1zu160 Modelleisenbahn-News

Bitte beachten Sie, dass auf diese Informationen keine Gewähr übernommen werden kann - die Informationen werden jedoch vor der Veröffentlichung nach bestem Wissen und Gewissen überprüft.

Anzeige:
N-tram FineScale-Kupplungen

24. Mai 2021 - AB-Modell [News]

Beim Kleinserienhersteller AB-Modell sind der RhB-Steuerwagen BDt 1751 und der RhB-Gepäckwagen D4210 in bzw. kurz vor der Auslieferung.

RhB-Steuerwagen BDt 1751
Im Zuge des Fahrplanausbaus, der unter dem Namen NEVA retica bekannt ist, beschaffte die Rhätische Bahn 1999 acht neue Niederflursteuerwagen. Das Fahrzeug bietet insgesamt 37 Sitzplätze in der zweiten Klasse, davon der größte Teil im Niederflurbereich, der mit seinen großen Panoramafenstern eine wunderbare Sicht auf die Graubündner Bergwelt bietet. Im Hochflurbereich zum Ende des Wagens lassen sich die Fenster öffnen. Im vorderen Wagenbereich befindet sich das Gepäckabteil, gut sichtbar gekennzeichnet durch das Fahrradsymbol auf der Fensterscheibe. Der Zugang zum Führerstand erfolgt durch das Gepäckabteil. Eine separate Führerstandstür weist das Vorbild nicht auf.
Ab 2013 durchliefen die Wagen eine Refitaktion, deren sichtbarstes Zeichen die geänderte Front ist. Um Platz für den nun höheren Schneeräumer zu schaffen, wurde das Blech unten etwas gekürzt, was den konventionellen Wagenkopf etwas schnittiger erscheinen lässt. Die beiden Griffstangen an der Front wurden entfernt und neu als dreigeteilte Version wieder anmontiert. Zwischen den Segmenten finden nun die beiden neuen Vielfachsteuersteckdosen Platz. Auffällig ist auch das neuerdings die Front das Graubündenwappen trägt. An den Seitenwänden sind breite, hellgraue Linien als leicht erkennbare Neuheit zu erkennen, in denen der Graubünden-Schriftzug geführt wird.

Modell:
Der BDt 1751 wurde zusammen mit einem österreichischen Modellbahner entwickelt, hat ein Neusilbergehäuse, sowie ein 3D-gedrucktes Fahrwerk mit vollständiger, mehrfarbiger Inneneinrichtung und rollt auf den bekannten Leichtlaufdrehgestellen des Kleinserienherstellers. Die Frontkupplung ist ohne Funktion und kann bei Bedarf ausgetauscht werden. Aufgrund diverser Kundenanfragen, gibt es neben den bereits angekündigten Fahrzeugnummern eine weitere dritte mit dem Zugziel "Schlittelzug".
Fertigmodelle sind mit den üblichen Lieferfristen beim Hersteller bestellbar. Dieses Fahrzeug ist auch als Bausatz verfügbar.

Nm-113.1 RhB, modernisierter Steuerwagen BDt 1751ff., rot, mit hellgrauer Zierlinie, ab ca. 2010, drei Fahrzeugnummern erhältlich
Nm-113.0 RhB, modernisierter Steuerwagen BDt 1751ff., rot, mit hellgrauer Zierlinie, ab ca. 2010, Bausatz

AB-Modell

RhB-Gepäckwagen D4210
Zum Transport von Gepäckstücken der Reisenden beschaffte die Rhätische Bahn 1960/61 insgesamt vier vierachsige Gepäckwagen bei FFA/SIG. Die Wagen haben jeweils zwei Schiebetore auf den Seiten, zum bequemen Be- und Entladen von einem Kofferkuli, wie man ihn von größeren Stationen kennt.
Die Fahrzeuge sind beim Personal eher unbeliebt, da es zum Einstieg in den Wagen einiger Kletterkünste bedarf und die Verriegelung über einen unhandlichen Kettenzug geschieht, der gelegentlich zu Verletzungen führt. Optisch folgt das Vorbildfahrzeug den später in Betrieb genommen Einheitswagen Typ I, auch wenn es nicht zu dieser Serie gehört. Auffällig sind die zum Ende hin eingezogenen Wagenkästen und die Verjüngung des Daches.
Die Fahrzeuge wurden 1960 (D4213) und 1961 (D4210 bis D4212) in Betrieb genommen. Der D4213 verlor bei einem Umbau im Jahre 1997 das nicht mehr benötigte dritte Fenster. Außerdem hat das mittlere Fenster dieses Fahrzeugs keine Kippfunktion und der markante Rahmen fehlt. Zu Beginn der 2020er Jahre stehen die Modelle vor der Ausmusterung. Heutzutage nutzt man die Wagen meist zum Transport von Fahrrädern, deren Beladung in den hoch stehenden Wagenkasten nur mit einiger Mühe für den Reisenden und das begleitende Zugpersonal zu bewerkstelligen ist.

Modell:
AB-Modell liefert in diesen Tagen den bereits angekündigten vierachsigen Gepäckwagen der RhB vom Typ D4210 mit zwei großen Schiebetoren auf jeder Seite. In Auslieferung sind die beiden roten Varianten der Rhätischen Bahn: mit schmaler silberner Zierlinie und dem moderneren, breiten hellgrauen Zierstreifen.
Optisch wurde das Modell im Vergleich zum auf der Spielwarenmesse vorgestellten Fahrzeug noch etwas aufgewertet und verfügt nun über die silbernen Schutzleisten in den Tornischen, die mittels Decal realisiert wurden.
Auf gleicher Basis folgt im Laufe des nächsten Monats der baugleiche Gepäckwagen der Furka Oberalp-Bahn, der sich durch seine etwas dunklere Farbgebung und die silbernen Schiebetore deutlich von seinen RhB-Geschwistern abhebt.
Alle Modelle werden aus Neusilber in Handarbeit gefertigt, rollen auf den bekannten Leichtlaufdrehgestellen des Kleinserienherstellers und kuppeln mit der üblichen MicroTrains-Kupplung.

Nm-112.1 RhB, vierachsiger Gepäckwagen D4210ff., rot, mit silberner Zierlinie, ab ca. 1990, zwei Fahrzeugnummern erhältlich
Nm-112.2 RhB, vierachsiger Gepäckwagen D4210ff., rot, mit hellgrauer Zierlinie, ab ca. 2015, zwei Fahrzeugnummern erhältlich
Nm-112.3 FO - Furka Oberalpbahn, vierachsiger Gepäckwagen D4341ff., dunkelrot, mit silbernen Gepäcktoren, ab ca. 1980, zwei Fahrzeugnummern erhältlich

AB-Modell
Link: www.n-schmalspur.de



Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Seitenaufrufe laufender Monat: 17457; Vormonat: 202269;

© der Bilder bei den jeweiligen Herstellern;