Viele Grüße
Andreas

bei einer 1:100-Steigung wäre bei spätestens 15 voll beladenen Fad-Wagen schon endgültig Schluss, wenn man nur ein klitzekleines Stückchen schneller als Schrittgeschwindigkeit fahren will, und außerdem noch die Haftreibewerte wetterbedingt mitspielen. Wehe, es kommt ein Vorsignal mit Vr 0! Anfahren mit der Anhängelast ist fast unmöglich in der Steigung... Joh   Vergißt also gleich mal den absurden Grundgedanken, dass eine 044er alles wegziehen muss  
Ja, natürlich war die BR 044 ein Fortschritt in einer leistungs- und kriegsbedingten Zeit, aber deshalb wie anbetungsgläubige Fetischisten auf die Knie zu fallen a la Ottbergen - Nöh! Man mache sich mal im Vergleich dazu ein Bild von den anderen Baureihen, die noch zu dieser Zeit zur Verfügung standen Der Einäugige ist oftmals König unter den Blinden....
Nur mal so ganz grob, um die Leistungsfähigkeit einer BR 044 einzuschätzen: 1 Vectron = ungefähr 4x BR 044

Wie gestaltet sich denn die Höhe des Preises in € ab Händler für diese Lok?

Ca: 490 Euro?

Ich frage so stumpf, da ich mich nie als Käufer für das Gerät sah und mich nie dementsprechend informiert habe.

Gruß Andy
Hallo Andreas,

beim Vorbild sind zwischen 35 beladenen und 35 leeren Fad ein sehr großer Unterschied. Die 35 leeren Fad wiegen "nur" 800 Tonnen. Damit dürfte eine 044 beim Vorbild kein Problem auf einer 1:100 Steigung gehabt haben. Die alte Minitrix 44 schaffte das, die neue 44 als Clubmodell scheitert offenbar bereits an vier IR-Wagen (siehe Eröffnungsbeitrag). Und um das geht es hier.

Grüße
Markus
Hallo,

wenn ich mir die Bilder in Ebay ansehe scheint der Wannentender eine andere Stromabnahme zu haben als die alten von der 52. Kann es sein, dass die Schleifer viel zu stramm eingestellt sind und stark bremsen?

Viele Grüße
Georg
Hallo AK #13,

zwischen der Dampflok Baureihe 44 und der Zweikraft-Vectron liegen 84 Jahre Lokomotiv-Entwicklungsgeschichte.
Die 44er Dampflok wurde auch nicht in kriegsbedingter Zeit entwickelt.Das erste Exemplar war Baujahr 1926 für die
Deutsche Reichsbahn.

mf Gruß
Werner V.

Hallo zusammen,

die Diskussion ist ja ganz interessant. Jedoch bietet Mätrix genau zu diesem Modell passend das 10er Set von Erzwagen an. Dieses wird aber von dem Modell allerhöchstens auf einem topfebenen Gleis bewegt. Und das auch nur wenn Gottes Hand beim Anfahren hilft.

Da darf die Frage erlaubt sein, - Was soll das?

Grüße Karl

PS: Das 10er Set habe ich mir schon zugelegt.
Als es kam, waren bei 7 von 10 Wagen die Achsen ausgehängt!!!
Schlechtes Omen.
@N-Karle, das 10er Set wollte ich mir auch noch zulegen für die 44er... habe heute mit meinem Händler telefoniert und ich soll die Lok vorbeibringen zum "prüfen", eine Rücknahme wurde aber praktisch ausgeschlossen. 449 Euro für ein lausiges Modell?

Minitrix werde ich in Zukunft meiden - zumindest bei Dampfloks...
Hallo Zusammen,
….dann ist es doch an der Zeit, dass für 450 Euro nicht nur Puffduffduff gespielt wird, sondern der Decoder die Lok vor der Reibungsgrenze einbremst, bei Überlastung die Ackermänner zischen lässt - und die Lok mit lautem Pumpgeräusch stehen lässt. Natürlich dürfte das nicht zurückstellbar sein.*

Flachkreisbahner könnten dann mit 80 Sachen ihren Heinrich von der Lok solange herumschleppen lassen bis das programmierte Wasserfassen durch hörbares Knistern im Kessel angezeigt wird. Wird kein Digitalwasser gefasst, verabschiedet sich der Decoder für immer.

