Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Ntrain24 - Bier- und Werbewagen

Thema: Lok rollt zu lange aus.
Öbb Fan - 07.04.21 20:14

Abend Zusammen,
Ich habe folgendes Problem: Ich habe mir vor etwa einem Jahr einen Hobbytrain Vectron Dual Mode mit Sound gekauft (noch mit Esu Decoder). Fast das ganze Jahr hat die Lok nicht funktioniert bis ich sie vor ungefähr einem Monat repariert habe. Jetzt funktioniert alles bis auf das störende Problem des ausrollen. Das heißt wenn ich die Multimaus auf null stelle bremst die Lok wunderbar ab bis sie ganz langsam fährt auf der Langsamsten Stufe fährt sie dann noch gut 5cm ohne das ich gas gebe. Übrigens macht sie das auch wenn ich Anfahrts und Bremsverzögerung mit der Funktion 6 ausschalte. Ich habe gedacht ich könnte das Problem mit Programmierung bei der Verzögerung beheben aber dies war nicht der Fall ( Ich programmiere mit der Z21). Könnt ihr mir mit diesen Angaben helfen?
Gruß Gabriel


Hi Gabriel !

Was steht denn im CV 4 dieser ist ja für die Bremsverzögerung, alle Werte größer 1 verursachen eine Bremsverzögerung.
Du Kannst auch den Decoder auf Werkseinstellung wieder stellen setze im CV 8 den Wert 8 .

Gruß Thomas


Hallo Gabriel,
schalte doch bitte einmal den Sound aus und beobachte das Verhalten.
LG
Günter

Hallo Thomas, danke für deine Antwort.
Ich habe beides schon mal ausprobiert es zeigt leider auch heute keine Wirkung.
Gruß Gabriel
Ps das Ziel ist es eine Verzögerung beim Bremsen zu haben aber eben nicht das auslaufen am Schluss das auch immer unterschiedlich ist und das Rangieren nicht gerade lustig macht.

Hallo Günter, ohne Sound ist das ausrollen zwar ein bisschen weniger aber doch noch vorhanden besonders deutlich wird dies durch das aktivieren der Funktion 6. Und ich möchte außerdem nur ungern auf den Sound verzichten.
Gruß Gabriel

Hallo Gabriel,
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

ich möchte außerdem nur ungern auf den Sound verzichten.


das ist mir klar
ich versuche nur den Grund zu finden.
Wenn du ohne Sound alle Bremsverzögerungen auf 0 setzt, sollte die Lok am Regler "hängen" d.h. direkt auf die Reglerstellung reagieren. Ist das so?

LG
Günter

Hallo Günter, danke für deine Hilfe. Ich habe alles auf 0 gesetzt die Lok hängt ohne Sound am Regler aber beim Bremsen noch immer keine Veränderung sie rollt ganz in Ruhe aus.
Gruß Gabriel

Hallo Gabriel,
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ich habe alles auf 0 gesetzt die Lok hängt ohne Sound am Regler aber beim Bremsen noch immer keine Veränderung sie rollt ganz in Ruhe aus.


jetzt müssen wir genauer hinsehen:
wenn die Lok am Regler "hängt", dann sollte sowohl Beschleunigung und Abbremsen mit dem Regler sehr direkt erfolgen. Ist das so?
Was genau verstehst du mit "Bremsen"?
evtl. habe ich da ein Verständnisproblem?
LG
Günter

Moin,

mach mal ne automatische Einmessfahrt. Dann sollte es besser sein. Ggf. musst du die entsprechenden CV manuell noch ein wenig anpassen, damit das Ergebnis akzeptabel wird.

