Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
MTR Exclusive - Onlineshop und Exklusivmodelle

Thema: Mtx Köf DCC Version #12579
verifier - 07.07.19 18:41

Hallo,

ich habe die Köf II von MTX (12579) und möchte diese einmessen. Allerdings gibt die Beschreibung des Decoders (Festeinbau Mtx) nich viel her. Gibt es eine erweiterte CV Liste oder kann jemand sagen welcher Sublieferant den Decoder für Mtx baute?

Schöne Grüße

Manfred


Hallo Manfred,
der Decoder stammt von D&H, aber er ist bekannt für diverse Schwächen. D&H hat deswegen einen Tauschdecoder entwickelt, den man gegen Einsendung des Köf-Decoders vergünstigt bekommen kann. Der funktioniert zuverlässiger und hat sogar LEDs für eine Führerstandsbeleuchtung integiert.

Viele Grüße
Carsten

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Köf II von MTX (12579) und möchte diese einmessen



Hallo Manfred,

eine Köf ist so eine typische Rangierlok, und rangieren macht doch den größten Spaß mit dem Regler in der Hand. Dafür brauchst Du die Lok nicht einmessen.
Oder soll die Lok im Rangierbereich auf einer Strecke pendeln?

Grüße Michael Peters

Hallo Carsten, hallo Michael,

erstmal herzlichen Dank. Der Tipp mit D&H ist gut.

Zum Einmessen: Ich bin ein PC-Fahrstraßen "Junkie". Auch Rangierabläufe auf dem fast 4 QM großen Industrieareal sollen auch die Rangierloks weitgehend automatisierte Abläufe bekommen. Mit Win-Digipet funktioniert das ganz gut.
Dazu gehören nicht nur die Geschwindigkeitsprofile sondern z.B. Längenwerte der Loks. Daneben kann ich natürlich noch eine Lok am eigenen Regle haben

Schöne Grüße

Manfred

@1

Hallo Carsten,

ist die Tauschaktion noch immer aktuell? Ich habe von meiner Frau eine Minitrix Köf geschenkt bekommen und die fährt digital nicht so gut wie man es sich eigentlich wünscht.  

Oder sollte man in diesem Fall nicht besser gleich die komplette Köf auf die Insel zu ho schicken?

Grüße
Markus

Hallo Markus,
die ist noch aktuell, ja. Wieviel ho bei dem Decoder ausrichten kann weiß ich nicht. So wie ich es gehört habe, liegts an der eher limitierten Hardware, die damals zur Verfügung stand. Außerdem hat der neue Decoder ja auch LEDs für die Führerstandsbeleuchtung, was imho ein nettes Gimmick ist.

Ich hab auf jeden Fall schon einige Decoder getauscht, die Lok fährt danach deutlich besser.

Viele Grüße
Carsten

Hallo Carsten,

reicht es da aus das Dach abzunehmen und die Litzen abzulöten oder muss dafür die Lok weiter zerlegt werden?

Grüße
Markus

Hallo Markus!

Ich kann Carsten nur zustimmen. Ich habe bei meiner Köf ebenfalls den Decoder getauscht, was nicht sonderlich schwierig ist. Hinterher fuhr sie deutlich besser. Bis auf das Abnehmen des Daches braucht die Lok nicht weiter zerlegt zu werden.

Herzliche Grüße
Elmar

Hallo Markus,
Elmar hat recht. Dach ab reicht. Evtl. solltest du die Litzen ein klein bisschen kürzen, die sind in der Lok meist etwas.. verkokelt...

Viele Grüße
Carsten

Hallo Manfred,
ich kann nur zum Decodertausch raten - ich hatte seinerzeit mal wegen eines reinen Firmwareupdates gefragt, das hätte mich inkl. Versand genausoviel wenn nicht sogar mehr kosten sollen als der Decodertausch und ich hätte danach immer noch die Krüppelhardware ohne RailCom in der Lok gehabt.

