1zu160 - Forum



Anzeige:
aat-net - amerikanische und kanadische modellbahnen

THEMA: Fleischmann 725292 DR BR 120

THEMA: Fleischmann 725292 DR BR 120
Startbeitrag
Raymond - 14.11.20 16:23
Habe Heute von MSL meine Taigatrommel bekommen und wie erwartet wieder eine Katastrophe. Sobald die Lok zumstehen kommt fällt die Stromversorgung aus ,und ja alle Gleise sind sauber ! sonst wÜrden mein anderen 27 Fahrzeuge das gleiche Problem haben. Also wieder umtauschen ,1x ,2x, xmal? da MSL schon bei der 118 selbst bei den Austauschloks keine Funktionsprobe machte.

Hi Raymond !

Ich würde erstmal einmal einfahren der Lok probieren, bei circa 60 % der Endgeschwindigkeit in beiden Richtungen, für mindestens eine halbe Stunde pro Richtung.
Da meistens durch lange Lager / Stillstandzeit, sich evt. der Kollektor des Motors durch Ölrückstände blankschleifen muss. ( Kupferpatina / Kupferrost )

Das ist nun mal leider so das digitale Lokomotiven nach längerem Stillstand nicht richtig fahren wollen.

Das war bzw. ist in analogen Betrieb nie so aufgefallen, da ja der Motor direkt die Gleisspannung bekam. Lokomotiven mit Decoder sind leider viel empfindlicher speziell bei Verschmutzungen des Kollektors.
Da hilft nun mal leider nur einfahren.
Das hatte ich mit meinen Mtx Sound 101ern auch erst wieder machen müssen, jetzt fahren sie wieder einwandfrei, die hatte ich circa ein halbes Jahr nicht mehr in Betrieb gehabt.

Gruß Thomas
Hallo Raymond,

habe heute auch meine 725292 von MSL bekommen. Bin leider auch total unzufrieden mit ihr.
Stromabnahme sehr unzuverlässig, fällt insbesondere auch in Kurven auf. (bleibt stehen, Soundaussetzer, flakerndes Licht, Gleise sind sauber) Sehr lautes Laufgeräusch das den eigentlich Sound nicht wirklich zur Geltung kommen lässt. Da kommt der Sound bei meiner älteren M62 besser durch das deutlich geringere Laufgeräusch rüber.

Geht zurück an MSL

VG wassi
Hallo,

war nicht ein Problem der Flm 118er, daß sie in Öl gebadet haben, was die Stromabnahme behindert hat. Es wäre doch schön, wenn ein Hersteller Fehler behebt und nicht von Modell zu Modell weitervererbt.

Traurige Grüße
Karsten
Hallo,
das Problem habe ich bei zig neuen Fleischmann Lokomotiven. Schlechte Kontaktaufnahme, dadurch Soundaussetzer usw. Es hilft leider nur eines und zwar Drehgestellblende ab und schon kann man sehen, woran es liegt. Die Loks sind samt Kontakten komplett in Öl gebadet. Ich reinige immer die Kontakte, nehme die Achsen raus und reinige und entfette alles. Gerade die Drehgestellblende schwimmt von innen in Öl. Danach war bisher immer alles wieder in Ordnung. Klar ist es nicht als Käufer unsere Augabe solche Arbeiten machen zu müssen, aber leider hat man nur die Wahl auf das Model zu verzichten, oder halt solche Loks selbst kurz "fahrtüchtig" zu machen.
PS. Das Problem hat aber nicht nur Fleischmann als Hersteller, sondern auch Brawa usw. Die wenigsten Probleme hatte ich bisher mit Trix und Hobbytrain.

