Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
WAWIKO

Thema: digitale Weichensteuerung FLM
Don_Promillo - 08.04.21 11:00

Liebe Mitglieder!

Habe ich das richtig verstanden: Zum Betrieb von Weichen der Firma FLM (hier zB die Elektroweiche Links 22249) brauche ich neben dem ganzen z21-System nur noch den z21-Switch-Decoder (10836) und eine dort angeschlossene Weiche (also das Kabel, das an der Weichenschaltung montiert mitkommt), um diese besagte Weiche mit meiner z21-multiMAUS schalten zu können.
Habe ich hier einen Schritt vergessen?

LG und ein Dank!  


Moin.

Weichen mit Z21 Zentrale oder z21 Zentrale digital ansteuern = x beliebigen DCC Weichendecoder für Zweispulenantriebe besorgen.

Damit kannst Du dann auch Flügelsignale und Entkuppler schalten.

Beim Z21 Magnetartikel-Decoder kannst Du nichts großartig falsch machen.

Viel Spaß beim Bauen.

Frank


Hallo,

das brauchst Du nur, wenn Du die Weichen auch Digital schalten möchtest. Bei einer kleineren Anlage wäre zu überlegen, nur digital zu fahren, die Schaltung von Weichen und Signalen aber analog (von Hand) zu machen. Neben dem geringeren Einstandspreis hätte der Fahrdienstleiter dann auch noch was zu tun.

Grüssle aus dem Schwabenländle

Bernhard

Guten Tag,

ich habe den Weichendecoder 10775 ... mit dem kann man aber nur Weichen bzw. Entkupplungsgleise
schalten. Der war recht einfach einzubauen - wenn man beim Verwenden der Klemmen nicht gerade ne Brett vorm Kopf hat.

Der von dir genannten 10836 kann ja auch für die Steuerung von Licht verwendet werden. Details stehen in der Anleitung und sind verständlich. Ansonsten: Frage, fragen, fragen.

Danke für die Antworten!

Ad N-Bahn-BarNi: Warum ich trotz einer sehr kleinen Anlage die Weichen digital schalten möchte: Die Weichenantriebe möchte ich im Unterflur (sie stören das Bild der Anlage) betreiben, was ja wohl nur digital/elektronisch möglich ist, oder?

Prinzipiell: Wie kann ich die doch recht kurzen Kabel der elektr. Weichenantriebe bei den FLM-Weichen sinnvoll verlängern? Außerdem scheint es mir, dass der Stecker am Ende der drei Weichenkabel (grün, rot und schwarz), ein flacher Steckkopf, nicht mit den Steckleisten des switch-Decoder, grüne dreikammern Steckleisten, kompatibel ist...was tun?

Danke für die Antworten und Geduld mit einem blutigen Anfänger!

Zitat - Antwort-Nr.: 4 | Name: Don_Promillo

Die Weichenantriebe möchte ich im Unterflur (sie stören das Bild der Anlage) betreiben, was ja wohl nur digital/elektronisch möglich ist, oder?



Hallo Hans,

das stimmt nur bedingt, denn wenn Du die normalen Weichenantriebe überkopf einbaust, kannst Du sie nach wie vor analog betreiben. Auch für Servoantriebe gibt es entsprechende Steuerelektroniken. Die motorischen Antriebe MP6 von MTB ( https://mtb-model.com/pages/prestavniky.php?lang=de ) kannst Du ebenfalls wie einen Magnetantrieb im Impulsbetrieb betreiben. Und der MP1 ist endabgeschaltet, und kann somit mit Dauerstrom (Kippschalter) betrieben werden.

Nur um mal die Möglichkeiten aufzuzeigen, entscheiden musst Du.

Grüssle aus dem Schwwabenländle

Bernhard

Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

ein flacher Steckkopf, nicht mit den Steckleisten des switch-Decoder, grüne dreikammern Steckleisten, kompatibel


Offenbar meinst Du ex-Roco Antriebe (FL ohne Bettung). Der "flache Steckkopf" stammt aus dem Roco Stecksystem. Die früheren Roco Weichendecoder hatten die gleichen Steckzungen, die Verbindung wurde mit dem 3-poligen Flachbandkabel und den entsprechenden Steckern hergestellt.

Die ex-Roco Weichen und Entkuppler werden auch weiterhin mit den alten Steckern produziert, die ex-GFN Antriebe mit offenen Enden, das war schon immer so... Aus heutiger Sicht erscheint das eher sinnlos und mit den neuen Weichendecodern geht Roco von den alten Steckzungen (Direktstecker) ab. Hier muss der Endkunde Material und einen Montageschritt (anlöten!) bezahlen, um diesen nachher wieder abschneiden zu müssen. In 99% der Fälle wandert der Stecker vermutlich gleich in den Müll.

Klar, dass man sich als Einsteiger denken muss: Wie komisch ist das denn?

Grüße, Peter W.

Ich habe die Kabel der Weichenantriebe an Wagoklemmen angeschlossen zum Verlängern. Die Litzen haben Aderendhülsen bekommen.


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;