Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
etchIT - edle Modelle

Thema: Zimo MX618N18 Fernlicht mit f8 schalten
DschinKhan - 08.04.21 08:59

Guten Tag,
einen Zimo-Decoder MX618N18 möchte ich so programmieren, dass mit f8 das Fernlicht (je nach Fahrtrichtung vorn oder hinten) eingeschaltet wird. Das normale Licht ist über CV60 gedimmt und CV114 legt fest, dass nur die weißen LEDs gedimmt werden.
Mit dem schweizer Mapping  habe ich nun
CV448 = 8
CV449 = 255
CV450 = 14
CV451 = 15
gesetzt und CV 508 = 60

Leider schaltet f8 das Fernlicht so nicht ein. Was ist hier falsch?

Gruß, Thomas S.




Moin Thomas,

so schaltest du in eine Richtung beide Fernlichter ein und in die andere keins. CV451 darf auf 0 bleiben und CV452 bräuchte den Wert 15. CV 508 hat in dem Szenario keinen Effekt.

Gruß Moritz

Zitat - Antwort-Nr.: 1 | Name: Jemand Andres

Moin Thomas,

.... CV 508 hat in dem Szenario keinen Effekt.

Gruß Moritz



Hallo Moritz!

Würde ich so nicht stehen lassen. Allerdings kommt es auf die Version der Firmware an. Bis zum letzten Update hate nur die Dimmung in CV 60 Einfluss auf Fernlicht und CV 508 war irrelevant, mit dem neuesten Update kann man die Dimmwerte für Abblendlicht und Fernlicht sehr wohl auch in CV 508ff festlegen, allerdings in den Gruppen, in denen man die Ausgänge einschaltet. Also Beispiel Gruppe CV 430-435 soll Ausgänge Lv und Lh bei vor- und rückwärtsfahrt einschalten, kann man Dimmwert in CV 508 festlegen und nicht mehr nur in CV 60, wenn man dann über weitere CV-Gruppe aufblenden möchte.

Hallo Thomas: wie Moritz schrieb: CV508=0 CV 451=0 und CV 452 = 15 ist in Deinem Szenario die Lösung, wenn CV 114 den Wert 252 hat.

Beste Grüße

Boris



Hallo Moritz und Boris,

erstmal eine Korrektur. Der Decoder ist ein MX618N18.
Die Lok ist von Hobbytrain H2784, BR182 Flixtrain.

Nun habe ich

CV436 = 8
CV437 = 255
CV438 = 14
CV439 = 0
CV440 = 15
CV60 = 125  (Dimmung Beleuchtung, hier FA0v und FA0r nach CV114)
CV114 = 12  (rote LEDs auf FA1 und FA2 werden nicht gedimmt)

programmiert, doch leider schaltet f8 das Fernlicht nicht ein.


Hier noch weitere Einstellungen im schweizer Mapping:
- mit f4 Lichtschaltung im Rangiergang beidseitig weiß, wenn f0 ebenfalls an
CV430 = 4
CV431 = 157
CV432 = 14
CV433 = 15
CV434 = 14
CV435 = 15


und noch die Funktionsbelegung:
CV33 = 9 (f0 weiß und rot ein vorwärts)
CV34 = 6 (f0 weiß und rot ein rückwärts)
VC35 = 0
CV36 = 0
CV37=12 (f3 beidseitig rot ein)
CV38 bis 42 = 0

CV107 = 1    (f1 = führerstandsseitige Lichtunterdrückung, Stand1)
CV108 = 66 (f2 = führerstandsseitige Lichtunterdrückung, Stand2)
CV155 = 4 (Rangiergang auf  f4)

So sollen die Funktionstasten belegt sein:
f0 = Licht weiß und rot ein (fahrtrichtungsabhängig)
f1 = Licht (rot und weiß) aus Führerstand 1
f2 = Licht (rot und weiß) aus Führerstand 2
f3 = rotes Licht beidseitig ein
f4 = Rangiergang (Licht beidseitig weiß ein, wenn f0 ein)
F8 = Fernlicht weiß ein (fahrtrichtungsabhängig)

Gruß,
Thomas S.

Hallo Thomas!