Hügelknochenbahner müssten Stunden warten, bis der Zug aus dem Tunnel wieder auftaucht, weil sie nicht in die Lasttabelle unter „ Lasttabelle.de“ geschaut und alle persönlichen Daten preisgegeben haben. Die Lastberechnung des Lokdecoders ginge natürlich nur mit eingebautem Lastsimulationsdecoder in jedem einzelnen Fad, der dann je nach Beladung mit optionalem Kohleaufsatz – natürlich nur im Fanshop erhältlich - auch individuell scheppern kann.

IR-Wagen könnten nur mit einer anderen hauseigenen Angstlok bewegt werden, da dies einen klaren Epochenverstoß darstellt.

Optional wäre ggf. nach Einzahlung eines Freischaltungsbetrages iHv 50,-€ über die MAX-Bank dann die Freigabe der Lok zur vorübergehenden Wagenbewegung auch ohne Epochenzwang und Lastgang möglich…..

Vielleicht ist das aber auch schon so einprogrammiert 😉 , denn der Mehrwert ist ja unübersehbar!

Zwinkernde Grüße Sven
Moin,
zum Vorbild, aus Weisbrod/Brozeit:

10 %0 durchschnittliche Steigung vor 1200 Tonnen  mit durchschnittlicher Geschwindigkeit von 35,7 km/h.
Es wird auf die wesentlich höhere Zugkraft als bei 58.10-21 verwiesen.

Bei 25%0 wurde nur eine BR 95 als Nachschub benötigt.

Mario
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


habe heute mit meinem Händler telefoniert und ich soll die Lok vorbeibringen zum "prüfen", eine Rücknahme wurde aber praktisch ausgeschlossen. 449 Euro für ein lausiges Modell?



Hallo,

da wundert sich dann der lokale Händler, warum so viel im Internet bestellt wird? Da schickt man es einfach zurück und fertig. Nicht das ich das oft mache, aber wenn mir wirklich mal was garnicht gefällt oder etwas defekt ist, hat man kein Problem.
So eiert man beim Händler rum, der schickt das Ding ein, man wartet monatelang um dasselbe Modell dann genauso zurückzubekommen.

VG Nico
Nico,
Monate lang muss keiner bei so etwas warten. Der Händler (nicht der Hersteller) darf zweimal nachbessern. In diesem Fall mit der Zugkraft ist natürlich erstmal die Frage, ist es überhaupt ein Mangel? Wenn der Händler die Lok annimmt  und dann einschickt, kann man aber davon ausgehen. Dann dem Händler wenn nicht zurück ist nach etwa 2 Wochen nochmal eine angemessene Frist setzen (da halte ich erneut 2 Wochen für das absolute Maximum). Danach heists Lok und Geld zurück. Wer Monate wartet und eigentlich keinen Bock mehr auf die Lok hat, ist selbst schuld.
A.T. (nicht E.T. oder AT-AT)
...hier noch der Nachtrag zum Wannentender:
Seit 1975 hat sich da nichts geändert. Nur das Spitzensignal wurde verspachtelt und die Deichsel geändert. Das wars.....

Gruß Sven

Die von SSEB zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Moin in die Runde,

Zitat

...Nachtrag zum Wannentender:
Seit 1975 hat sich da nichts geändert...



an solchen Dingen sieht man, wes Geistes Kind man bei Simba-Toys ist! Würde man seine Kunden schätzen, wäre sicher keine Bankrott-Erklärung gewesen, den "Plastikkloben" Leiter gegen ein feineres geätztes Exemplar zu tauschen im Zuge der Neuverwendung an der immerhin rund 450 Öcken teueren 44er! Aber nicht mal das kriegen sie gebacken, weil ihnen die Kundschaft gelinde "am Arxxx vorbei" geht! "Friß oder stirb"...

Zitat

...habe heute mit meinem Händler telefoniert und ich soll die Lok vorbeibringen zum "prüfen", eine Rücknahme wurde aber praktisch ausgeschlossen...



