Fleischmann Dampflokomotive BR 91 der DB (Ausführung mit neuem Motor)

Anzeige:
Menzels Lokschuppen: Ihr N-Spezialist am Rhein

Überblick

Decoder: Rautenhaus SLX 870F
Digitalformat: Selectrix / DCC
Schnittstelle: Nein
Fräsarbeiten: Nein

Einbau

Die neue Ausführung der BR 91 mit dem liegend eingebauten Motor kann mit einem superflachen Decoder genau hinein. Der Platz hierfür befindet sich im Führerhaus auf der Metallklammer über dem Motor. Damit für den Decoder genügend Platz ist, muss das Ballastgewicht unter dem Führerhausdach entfernt werden.

Einbauschritte:

  • Lokgehäuse öffnen und Ballastgewicht unter dem Dach entfernen.
  • Spule und Kondensator an (a) (b) und (c) entfernen.
  • Die Leiterbahn, die zur Lampe führt, unterbrechen.
  • Motorkontakte (d) und (e) nach vorn wegbiegen, dass sie keinen Kontakt mehr zum Motor haben
  • Decoder quer auf die Metallklammer kleben und darauf achten, dass der Decoder einigermassen zentriert aufgeklebt wird - sonst lässt sich das Gehäuse nachher nicht schließen.
  • Metallklammer mit Decoder auf den Motor aufsetzen und Ablängen der Anschlusskabel.
  • Das orangefarbene Kabel an die rechte, das graue an die linke Kohlebürstenhalterung anlöten.
  • Das rote Kabel an Punkt (a), das schwarze an Punkt (b) anlöten (Achtung: im rechten Bild ist es andersrum).
  • Das weiße Kabel an die Leiterbahn vor der Trennstelle anlöten, das gelbe Kabel entfällt.


digitalisierung fleischmann br 91

  • Decoder programmieren für Selectrix:
    Adresse beliebig,
    Geschwindigkeit 1 oder 2 (bei 1 läuft die Lok etwa 60 km/h, bei 2 etwa 80 km/h),
    Bremsverzögerung beliebig,
    Impulsbreite 2,
    Anzahl der Halteabschnitte beliebig,
    die erweiterten Kennwerte bleiben auf Werkseinstellung.
    Wenn sich der Decoder nicht programieren lässt, hat wahrscheinlich einer der Motorkontakte noch eine Verbindung zum Motor.
  • Decoderdrähte am Decoder ganz nach unten biegen, da sich sonst das Gehäuse nicht aufsetzen lässt.
  • Decoderdrähte schwarz färben - da sie im Führerhausfenster sichtbar sind.
  • Lokgehäuse aufsetzen. Sollte der Decoder verkanten, kann man ihn mit einem Zahnstocher oder ähnlichem mitsamt der Metallklammer durch das Führerhausfenster verschieben.
  • Letzte Kontrolle, ob sich der Decoder auslesen lässt, probefahren, fertig!

 

Der Einbau ist nicht kompliziert, aber man muss ziemlich exakt arbeiten - sonst lässt sich das Lokgehäuse am Ende nicht mehr aufsetzen.


Danke an Jürgen Markworth für die Zusendung.

Zurück zur Decoder-Einbaubeispiele-Übersicht


Das sagen User zu diesem Thema (Ein Beitrag):


Von: CC72000
Am: 17.03.2018 20:09

Hallo und danke für die gute Anleitung.
Anfangs war ich etwas skeptisch, da ich das neueste Modell (2017) Flm 703301 digitalisieren wollte. Aber bereits nach dem Öffnen des Gehäuses war klar, es handelt sich um das gleiche Modell, bzw. beim Modell hat sich nicht viel getan.
Alles verlief nach Plan und die Anleitung passte für mich perfekt. Ich habe einen ESU Nano
verbaut. Der braucht noch ein wenig weniger Platz wie der 870F. Das Gewicht unter dem Dach musste ich trotzdem entnehmen.
Tolle Beschreibung, danke :D

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 01. 03. 2019; Seitenaufrufe laufender Monat: 65; Vormonat: 128;