1zu160 - Forum



Anzeige:
aat-net - amerikanische und kanadische modellbahnen

THEMA: Sounddecoder für die BR 96 von Arnold

THEMA: Sounddecoder für die BR 96 von Arnold
Startbeitrag
Smiddy - 30.03.13 19:27
Moin zusammen,
ich habe eine Arnold 2275 (BR 96) geschossen, die ich jetzt digitalisieren lassen will. Grundsätzlich kein besonderes Problem. Aber: Ich hätte gerne einen Sounddecoder verbaut. Bislang habe ich nur Negativ-Auskünfte erhalten: Geht nicht.
Hat da jemand Erfahrung? Geht's doch? Wenn ja, welcher Sounddecoder (muss nicht unbedingt der von ct sein) würde sich anbieten?
Auf zielführende Hinweise würde ich mich freuen.

H. Schmied

Hallo,
wenn, dann geht NUR der von Tran / CT. Die anderen sind allesamt viel zu groß. Allerdings soll die Lok eh sehr problematisch umzubauen sein, ich kann dir daher nicht sagen, ob man Sound da unterbekommt. Wenn du es willst, schau ich gern mal drüber, aber versprechen will ich da nichts.

Viele Grüße
Carsten von 1001-digital
Hallo Carsten

Viel Spass

Gruß Michael
Hallo Michael,
danke :) Ich weiß ja schon, dass die Lok schwierig ist, aber ich würd zumindest mal schauen ob man was machen kann...

Viele Grüße
Carsten von 1001-digital
Hallo Carsten

Der Sounddecoder müßte die größe des DCX 75  oder 76 haben.Dann könnte mann den Lautsprecher vielleicht noch ins Führerhaus bekommen.

Euch allen schöne Ostern

Michael
Sagen wir mal, wir bringen den Decoder gerade noch unter. Dann stellt sich die Frage: Wohin mit dem Lautsprecher? Blöderweise ist es in der Akustik so, dass je kleiner der Lautsprecher ist, desto piepsiger wird der Ton.

Ich denke, das wird nix mit der Br 96.

Was aber gehen könnte: Lok ohne Sound digitalisieren, und dann einen Geisterwagen mit Sounddecoder und "richtigem" Lautsprecher anhängen und als Multitraktion fahren lassen.

Felix
Hallo Smiddy,
Ich habe gerade eine BR96 digitalisiert. Habe einen DCX75 eingebaut, aber wenn du nicht das hintere Gewichtsstück wegläßt und einen Eigenbaulautsprecher einbaust,hast du meiner Ansicht nach keine Möglichkeit. Der kleinsten mir bekannte Lautsprecher, ist der von der Fa Fleischmann Nr 68700200 und der hat die Abmasse 13,6 x 9,6 x2,9 mm ist ohne Schallkörber, den er aber unbedingt braucht. Der Decoder muß der SL 76 sein. und wie sich das fehlen des Gewichtsblocks auswirkt kann ich dir momentan auch nicht sagen , da bei mir das hintere Laufwerk zur Reparatur weg ist.
Ich habe gerade nochmals die Lok aufgemacht und geschaut ob man einen Latsprecher und den Decoder unterbekommt. Decoder quer eingebaut geht aber für den Lautsprecher habe ich keine Möglichkeit gefunden. Also bleibt nichts anderses übrig als einen 2. Decoder in einem Wagen unterzubringen und diesen  auf die gleiche Adresse wie die Lok zu programmieren. z. B. in einen Güterzugbegleitwagen , da diese fast immer in Güterzügen dieser Epoche hinter der Lok liefen.

Gruß Gerd

Hallo,

die 96er wird natürlich Zugkraft verlieren, aber im Vergleich dürfte sie immer noch ordentlixh was wegziehen...

Grüße,
RF
Hallo,
der kleine LS von Tran misst ca. 12 x 8 mm. Den konnte ich sogar in einer BR94 von Fleischmann unterbringen, deswegen würde ich die 96 nicht ohne Ansehen ausschließen.

Viele Grüße
Carsten von 1001-digital
Hallo Carsten, das mag ja sein, aber gerade mit dem Lautsprecher von CT habe ich es probiert. Das Führerhaus wird in der Mitte mit einer Schraube gehalten und das Gewicht geht um den Gegenhalter der ca 6mm im Durchmesser hat, herum. Aber mein Lautsprecher von CT hat die Abmasse L x B x H 15,15 x 11,36x 8,3mm . Die Abmasse schwanken leicht. Noch nicht einmal in meiner Arnold BR23 0231 und 2231 habe ich diesen Lautsprecher zusammen mit einem SL74 untergebracht.
In dem Bereich des Lampenhalters läßt sich quer der Decoder unterbringen . Der Bereich unterhalb bzw innerhalb des Kohlenaufbaus misst 12,6 x 7,4 x 6,4 gemessen bis an den senkrechten Bolzen. Siehe angehängtes Bild

Gruß Gerd

Die von Linke* zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hi!