Diesem Händler würde ich als Antwort mal die Verbraucher-Rechte "um's Ohr hauen"! Ausschließen kann und darf er gar nix! Er hat zweimal innert einer gewissen Frist das Recht, nachzubessern. Was bei der Konstruktion eher verwunderlich wäre, würde er den Mangel behoben kriegen. Und dann hast du das Recht auf Wandlung, wenn der Fehler nicht abgestellt werden kann! So einfach, auch für bockige Händler...

Zitat

...In diesem Fall mit der Zugkraft ist natürlich erstmal die Frage, ist es überhaupt ein Mangel?...


Wenn die Lok nur wenig mehr als sich selbst wegbewegen kann, aber als "Güter_zug_(nicht "Wagen" *lol*)-Schlepptenderlokomotive" mit "Einsatz: Schwere Güterzüge" im Verkauf angepriesen wird, könnte man sogar von arglistiger Täuschung sprechen! Das Wort "Vitrinenmodell" lese ich da nirgends! Das sähe im Zweifelsfall sicher sogar der eine oder andere Richter so! Zumal es ja offensichtlich kein Einzelfall ist, sondern konstruktionsbedingt "in Serie" auftritt...

meint grüßend zu früher Stunde
Roland

Hallo,

konnte ohne Probleme BR44 Clubmodell mit den dazugehörigen 10er Kohlewagen Display zurück schicken und wurde auch sofort Geld erstattet, über 780 Euronen...... die konnten kein Geld verdienen, weil Märklin/Trix es nicht schaffen, überzeugende Qualität abzuliefern.

Und ich werde auf der nächsten Messe Märklin-Trix Stand auch richtig laut und denen meine Meinung sagen.

Habe meinen Traumlok V200 (Clubmodell 2022) mit den Senatoren Waggon bestellt, und sollte diese Lok nicht in der Lage sein, diese Waggon ziehen zu können, dann ist Minitrix für mich Geschichte.

Ich denke, jeder begeisterte Moba sollte mal beim Messestand kundtun, dass es endlich besser werden muss, sonst hat die Firma keine Zukunft mehr.

Grüße

Henning
......laut die Meinung geigen stößt meist auf taube Ohren.


Gruß Andy
@24

Jahrelang Loks nicht entstaubt ?

Mir fällt des Öfteren auf, dass viele Anlagen mangelhaft in deren Gleisbau sind und Rollmaterial ungepflegt daher kommt.

Da erscheint es mir oft, dass sich mir die Frage aufdrängt, warum dann solch teure Modelle dort filigran sein müssen und immer Haftung haben sollen.

450 Euro Geräte auf schlechtem Gleisbau ......kopfkratz.......und Herstellern miese Qualität vorhalten.
Mieser Gleisbau ist auch keine Qualität.

Muss jeder selber wissen.....

Gruß Andy...der auch gerne mit Porsche Roadster ins Panzerübungsgelände fährt.

Gutenmorgen Henning, Macht's Du keine Sorgen betrifft Zugkraft der V 200.. Ich habe zuhause der V 200 Best.nr. 16224, ganz Metall. Zieht sehr viel, eine sehr starke Lok!
Sound ist, na ja ein bisschen wie einen Staubsauger leider. Keine angst fuer den Zugkraft, der ist Top..

https://www.trix.de/de/produkte/details/article/16224

Und hier einen Video Meiner Lok: https://www.youtube.com/watch?v=l8vTGhg6VgU

Mit Freundlichen Gruss, Hans

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


Aber nicht mal das kriegen sie gebacken, weil ihnen die Kundschaft gelinde "am Arxxx vorbei" geht! "Friß oder stirb"...



Hallo Roland,

hinkriegen würden sie das sicher, aber warum sollten sie was ändern, wenn die Leute es auch so kaufen?
Ich persönlich kann nicht wirklich nachvollziehen, warum man nach Fleischmanns 44er noch eine von Trix kauft. Aber so hat jeder andere Ansichten und solange es noch genug Käufer gibt, macht Trix alles richtig (nämlich möglichst wenig Aufwand in das Modell stecken).