Warum schreib ich hier, wenn Du es sowieso nicht liest? Ich schrieb schon in #2, dass CV 114 den Wert 252 haben muss. Die Logik der Dimmmaske bei Zimo ist, dass alle Ausgänge, die nicht gedimmt werden sollen, Wert 1, die, die gedimmt werden sollen, Wert 0 haben, das ergibt nun mal 252 und nicht 12.

Verwunderte Grüße

Boris

Zusatzfrage: welcher Wert steht in Cv 399?
.

Hallo Boris,
vielen Dank für Deine Hilfe und ich freue mich, dass Du mir hilfst. Dafür bin ich Dir und auch allen anderen dankbar. Natürlich habe ich Deinen Hinweis mit der CV114 in #2 gelesen. Die CV114 sagt aus, welche Funktionsausgänge nicht über CV60  gedimmt werden. Der Wert 12 lässt FA1 und FA2 nicht dimmen. Werte ab 16 oder höher lassen die FA3, FA4, FA5 usw. nicht dimmen. Da jedoch keine Funktionsausgänge ab FA3 aktiv sind, brauchen diese theoretisch auch nicht in CV114 berücksichtigt werden. Praktisch habe ich Deinen Vorschlag mit CV114 = 252 natürlich ausprobiert. Dieses brachte wie zu erwarten jedoch keine Änderung.  Somit ist mein Problem leider noch nicht gelöst.

Hier noch die Belegung der Funktionsausgänge:
FA0v = weisses Licht vorn
FA0r = weisses Licht hinten
FA1 = rotes Licht vorn
FA2 = rotes Licht hinten

Die CV399 ist 0.

Deine Hinweise mit CV 552 und CV 552 in Eintrag #2 verstehe ich nicht so ganz, da diese in die Soundeinstellung eingreifen. Der Decoder ist aber kein Sounddecoder.

Gruß,Thomas S.

Moin Boris,

CV508 hat keine Bedeutung, da die Dimmung mit dem entsprechenden Ausgang im Schweizer Mapping aktiviert werden muss. Das ist bei den genannten CV Werten nicht der Fall.
Also hier nicht relevant.

Zu deinem Rat hat Thomas dir ja schon erklärt warum das nicht passt.

@Thomas danke für deine ausführliche CV Aufstellung. Auf Anhieb konnte ich da nichts feststellen.
Der einzige Punkt der mir noch in Sinn kommt wäre, dass die Dimmung nicht stark genug ist und somit nicht auffällt, dass sich da was verändert. Aber ich trau dir jetzt einfach mal zu, dass dem nicht so ist.

Ansonsten könnte man noch Versuchen die Dimmfunktion mit CV508 zu missbrauchen. Also 508 auf 0 und 438 auf 46 und 440 auf 47 und ggf. 437 auf 157

Ansonsten werd ich heute Abend mal nen Versuch starten.

Gruß Moritz

Hallo Moritz,
vielen Dank für Deine Antwort.
Die Dimmung mit CV60 = 125 ist stark genug und deutlich an den beiden weißen LEDs erkennbar. Das habe ich auch durch ändern des Wertes in CV60 geprüft. CV114 (momentan Wert 252) sorgt dafür, dass nur die weißen LEDs gedimmt werden.
CV437 auf Wert 157 (bei CV438=46 und CV440=47) lässt beim Schalten von f8  alle LEDs ausgehen, dabei ist die Fahrtrichtung egal.
Gruß,
Thomas S.

Moin Thomas,

Verzeihung. CV 437 müsste auf 253. Da war ich zu voreilig. Probier sonst mal CV508 auf 248. Sollte dann volle Helligkeit sein. Dachte das wäre bei 0 auch der Fall.

Gruß Moritz

Hallo!

Die Lok von Hobbytrain hat sicher nicht die neueste Firmware auf dem Decoder, überprüfen durch Auslesen von CV 7 und CV 65: wenn in CV 7 ein Wert kleiner 40 drinnen steht, sind CVs 508 - 511 für Fernlicht kontraproduktiv und sollten auf 0 stehen. Weil bis FW 39 Fernlicht nur für Ausgänge funktioniert, die durch CV 60 gedimmt werden. Und sollte doch schon FW 40 auf dem Decoder sein, dann müssten die Lichter durch Schweizer Mapping eingeschaltet werden und nicht durch CV 33 - 34!