Da hat doch erst kürzlich jemand einen Umbau der 96er vorgestellt, wo er den Decoder nicht, wie üblich, hinten im Führerhaus oder unten in der Platine untergbracht hatte, sondern vorne innerhalb des ausgehöhlten Kessels.
Wäre da nicht was möglich, wenn der Kessel breit genug wäre?
Ich kenne mich mit Sound etc nicht aus, darum kann ich das nicht beurteilen, aber ich wollte diese Möglichkeit wenigstens ins Gedächtnis rufen.

Viele Grüsse
Mathi
Man könnte natürlich die Schraube, die das Führerhaus hält, weglassen. Dann kann der Stehbolzen mit dem Muttergewinde abgesägt werden und es gibt Platz. Dann muss aber das Führerhaus bisschen angeklebt werden, und das geht dann schon unter "extrem bastelmässig".

Felix
Hi Felix!

Das sehe ich nicht als problematisch oder schwer bastlerisch an. Diese Schraube hat nichts zu halten ausser dem Plastik-Führerhaus, das selbst dieses eingesetzte Gewicht an Ort hält. Fällt das Gewicht eh weg, dann klippst sich das Dach fast von selbst drauf, notfalls mit einem Tröpfchen Kleber innerhalb der halbrunden Nut zum Kessel. Dann wäre wirklich Platz da! Und den CT in den Kessel, das könnte gehen.
Ich denke mal, dass der Carsten jetzt schon so heissgemacht wurde, dass er sich schleunigst eine 96er besorgt und Mass nimmt!

Viele Grüsse
Mathi
Hallo,

@Carsten: Ich kann gerne meine 96er nach Radebeul mitbringen^^

Grüße
RF
Hallo,

das mit dem Dekoder im Kesseleinbau war ich!

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=696104&sb1

Ich sehe es mit dem Sound ebenfalls etwas schwierig. Man sollte immer daran denken, dass die Haftreifen hinten aufgezogen sind und somit das gewicht vorallem auf die hinteren Achsen haben muss, wenn man die Zugkraft, beibehalten will.

Zudem solltest Du auch gleich einen Motorwechsel vornehmen, denn der Originalmotor ist bei der Lok nicht gerade leise

LG Rüdiger

Hallo Rico,
gute Idee :))

Viele Grüße
Carsten von 1001-digital
Hallo zusammen,

ab wann bzw. welche Artikel-Nr. gab es den eigentlich die BR96 mit Zwischenzahnrädern aus Kunststoff?

Meine hat noch welche aus Metall und läuft dadurch schon zimlich metallisch vom Fahrgeräusch, was ich gern ändern möchte.

Danke und Grüße
Christina
Hi!

Ich finde das gar nicht sooo tragisch. Bei den mittlerweile 4 96ern, denen ich einen Decoder einegbaut habe, fand ich die Verwandlung sehr bemerkenswert.
Die 4 Loks liefen analog schon super und waren, trotz des Metallgetriebes, nicht sehr laut (voraussgesetzt, dass man damit nicht unnatürlich rumrast), aber mit Decoder wurden sie wundersamer Weise leiser. Damit summen sie nur noch fast unhörbar durch die Natur.
Aber da mag es eben auch Unterschiede geben, je nach Fertigungslos, und natürlich der subjektiven Wahrnehmung eines jeden.

Viele Grüsse
Mathi
Guten Abend zusammen,

erst mal recht herzlichen Dank für die vielen und informativen Beiträge. Ich glaube, das mit dem Sounbd lasse ich lieber oder folge dem Vorschlag von Linke* (habee schon einen Sounddecoder in einem Begleitwagen, allerdings von der Fa.mobatron, ist natürlich jur ein Allerweltsdecoder)
@ msfrog: Dein Angebot würde ich gerne mal in Anspruch nehmen.
Lassuns das mal bilateral regeln, Du erreichst mich unter H.Schmied@t-online.de

Mit den besten Grüßen

Smiddy
Hallo zusammen,

habe gerade dieses Thema gefunden. Ich habe auch 3 Mallets (Arnold 2275 / 2289) Seit diesem Post sind ja wieder fast  10 Jahre vergangen. Hat mittlerweile jemand die Mallet mit Sound umgebaut? Wer kann berichten?

Würde mich über Rückantworten freuen.

Vielen Dank.

Wersi0
Hallo Wersio,

Da geht inzwischen weit mehr. Schau mal auf YouTube, da wirst Du fündig.
Und durch die neuen Zimo Decoder MS500 wird es immer einfacher.

Hier zum Beispiel, den gefunden.

https://www.youtube.com/watch?v=5ZoK0EIunGE

Oder den, auch wirklich gut

https://www.youtube.com/watch?v=UpH49-Hw4kA


Viele Grüße
Thomas
Hallo Wersio
Ich habe vor zwei Jahren  einen Decoder und ein Soundmodul von Uhlenbrock eingebaut.

Edit: Der Lautsprecher Ist  16X9

Gruß Hans

Die von Schienenhans zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hallo Wersio,

ich habe meine beiden auch vor Jahren auf Maxon, Sound und LED umgebaut.
Heute mit den kleineren Sounddecodern der Zimo MS Serie ist es noch einfacher.

Im Link ist auch eine Umbauanleitung beigefügt.

https://youtu.be/uEvyjVteK88
https://www.stummiforum.de/t148624f64-Bauberich...chweiz-auf-qm-5.html

Grüße
Christian


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;