Lg
Stephan
Stephan Trix hustMärklin sind auch nicht viel besser .01 118 habe ich im bei Train und Play in Hannover gekauft weil ich von dort noch einen Gutschein hatte und dort erstmal angesehen ,Lok Nummer 1 Fahrwerk klemmt ,ok dann die 2. ,Gestänge falsch zusammen gebaut.
Hallo Raymond,
da gebe ich dir Recht, dass die Qualität heutzutage bei vielen Herstellern übel ist. Mein Kommentar bezog sich nur auf die Kontaktprobleme wegen Überölung.
Wenn ich alleine dieses Jahr aufzählen müßte, welche Loks ich wieder zurück schicken mußte bzw. selber nachbessern mußte....
Da waren in der Tat auch Trix Modelle betroffen. Zuletzt an der neunen 103er von Trix. Artikelnummer 16304.
Lackfehler, Fehler beim Wechsellicht weiß/rot. Erst die dritte Lok war ok.
Hallo
Hab meine Sound heute abgeholt und keine Probleme damit .Bin zufrieden.
Schönen Abend Wolle
Hallo liebe Leidensgenossen,

hängen bei Euren Exemplaren die Kupplungen eigentlich genauso traurig herunter wie bei DM-Toys abgebildet ( https://www.dm-toys.de/files/produktfotos/Flei...schmann_725292-2.jpg ) und bei mir geliefert?

Viele Grüße,
Uwe
Hallo Uwe
Meine gestern abgeholt alles soweit OK . Eine Kupplung hängt herunter aber keine Probleme damit . Ist mir auch aufgefallen will schon Umtauschen. Schönen Abend Wolle
Hallo Uwe,

das mit den hängenden Kupplungen geht gar nicht. So was darf bei Fleischmann eigentlich das Werk nicht verlassen. Dem Händler hätte das beim Fotografieren auch schon auffallen können...
Da die Lok von "DRwolle" das Problem nicht zu haben scheint, sind wohl nur einzelne Modelle von diesem Montagefehler betroffen (oder "DRwolle" muss zu Fielmann)

Die Schürze scheint nicht richtig eingeklippst, dadurch hängt auch die Kupplung:

https://www.dm-toys.de/files/produktfotos/Fleis...eischmann_725292.jpg

Aber selbst auf der Homepage von Fleischmann sieht nach dem Vergrößern des Bildes das ganze auch nicht viel besser aus:

https://www.fleischmann.de/de/product/245397-0-0-0-0-0-0-002003-0/products.html

Unabhängig von der Schütze sollte aber auch die Deichsel so konstruiert sein das sie nicht nach unten hängt und auch in Längsrichtung nicht zu viel Spiel hat. Doch an dieser Hürde scheitern heute viele Hersteller...

Bei so viel Murks hilft nur die Rückgabe

Zitat - Antwort-Nr.: 6 | Name: Stephan

Da waren in der Tat auch Trix Modelle betroffen. Zuletzt an der neunen 103er von Trix. Artikelnummer 16304.
Lackfehler, Fehler beim Wechsellicht weiß/rot. Erst die dritte Lok war ok.



Auch Märklin arbeitet in HO inzwischen auch mit dem Digitaldruck. Ob das auch für Minitrix gilt entzieht sich meiner Kenntnis. Das was Fleischmann da beim Ruhr-Schnellverkehr mit dem Digitaldruck abliefert hat ist unter aller Kanone. Wenn das in Zukunft der Standard wird dann bleibt alle Neuware in dieser Qualität im Laden liegen.

Grüße
Markus

Hallo
Kurzer Hand ging meine zurück  Wagen entkuppelten sich bei hängender Kupplung.
Tschaui Wolle
Hallo,

habe eben ein neues Video über die Lok und ihre Vorgänger gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=sPs-7smkjAA

Was ist denn mit den Schürzen los? Passen die nicht richtig, Ich sehe da überall einen Spalt. Nicht sehr schön, wenn dann auch noch die Kupplung auf acht Uhr hängt...Über den Wummen- Sound schreibe ich lieber nichts. Schade, eigentlich eine schöne Lok.