D.h. Ab FW 40 könnte das Mapping so aussehen:

; ZCS CSV Export 2021.04.09 (12:40:53)
CV;Value
33;0;Function Mapping F0v
34;0;Function Mapping F0r
35;0;Function Mapping F1
36;0;Function Mapping F2
37;0;Function mapping F3
38;0;Function Mapping F4
39;0;Function Mapping F5
40;0;Function Mapping F6
41;0;Function Mapping F7
42;0;Function Mapping F8
43;0;Function Mapping F9
44;0;Function Mapping F10
45;0;Function Mapping F11
46;0;Function Mapping F12
60;0;Dimmwert allgemein
114;0;Dimm-Maske FA0-FA6
430;29;ZIMO Mapping 1 F-Tast
431;0;ZIMO Mapping 1 M-Tast
432;46;ZIMO Mapping 1 A1 vor
433;2;ZIMO Mapping 1 A2 vor
434;47;ZIMO Mapping 1 A1 rück
435;1;ZIMO Mapping 1 A2 rück
436;4;ZIMO Mapping 2 F-Tast
437;157;ZIMO Mapping 2 M-Tast
438;46;ZIMO Mapping 2 A1 vor
439;47;ZIMO Mapping 2 A2 vor
440;46;ZIMO Mapping 2 A1 rück
441;47;ZIMO Mapping 2 A2 rück
442;8;ZIMO Mapping 3 F-Tast
443;255;ZIMO Mapping 3 M-Tast
444;14;ZIMO Mapping 3 A1 vor
445;0;ZIMO Mapping 3 A2 vor
446;15;ZIMO Mapping 3 A1 rück
447;0;ZIMO Mapping 3 A2 rück
508;97;ZIMO Mapping Dimmwert 1

Bis FW 39 funktioniert es nur so:

; ZCS CSV Export 2021.04.09 (12:52:37)
CV;Value
33;9;Function Mapping F0v
34;6;Function Mapping F0r
35;0;Function Mapping F1
36;0;Function Mapping F2
37;0;Function mapping F3
38;0;Function Mapping F4
39;0;Function Mapping F5
40;0;Function Mapping F6
41;0;Function Mapping F7
42;0;Function Mapping F8
43;0;Function Mapping F9
44;0;Function Mapping F10
45;0;Function Mapping F11
46;0;Function Mapping F12
60;125;Dimmwert allgemein
61;97;Function Mapping Konfig
114;252;Dimm-Maske FA0-FA6
430;4;ZIMO Mapping 1 F-Tast
431;157;ZIMO Mapping 1 M-Tast
432;14;ZIMO Mapping 1 A1 vor
433;15;ZIMO Mapping 1 A2 vor
434;14;ZIMO Mapping 1 A1 rück
435;15;ZIMO Mapping 1 A2 rück
436;8;ZIMO Mapping 2 F-Tast
437;255;ZIMO Mapping 2 M-Tast
438;14;ZIMO Mapping 2 A1 vor
439;0;ZIMO Mapping 2 A2 vor
440;15;ZIMO Mapping 2 A1 rück
441;0;ZIMO Mapping 2 A2 rück

Beste Grüße

Boris

Hallo Moritz,

ich habe nun
CV436 = 8
CV437 = 253
CV438 = 46
CV440 = 47
CV508 = 0 bzw. 248
programmiert. Leider brachte es nicht den gewünschten Effekt.

Hallo Boris,

CV7 = 36
CV65 = 5
Also wohl alte Firmware.
Deine CVs werde ich nachher mal ausprobieren. Vielen Dank dafür!

Gruß, Thomas S.

Hallo Thomas!

Wenn ich Dich recht verstanden habe, soll F8 das Fernlicht aktivieren. Der Wert für Fernlicht im Schweizer Mapping ist immer 255, woher das 253 kommt, ist mir ein Rätsel.