Gruß Moritz

Hallo Günter kein Problem, also die Lok reagiert super auf Beschleunigen und Bremsen bis eben das ausrollen. Darunter verstehe ich das die Lok wenn alle Werte auf Null sind und ich gerade voll Gas fahre und dann sofort den Regler auf null stelle die Lok sofort auf die langsamste Fahrstufe bremst dann aber nicht sofort stehen bleibt sondern noch etwas nachrollt und dann nach kurzer Zeit steht.
Gruß Gabriel

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

mach mal ne automatische Einmessfahrt

geht das mit der Z21? Wenn wie?
Gruß Gabriel

Hallo Gabriel,
eine andere Idee:
setze den Decoder mit einem Reset auf Werkseinstellung zurück.
Wenn ESU das gut gelöst hat, sollte alles funktionieren.
Wenn nicht:
Ich kenne deinen Decoder nicht, aber es ist bekannt, dass die ESU bei H0´lern sehr gut funktionieren, bei uns in der Spur-N leider nicht optimal. Diese Aussage mag auch Schnee von gestern sein, weil ich seit 4 Jahren aus o.g. Grund keinen ESU-Decoder mehr angefasst habe.
Da können sich die ESU-Erfahrenen vielleicht einmal äußern?
Dazu evtl. einen Faden mit "Lok mit ESUxyz SoundDecoder läuft zu lange aus" eröffnen?!
Das ruft evtl. die erfahrenen ESU-Kollegen auf.
LG
Günter

Hallo Günter, das habe ich leider schon 3 mal gemacht mit dem Reset= keine Wirkung...
Danke für deine Hilfe Lg Gabriel

Hallo Gabriel,
dann bin ich am Ende (siehe #11)
vielleicht hilft dir meine Empfehlung dort.
Ich drücke dir die Daumen
LG
Günter

Bin gerade dabei, aber das mit Esu habe ich mir leider nicht ausgesucht hobbytrain hat die decoder in Serie verbaut gehabt...

Hallo Gabriel,
im Netz habe ich einen Beitrag über die Roco- Multimaus gefunden.
Danach kann sich die Nullstellung der Maus verschieben.
Das könnte bei Dir der Fall sein,.wenn diese Lok bei der ersten Fahrstufe gerade noch fährt,
die Anderen halt nicht.

Vielleicht hilft es weiter.

Mit freundlichem Gruß
  Stefan


Hallo Stefan, leider hilft auch das nicht weil die anderen Loks alle super funktionieren und es mit der Handy App das selbe ist mit der Lok.
Gruß Gabriel

Moin Gabriel,

ja das geht. Du programmierst einen CV auf einen Wert und mit Aktivierung einer Funktionstaste wird die Einmessfahrt gestartet. Den CV habe ich leider nicht zur Hand.
Aber die Anleitung sind da sehr auskunftsfreudig. Findet man bei Esu auf der Seite.

Gruß Moritz


@18 Mit dem Unterschied, dass der Vectron nen V5 hat und die CVs abweichen können.

Hallo Gabriel,
in dieser Richtung weiter gedacht.
ESU Anfahrspannung CV 2 liegt bei meinen Decodern ab Werk auf 3.
Vielleicht passt der nicht.

Die Verzögerung gibt die Zeit bis zum Stop vor.
Der Reset führt zu den Werkseinstellungen.