VG Nico
Moin,
dass eine 4 achsige Drehgestelllok anders aufm Gleis liegt ist ja auch logisch.
Da ist ein langes, starres 5 kuppler Fahrwerk bei krassen, geknickten Steigungswechsel im Nachteil.

Wenn natürlich zu starre Kabel die Drehgestelle in der horizontalen und vertikalen Beweglichkeit einschränken kann es auch bei Drehgestellloks Probleme geben.
Das wäre dann auch konstruktiv semi....

Gruß Andy.....ohne "Haben will" Gefühl bei solch uninnovativen Modellen ; und Innovation beginnt nicht und endet nicht nur bei Lautsprechergetröte, Büchsenlichtflackern.
Übrigens hatte ich mit der Roco 44 und Hornby 95 die gleichen Sorgen, zogen/ziehen genau nichts. Die Fleischmann 94 hingegen super. Tja...
Hi Andy,

tja, offensichtlich haben solche Loks wie das Clubmodell BR44 nichts zu suchen auf meiner Noch Fertiggelände Anlage,

Und tatsächlich, sogar auf einer ganz gerade Strecke hat die BR44 ganz große Mühe, um nur 1 Personen-Waggon zu ziehen.

Was Minitrix braucht, ist eine Spielzeugabteilung, die wirklich ausschließlich um Spielbetrieb testen.
Können die Loks überhaupt bespielt werden ? Da hätte die Abteilung mit 100 %ziger wahrscheinlich einen Kreuz auf "Nein" gesetzt und somit diese Lok auch nicht zur Produktion freigegeben.

Denn, niemals wäre diese BR44 in der Lage, 10 Waggon zu ziehen, auch wenn die Strecke 100 % gerade ist.

Grüße

Henning  

Moin Henning

*Klugscheißmodus an

Du meinst eben. Denn auch eine Steigung kann 100% gerade sein...

Gruß Ralph

Hallo zusammen,

das Märklin sowas weiter ausliefert, finde ich gelinde gesagt tolldreist!!!

Grüße Karl

Moin,

auch nicht tolldreister als sich für's Profilbild einem Bild zu bedienen, an dem Märklin/Trix die Rechte hat.😉

Also ich tippe mal ganz scharf drauf, das nächste Clubmodell wird ein Set Hilfslok mit Gerätewagen mit extra separat angetriebenen Gerätewagen mit ausführlichen Soundfunktionen wie abreißender Zughaken, schleudernde Räder, liegen bleiben wegen Dampfmangel, vom Druck aus dem Kessel rausschießende Nieten nebst reißenden Rohren, oder Stangenbruch beim Sanden ins schleuderne Stangentriebwerk. 😁


Gruß, Matthias
Hallo Andy 2.0 #28,

würde denn die im Beitrag #24 gezeigte Lok entstaubt mehr Zugkraft entwickeln? Denn darum geht es doch in
diesem Thread.

mf Gruß
Werner V.
Hallo,

jaaaa, aus Marketingsicht war die Veröffentlichung der 44 mit kleinem Wannentender vollkommen richtig, denn in der Erfolgswelle des Konkurrenten und seiner Neuerscheinung gilt die Platzierung eines abgewandelten aber bekannten Modells, als Zeichen der Kontinuität – mithin, dass Besitzer der alten Mtx dann eher einer weiteren Variante aus gleichem Hause zugeneigt sein könnten und so markentreu gebunden werden. Insofern wurde hier wirklich, wirklich alles richtig gemacht! Die Recherche- und Entwicklungskosten lagen bei der 44er in einem sehr geringem Umfang, was sicher ein unterstützendes  Argument war, denn das Budget zur Entwicklung neuer Tfz-Modelle scheint recht begrenzt zu sein. Denkt man! Aaaaber.....
Gruß sven
Hallo Matthias,
ich habe das Profilbild vor zig Jahren eingesetzt.
Da hatte es man noch nicht so genau mit den Bildrechten.
Ich habe es jetzt gelöscht. Hoffentlich sind damit jetzt alle Griffelspitzer zufrieden gestellt.

Grüße Karl

PS: Das Profilbild war eine eigene Aufnahme. Aber was soll‘s.



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;