Die Gruppe für Fernlicht (CV 430 ... 435 oder CV 436 .... 441, oder ...) muss immer die Werte Taste, 255, Ausgang 1 vw, Ausgang 2 vw, Ausgang 1 rw, Ausgang 2 rw beinhalten, ohne Bezüge auf Dimmwerte oder Gruppen...

Wenn FW 36.5 auf Decoder, dann bitte nur das 2. Listing aus #9 nutzen!

Beste Grüße

Boris

Hallo Boris,

ich habe Deine Werte (2. Listing) programmiert.
Leider hat das Fernlicht mit f8 dann nicht funktioniert.
Danach habe ich einen Reset (CV8 = 0) gemacht und Deine Werte (ebenfalls 2. Listing) erneut programmiert. Auch das brachte keine Änderung.
Mittlerweile frage ich mich, ob das mit f8 schaltet Fernlicht überhaupt funktioniert.  

Gruß,
Thomas S.

Hallo Thomas!

Reset mach mit cv 8= 8.

Fernlicht mit F8 geht nur so, es gibt nur eine Alternative mit Fernlicht auf F6 oder F7 ohne Schweizer Mapping.

Ich bin mittlerweile ratlos. Eventuell hat der Decoder einen Defekt, oder die Firmware? Mein nächster Versuch, wenn reset auch erfolglos war, wäre Firmware neu aufspielen, ev. gleich Update. Aber dazu benötigt man die richtige Hardware, ich habe sie. Wenn Du Interesse hast, schick mir ne PN und ich guck mir das an.

Beste Grüße

Boris



Moin Boris,

ich habe nun ein Reset mit CV=8 durchgeführt und dann Dein zweites Listing programmiert. Das funktioniert leider auch nicht.
Wahrscheinlich werde ich nun das Fernlicht auf f6 oder f7 legen. Das habe ich schon ausprobiert und es funktioniert. Dann wäre es die erste Lok, die nicht auf nicht auf f8 das Fernlicht schaltet.
Vielen Dank für Deinen und Moritzs Einsatz!
Gruß, Thomas S.

@14 benutze CV119 oder CV120 und dann tausche die Taste mit dem CV400ff Eingangsmapping. Das ist leicht und wenig verwirrend.
-AH-

@ #15:

Hallo Herr Hübsch!

Laut Anleitung von Zimo gibt es das Eingangsmapping nur bei Sounddecodern. Der MX618N18 des Thread-Eröffners ist aber ein reiner Lokdecoder. :(

Beste Grüße

Boris

Moin,

CV120 = 131 (f7 schaltet Fernlicht auf F0v bzw F0r, invertiert)
CV408 = 7 (f8 schaltet Funktion 7)
Habe ich auspropiert, doch leider schaltet so nur f7 das Fernlicht  ein, wenn die Taste f7 gedrückt wird. Es hat sich also nichts durch die CV408 geändert. f8 drücken zeigt keine Änderung.

Einen Hinweis, dass CV400ff nur bei Sounddecodern funktioniert, habe ich nicht gefunden.

Gruß,
Thomas S.


Moin Thomas,

Boris hat da leider recht. Nervt mich auch enorm.
Hab grad mal nachgeschaut. Steht unauffällig hinter der Überschrift.

Gruß Moritz

Hallo Moritz,

ganz ehrlich, ich habe auch die Lust an Zimo verloren. Demnächst werde ich wieder D&H-Decoder kaufen. Die kann ich problemlos programmieren und verstehe auch die Bedienungsanleitung.

Den Hinweis mit den Sounddecodern habe ich nun auch auf Seite 28 gefunden. Da wundert es mich jetzt aber, dass das Eingangs-Mapping ab CV 430 auch bei Fahrdecodern funktioniert. Das wirkt für mich schlecht durchdacht bzw. dokumentiert.

Gruß, Thomas S.


Hallo Thomas!
Hallo Moritz!

Ja, manches bei Zimo ist verwirrend. :( Ich habe den Hinweis, dass es Cv 400 ... 430 nur für Sounddecoder gibt, im Inhaltsverzeichnis ("Zimo Eingangsmapping (NUR Sound-Decoder)") gefunden. http://www.zimo.at/web2010/documents/MX-KleineDecoder.pdf

Lustiger Weise steht auch beim Schweizer Mapping "NUR Sound-Decoder" im Inhaltsverzeichnis, im entsprechenden Kapitel dann jedoch, dass es auch bei Lok-Decodern, wenn auch weniger, Gruppen für Schweizer Mapping gibt.