Viel Erfolg

Gruß
  Stefan

Das lange Ausrollen bzw. stark verzögerte Anfahren kommt durch die hohen Werte in CV03 und CV04 zu Stande. Auch der eingetragen Wert in CV06 spielt ein Rolle. Die Rangierqualitäten werden bei ESU getrennt vom Streckenfahrmodus in der Motortrimmung eingestellt.
Was man beim kauf also bekommt ist das typische Verhalten für ESU Decoder. Die im Decoder hinterlegte Motorsteuerung (Trimmung) ist werksseitig eigentlich auf H0 Motoren abgestimmt. Hat mir ein Kollege der sich damit auskennt erläutert.
Damit ahmt man quasi das Vorbild nach bzw. generiert den gewohnten Märklin Wechselstrommotor Auslaufeffekt. Die ESU Decoder sind eher für Märklin H0 Bahner, sowie US H0 Bahner gedacht. Auch bei US Loks liebt man diese langen Auslaufeffekte in Verbindung mit der dort üblichen Mehrfachtraktion.
Bei Sounddecodern ist das Justieren an den Motorsteuerungswerten so eine Sache. Das Soundmodul ist auf das Fahrmodul der Motorsteuerung auf dem Decoderbaustein abgestimmt. Wenn man an den CV Adresswerten rumfummelt kann es dann zu Problemen insgesamt mit der Soundsynchronisation kommen.
Mit etwas üben gewöhnt man sich schnell daran und nimmt rechtzeitig die Fahrstufe raus.
Ein Werksreset bewirkt also keinesfalls ein hartes Anfahren und starkes Bremsen wie bei Konkurrenzprodukten, sondern das Gegenteil.
Die empfohlene automatische Motoreinmessfunktion hat ebenfalls keinen Einfluß darauf, da CV02,  CV03,  CV04, CV05, CV06 nicht aktiv eingebunden werden.
Um einen ESU auf N Spur richtig gut zu trimmen braucht man gefühlt ewig, das autom. Einmessen bringt nur bedingt Verbesserungen, und am Ende passt es doch nicht wirklich. Ich benutze daher lieber D&H Decoder die für N Spur weit besser ab Werk voreingestellt sind. Man sagt aber in der Szene, dass D&H im Soundbereich noch nachhinkt.
Es stimmt, dass ESU guten Sound kann und eine gute Performance eher in H0 haben. Liegt aber auch am avesierten Kundenstamm in der H0 Szene, der nun mal am Markt viel größer ist.
Wie sich ZIMO Sound-Decoder als Alternative ausgehen kann ich nicht sagen. Sind aber auch die bessere Wahl in Spur N hört man.


Hallo Gabriel,
Schau mal was in cv 253, 254 und 255 abgelegt ist, da habe ich mir mal ein Bein gestellt. Meine Lok wollte gefühlt nicht mehr anhalten, weil man damit einen konstanten Bremsweg festlegt. Diese Strecke wird dann aber auch bei langsamer Fahrt eingehalten.

Mit freundlichen Grüßen
Werner

Nochmal,
habe bei meiner DualVectron mal die CV ausgelesen:
CV2 3
CV3 40
CV4 40
CV5 180
CV6 0
die CV253 ff sind Null

mfG
Werner

Moin.

CV02 = 1
CV05 = 127
CV06 = 0 oder 44 [lineare Motorkennlinie = 0]

CV03 = 12
CV04 = 16

Probiere es mal so bitte. Meine Sonderedition 40 Jahre Roco BR 215 DB AG Diesellok läuft damit gut (die einzig verbliebene Lok mit ESU Decoder aus Platzgründen).

Werte für ESU LokPilot 4 micro ohne Sound.

Viel Spaß beim Fahren und Bauen.

Frank


Hallo Gabriel,

nachdem bisher die cv Veränderungen offensichtlich nichts gebracht haben, drängt sich mir die Frage auf, ob da nicht eine sehr große Schwungmasse in Verbindung mit einer großen Pufferung wirken.

Viele Grüße aus Landsberg am Lech

Ralph

@Ralph.

Der HT Vectron hat 2 Schwungmassen.

lg


Moin,
ich hatte das Problem an der Br 52 Kab.Regler auf Null, gut abgebremst, aber noch ne gefühlte Ewigkeit weitergelaufen, habe dann , nach einigen erfolgsem
Werte ändern, die Fahrstufen auf 14 heruntergesetzt.da war das dann vorbei.Regler auf 0 .dann rollt die Lok noch gemessen einen Zentimeter, und steht dann. Warum kann ich nicht erklären,
Lg

Moin,

habt ihr nun mal ne Einmessfahrt versucht, oder habt ihr Angst, dass es funktioniert?

Gruß Moritz

Hallo,
@Moritz:
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

habt ihr nun mal ne Einmessfahrt versucht, oder habt ihr Angst, dass es funktioniert?


der ist gut
Ist das eine ESU-Decoder-Funktion? was passiert da?
interessiert mich nur mal am Rande
Danke
LG
Günter
die Fragen haben sich erledigt.
unter
https://blog.modellbahnshop-lippe.com/2018/08/3...ot-loksound-decoder/
findet man ein kurze Anleitung zum Vorgehen



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;