Beste Grüße
Karsten
Hallo,

auch in diesem Thread die Frage. Gibt es einen Beweis, dass die Lok einen schmalen weißen Streifen hatte (Irgendwann mal)? Trotz Suche konnte ja bisher nichts dazu gefunden werden, nur ein Bild mit breitem Streifen. Oder kennt wer eine Lok mit anderer Nummer aber dem Aussehen der FLM?

Viele Grüße
Georg
Hallo N-Bahner,

auf dem Bild von DM-Toys aus #8 ist auch das Fenster in der linken Führerstandstür schief!
Das sieht ja gar nicht gut aus!

Beste Grüße!
Ingolf
#13

Hallo Georg,

im VGB-Buch " Kult- Dieselloks der DR", welches ich neulich als Schnäppchen erwerben konnte, findet sich auf Seite 123 ein Foto der 220 086-3 aus 1994. Dort ist der Seitenstreifen schmal. Allerdings trägt sie natürlich einen anderen Schalldämpfer als den von Flm nachgebildeten. Und man kann auch nicht wissen, in welchem Jahr dieser schmale Streifen lackiert wurde. Neulackierungen an dieser BR wird es nach 1990 wohl nicht mehr gegeben haben.
Immerhin ein Beweis dafür, dass es schmale Seitenstreifen generell gab.

Grüße aus Berlin
Hallo,
Das Problem mit den Schürzen und der Kupplung ist ein altes.
Wer nicht bereit ist, da selbst Hand anzulegen, wird damit leben müssen.
Wobei für die Kulissen mal neue Teile gefertigt und auch an Besitzer der 1. Serie nachgeliefert wurden. Danach hatte ich eigentlich keine Probleme mehr. Bei der 2. Serie trat das erstgarnicht auf.
MfG Torsten
Hallo Carsten,

danke. Die 004 mit schmalem Streifen hätte sogar den richtigen Schalldämpfer, da stimmt aber die Zahl der Lüfterjalousien nicht. Bislang fehlt ein Beweis für eine Lok, wie sie FLM ausgeliefert hat.
Ich hätte ja kein Problem eine umzunummern, aber erstmal eine finden. Aber vielleicht taucht ja noch ein Nachweis auf, dass die FLM richtig ist.

Viele Grüße
Georg
Hallo Georg,
Lok mit schmalem Streifen und Serienschalldämpfer waren scheinbar selten. Auch ist meist der Handlauf an der Front verkürzt. Ich halte das gewählte Gehäuse für den schmalen Streifen als leider unpassend...lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen
Viele Grüße, Pierre
Hallo Pierre,

dass die so nicht richtig ist, befürchte ich mittlerweile auch. Wenn sich kein Nachweis findet (oder eine andere Nummer) bleibt sie eben im Laden. Schade.

Viele Grüße
Georg
Ich habe jetzt noch mal bei Bruzzers auf Flickr geschaut und finde auch da nichts passendes.
Schmaler Streifen bedeutet auch Dessauer Dämpfer.
Das einfachste ist wohl, Maskierband aufzukleben und den Streifen breit durchzuziehen
Sie scheint ohnehin einen recht breiten Streifen gehabt zu haben, hier schön der Unterschied zu sehen :

https://flic.kr/p/wsxXaN

Viele Grüße, Pierre
Hallo Pierre,

ich habe u.a. so gesucht https://www.google.com/search?q=m62family+taig...biw=1920&bih=969 . Die Seite mit M62-familiy.com scheint es nicht mehr zu geben. Bei mir kommt nur "502 Bad Gateway"

Viele Grüße
Georg
Moin,

die ganze Lackierungsthematik hatten wir doch schon zu dem Elend.
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1153969&start=2
inkl. den Verweis auf 220 004 https://www.railroadpictures.de/bilder/D--/D--...ert/220!DR-004-1.jpg , wo zwar der Schalldämpfer passt aber die Lüfterjalousien widerum nicht.
Muss man jetzt da zwingend alle paar Tage für ein und den selben Artikel immer einen neuen Thread aufmachen?