Das Bashing von Decodern von Zimo teile ich nicht!!! Mehr als die Hälfte meiner Loks sind mit Decodern von Zimo ausgestattet, der größte Teil der übrigen mit Decodern von Doehler & Haass. Gerade bei Modellen nach Vorbild aus Österreich bevorzuge ich Zimo, weil ich bei D&H einige Funktionen vermisse (z.B. Fernlicht erst ab einer Geschwindigkeit und anderes). Warum bei Thomas das Fernlicht auf F8 mit Schweizer Mapping nicht funzt, kann ich nicht sagen, mein Angebot aus #13 steht. Ich vermute wirklich ein Problem mit der Firmware, das sich durch Neuaufspielen / Update beheben lässt. Dafür spricht: Fernlicht über Schweizer Mapping wurde mit FW 34 eingeführt, mit FW 35 wurde Schweizer Mapping um weitere Bits erweitert, Thomas hat FW 35, da sind "Anfangsfehler" sehr plausibel. Zusatzaspekt: F8 ist bei Zimo eigentlich DIE Soundtaste, wer denkt da schon an Fernlicht? Ist aber mittlerweile sicher behoben. Übrigens: ich mach Fernlicht auch nur über Schweizer Mapping, allerdings hab ich Fernlicht auf F2.

Beste Grüße

Boris


Moin,

ich kann mich da Boris nur anschließen. Zimo hat wesentlich mehr Funktionen, die bei D&H einfach fehlen (Fernlicht ab einer Geschwindigkeit, gehört da meiner Meinung nach nicht dazu :D ). Inzwischen verbaue ich, von vereinzelten D&H Sounddecodern abgesehen nur noch Zimos.

Ich denke auch, dass ein Update das Problem beheben könnte. Das ließe sich auch sonst mit einer Z21 selber machen.

Gruß Moritz

Hallo Moritz und Boris,

ich habe mich mittlerweile damit arrangiert, dass die Funktionstaste 7 das Fernlicht schaltet.

Ich weiß natrürlich auch, dass Zimo gute Decoder hat, aber unter bashing verstehe ich eine heftige, herabsetzende Kritik. So heftig und herabsetzend finde ich meine Kritik an der Zimo-Decoder-Bedienung jedoch nicht. Außerdem habe ich dafür zu viele Zimo-Decoder, mit denen ich durchaus zufrieden bin. Mir fällt nur auf, dass ich mit der Bedienungsanleitung und Programmierung der D&H-Decoder wesentlich besser zurecht komme. Mit einem D&H-Decoder bin ich auch noch nicht an Grenzen gestossen, außer bei einem Decoder mit einer mtc14-Schnittstelle. Da konnte mir Trix aber schnell helfen.

Da 34 von meinen 151 Digitalloks einen Zimo-Decoder haben, sollte ich mir vielleicht mal die Hardware für ein Update besorgen. Das freundliche Angebot von Moritz den Decoder mit einem Update zu versehen behalte ich mal im Hinterkopf.  

Gruß, Thomas S.

Hallo!

Zitat - Antwort-Nr.: 21 | Name:

Zimo hat wesentlich mehr Funktionen, die bei D&H einfach fehlen (Fernlicht ab einer Geschwindigkeit, gehört da meiner Meinung nach nicht dazu :D ).



War ja auch nur ein Beispiel! Ich finde es praktisch, mit einer CV eine Fahrstufe einstellen zu können, ab der Fernlicht zugeschaltet / aufgeblendet wird und dann der Zug vorbildgerecht schon bei der Einfahrt in den Bahnhof abblendet bzw. nicht schon beim Anfahren im Bahnhof aufblendet sondern erst, wenn eine bestimmte Fahrstufe erreicht wird.

Zitat - Antwort-Nr.: 22 | Name: DschinKhan

Mir fällt nur auf, dass ich mit der Bedienungsanleitung und Programmierung der D&H-Decoder wesentlich besser zurecht komme. Mit einem D&H-Decoder bin ich auch noch nicht an Grenzen gestossen, außer bei einem Decoder mit einer mtc14-Schnittstelle.