Da ist der Decodertausch einfach die bessere Wahl. Zumal der neue Decoder wie Carsten schon erwähnt hat eine Führerstandsbeleuchtung hat. Und nicht zu vergessen Pufferspeicher - und der bringt bei beim kleinen Lokchen tatsächlich was.

Viele Grüße,
Torsten

Hallo,
Zitat - Antwort-Nr.: 4 | Name: Markus

ist die Tauschaktion noch immer aktuell?


Hier der Link zum Tauschangebot:
https://doehler-haass.de/cms/pages/news/umtausch-aktion-koef-lokdecoder.php

Viele Grüße ÷ Udo


Zitat - Antwort-Nr.: 9 | Name: LANG MoBa-Elektronik

Hallo Manfred,
ich kann nur zum Decodertausch raten



Hallo,

sorry für das Kapern des Threads. Manfred hatte wollte eigentlich kein Decoder tauschen sondern hatte nur eine Frage zum Einmessen der Lok. Die ist glaube ich noch immer unbeantwortet oder?

Meine Lok werde ich am Wochenende mal öffnen und den Werksdecoder auslöten und bei D&H einsenden. Danke für die Antworten zu meinen Fragen und vor allem für den Link.

Grüße
Markus

Hallo Markus,
da der Originaldecoder derart unzuverlässig läuft, dass D&H auf eigene Faust Ersatz entwickelt hat, ist der Tausch nunmal die sinnvollste Option... Insofern ist das halt die Antwort auf Manfreds Frage.

Viele Grüße
Carsten

Liebe Antworter und Helfer für meine Fragestellung:

Die Beiträge passen so. Das verändern des Decoders zum einmessen klappt so eh nicht

Vielen Dank Euch allen..

Manfred

Hallo Manfred,
zu Deiner ursprünglichen Frage, dem Einmessen: Ich messe meine Loks normalerweise auf einigermaßen vorbildgerechte Maximalgeschwindigkeiten ein. Mit dem Originaldecoder war das kaum sinnvoll möglich:

Zum einen waren die Geschwindigkeitsabstufungen ungleichmäßig in dem Sinne, dass praktisch nur 14 von 28 Stufen sichtbar waren, weil jeweils zwei Fahrstufen nahezu zusammen fielen. Messtechnisch konnte man die 28 Stufen nachweisen, aber schön ist anders.

Weiterhin funktionierte die Gleissignal-Decodierung nicht zuverlässig, das Ergebnis war, dass die Lok dann unmotiviert anfing abzubremsen und mit ständig wechselnder Geschwindigkeit fuhr.

Wenn es mal zu Kontaktproblemchen kam, ist die Lok danach meist mit Maximalgeschwindigkeit davon geschossen und hat dann wieder gebremst.

Da ist der Versuch des Einmessens vergebliche Liebesmüh'.

BTW, ich meine, die Anleitung (nur 7 Einstellungen in den Geschwindigkeits-CVs) war ebenfalls fehlerhaft.

Trix wollte es halt möglichst billig haben (den Preis für den Werksdecoder kenne ich, der gehört aber nicht hierher), deshalb hatte D&H einen Decoder ohne ASIC entwickelt. Wie gesagt, die Firmware war nicht so dolle. Der D&H Tauschdecoder ist wieder ein typischer D&H-Decoder mit ASIC und allen Möglichkeiten der aktuellen Decoder-Generation.

Viele Grüße,
Torsten

Hallo Torsten,

herzlichen Dank für Deine ausführliche Schilderung. Mein Einmessen mit Win-Digipet war zwar ein wenig besser als bei Dir, aber auch nicht wirklich sinnvoll hin zur Realität.