Also ich hab ja nichts dagegen es offen zu kommunizieren, dass innerhalb der Modelleisenbahn Holding durch alle Bereiche nur einmalig unabkömmliche Kapazitäten und Koryphäen instaliert sind, die uns immer wieder erfolgreich mit Spitzenerzeugnissen auf Weltniveau (oder war es unterirdisches Niveau?) versorgen und stets sicher stellen, dass der Fachhandel von heute schon ausreichend mit den Ladenhütern von morgen bestückt wird, um die Planvorgaben des Raiffeisensparplans auch zukünftig weiterhin erfolgreich zu verfehlen und potentielle Fachkundschaft abzuschrecken.
Nur durch die große Leidenschaft, die Bedachtsamkeit und die große stets bei der Arbeit der Modelleisenbahn Holding waltende Sorgsamkeit und Weitsicht, war es doch möglich dass bei dieser Lok nicht nur vorbildgerecht beim Lack, sondern noch bei der Recherche des Modells und sämtlichen Prozessen der Qualitätskontrolle gespart werden konnte. Dass dann die Produktion beim Einstecken der Schürzen den Arbeitsschritt des sauberen Einsteckens, durch übergehen dessen, dabei über die Planvorgaben noch darüber hinaus geschossen ist, spricht für besonderes Verantwortungsbewusstsein, den bei vielen Waggons schon eingeschlagenen Weg der abweichenden Kupplungsmontage konsequent weiter zu entwickeln und konsequent weiter zu gehen. Hier muss man neben der QS und den Eigentümern der Holding, sowie allen leitenden Angestellten der Holding für Ihr großes Talent danken, diese einmaligen Standards zu pflegen.


Gruß, Matthias

Edit: Rechtschreibverschlimmbesserung

Hallo,
Man könnte die Lok ja mit einem Dessauer umrüsten. Dann hätte man eine optische Variante.
MfG Torsten
Hallo
Heute meine Neu umgetauschte abgeholt nun alles gut . Kupplungen sind OK alles andere auch.
Tschaui  Wolle
Hallo Wolle,

danke für die Info. Da sich hier weiter niemand mit dem gleichen Problem gemeldet hat, scheint es wohl nur vereinzelt vorzukommen und ein Umtausch erfolgversprechend zu sein.

Viele Grüße,
Uwe
Hallo,

auch ich habe heute meine Wumme bekommen und musste ebenso feststellen, dass die Schürzen nicht passgenau eingesetzt sind und die Kupplungen hängen. Da ich nun überhaupt keinen Bock auf Reklamationen und Retouren habe, suchte ich nach einer Lösung für die hängenden Kupplung und fand diese: Man nehme einen Streifen Bronzefederblech - 1 mm breit und 0,1 mm dick - und schneide ca. 5 mm Länge herunter. Danach biegt man ein Ende ein bisschen hoch und schiebt das Stück unterhalb der Kupplung durch die Kupplungsaufnahme.

Ich hoffe, die Bilder erklären das Ganze ein bisschen besser:
Bild 1: hängende Kupplung an einem Ende
Bild 2: hängende Kupplung am anderen Ende
Bild 3: in Kupplungsaufnahme eingeschobener Bronzefederstreifen
Bild 4: links der Bronzefederstreifen, vor der Lok liegt die Schürze, an der auch noch ein bisschen gearbeitet werden muss, damit sie spaltfrei passt
Bild 5: Bronzefederstreifen mit hochgebogener Nase
Bild 6: Kupplungshöhe jetzt - im Vergleich zu Bild 1
Bild 7: Und nun kann die nagelneue Wumme endlich mit einer 50 Jahre alten Eigenbau-Wumme kuppeln...

Ich wünsche euch einen schönen 3. Advent!

Viele Grüße von Thomas

Die von menotti zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Ich finde es für den Preis schon heftig wie spartanisch die Beleuchtung ausgefallen ist. Kein weiß/rot Wechsel und die Soundausbeute ist mehr als peinlich


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;