Da hast Du wohl noch nie probiert, einen Loksound 4 von ESU oder einen neuen Decoder von Piko zu programmieren, da braucht man schon fast ein FH-Studium dazu um da durchzusteigen. Aber im Ernst, es ist leicht erklärt, warum das bei Zimo so umständlich anmutet: Der große Funktionsumfang der Decoder von Zimo war ja nicht von Anfang an da, der wurde aufgrund von Kundenwünschen erst nach und nach eingebaut. Die ersten Decoder hatten wahrscheinlich auch nur 6 bis 8 Funktionen (Lv, Lh, FA1-FA6), wie von NMRA vorgesehen, da langte normale Programmierung mit 12 F-Tasten und 8 Bit. D&H kannte nur Lv,Lh und FA1-FA4, FA5 und FA6 waren von Anfang an Rangiergang und Abblendlicht. Bei Zimo standen FA5 und FA6 von vornherein für Lichter und andere Funktionen zur Verfügung, Abblendlicht und Rangiergang wurden anders gelöst. Dann kamen die User zu Zimo und sagten: wir möchten Abblendlicht doch auch gerne auf alle anderen Tasten und nicht nur F6 oder F7 legen können und Rangiergang nicht nur auf F3 oder F4! Hinzu kam: Zimo entwickelte Großbahn-Decoder mit mehr als 6 Funktionsausgängen (bis zu 12!). Die waren über einfaches Mapping mit 8 Bit nicht mehr zu adressieren. Also kam es zum Mapping mit Verschiebungen, jetzt waren auch Lichter und andere Funktionen nicht mehr auf jeder Funktionstaste verfügbar. Wer aber einen Decoder mit nur 6-Funktionsausgängen besaß, brauchte kein Mapping für 12 Ausgänge und war frustriert, weil er die Nachteile der Verschiebungen schlucken musste ohne die Vorteile der Verschiebungen nutzen zu können. Also wurde alternatives Mapping über CV 61 eingeführt. Als dann der Sound dazukam und die Decoder und Zentralen mehr als 12 Funktionstasten bekamen, wollten die User bei Funktionen abseits Sound nicht auf die Tasten 1-12 festgelegt sein, auch wollten die User ihre Funktionen und Sounds frei verschieben können. Zimo, immer bestrebt, es den Usern einfach zu machen, entwickelte für Sounddecoder das Eingangsmapping, und weil durch viele Funktionsausgänge bei Großbahndecodern auch mehr Möglichkeiten zur Verfügung standen, das Schweizer Mapping).  Und das alles unter der Prämisse, Investitionen der Kunden nicht vorzeitig wertlos zu machen. Also musste jede neue Entwicklung immer schön abwärtskompatibel zu älterer Hard- und Software bleiben. Der Effekt: ja es wurde statt besonders einfach doch etwas komplex, aber man gewöhnt sich daran, vorallem, wenn man mal ein paar Loks programmiert hat. Und ja: wenn man so viele Decoder von Zimo hat, lohnt die Anschaffung einer Hardware für Updates, zumal man diese auch in Zusammenarbeit mit freier Software für die Programmierung verwenden kann, womit viele Probleme wieder wegfallen, weil man sich um CVs nicht mehr kümmern muss, sondern einfach in der Software einstellt, was man möchte.

Übrigens: ich finde, auch Decoder von D&H werden immer komplizierter, je mehr Funktionen dazukommen. Und der Funktionsumfang bei D&H reicht noch lange nicht an den von Zimo heran.

Beste Grüße

Boris

Moin,

nur zur Information:
Ich habe nun die aktuelle Software auf den Deocder geladen.
Die oben aufgeführten CV-Werte habe ich dann programmiert und nun funktioniert auch das Fernlicht mit der Funktionstaste f8.
Es lag also tatsächlich nur an der nicht aktuellen Software.

Vielen Dank,
Thomas S.

Hallo Thomas!

Danke für die Info!

Bleib gesund und hab weiterhin viel Freude mit Deiner Modellbahn!

Beste Grüße

Boris


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;