Der Decoderwechsel ist jetzt auf meinem Merkzettel notiert. Derzeit wechsle ich aber wieder zum basteln über, denn auch die Anlage fordert ihren Tribut

Schöne Grüße

Manfred

Hallo zusammen,
ich hole diesen Eintrag wieder vor, da ich ein Problem mit der "Kleinen" habe.
Die Köf habe ich aus der Bucht gefischt, sollte ein Vitrinenmodell aus einem Nachlass sein.
Nun ja, aufs Gleis gestellt und in der CS3 angelegt.
Der Decoder wurde ausgelesen aber die sie rührt sich nicht. Nach Reset ist der Decoder nun nicht mehr ansprechbar. Auf dem Analogkreis kricht die Kleine nur mühsam vor sich hin und bleibt dann auch stehen. Kurzer Schubs, dann geht's oder auch nicht.
Habe sie dann in ein Ultraschallbad gelegt mit SR24.
Aber das brachte keine Verbesserung.

Nun habe ich diesen Eintrag gefunden mit dem Decodertausch. D&H bietet diesen nach wie vor an.

Jetzt die Frage ans Forum:
Reicht hier der Decodertausch und/oder sollte der Motor auch noch gereinigt werden (verharzt)? Wenn ja, dann wie? Wie kann die Köf zerlegt werden? Ich habe Anleitung dazu finden können.

Viele Grüße
Andrei


Hallo Andrei,
an dem Motor kannst Du nichts warten. Die entscheidende Frage ist: Ist der originale Decoder drin oder der Tauschdecoder von D&H? Der Tauschdecoder soll nicht analogtauglich sein, da ich nicht analog fahre weiß ich allerdings nicht, ob D&H das schon in der Firmware gesperrt hat oder ob es einfach nicht gut funktioniert. Der originale Billigstdecoder ist übrigens bekannt dafür, dass er analog nur schlecht funktioniert, deshalb gab's dann ja später echte Analog-Versionen der KöF.

Ansonsten hat Trix zu steifes und bruchempfindliches Material für die Schleifer verwendet. Vorne laufen die Schleifer auf den Spurkränzen, da ist die Einstellung besonders heikel. Ist der Anpressdruck zu groß, steht die Lok wie ein startender Dragster auf dem Gleis, ist er zu schwach, gibt es keinen sauberen Kontakt. Hinten laufen die Schleifer innen auf der Radscheibe, da die Achse seitlich ein wenig Spiel hat müssen die Schleifer auch hier sauber eingestellt sein, sonst verlieren sie je nach seitlicher Verschiebung der Achse den Kontakt.

Viele Grüße,
Torsten

Hallo Thorsten,

danke für die schnelle Antwort.
Ich werde mich also nun an D&H wenden zwecks Austauschdecoder. Das Angebot steht noch auf deren Homepage.
Mir graut nur vor dem Aus- und Einbau...

Viele Grüße
Andrei

Hallo Andrei

Ruf doch einfach einmal bei DM-Toys an und frag ob sie Dir die Köf umbauen würden. Den D&H-Decoder dafür könntest Du ja bei ihm erwerben. Daniel Mrugalski bietet einen Digital-Umbauservice an, auch wenn Du das Modell selbst  n i c h t  bei Ihm gekauft hast.
Und er verlangt keine unverschämten Preise dafür...

https://www.dm-toys.de/de/umbau-service.html

LG
HaWeO  


Hallo Hans-Werner,

das wäre in der Tat eine Möglichkeit. Ich werde mich morgen mal dort anrufen.
Dankeschön für den Tipp.

Viele Grüße
Andrei

Hallo Hans-Werner,

nach kurzem Telefonat mit Hr. Mrugalski ist die "Kleine" zum Decodertausch unterwegs.

Viele Grüße
Andrei

Servus,

mich würden die Gesamtkosten bei dm-toys interessieren, habe auch noch eine Minitrix Köf und würde gerne den Decoder tauschen lassen.

VG,
Marcus

Hallo Marcus,

ich lasse es dich dich dann wissen.

VG
Andrei

Top, danke dir Andrei!


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;