Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
aat-net - amerikanische und kanadische modellbahnen

Thema: Viessmann Signale mit Decoder CV Prog, Teil 2
Kauni - 08.04.21 12:44

Hallo an alle Digital-Experten,

ich beziehe mich auf den gleichnamigen Thread von bahnfather (August 20) und habe ebenfalls ein Problem mit der Konfiguration der Viessmann Signale 447X:
Das Programmieren der Signaladressen hat reibungslos geklappt, aber zum Ansteuern eines bogobit oneway-Bremsmoduls muss die CV 37 des Signals auf 3 gesetzt werden
(Default = 7), da sonst das Bremsmodul ständig auf Bremsen steht.
Ich habe eine Lenz LZ100 (V 3.6) mit Tams-Booster B04 und Handregler LH101 (V.2).
Beim Versuch, die Cvs per POM zu verändern - Lokadresse 9999, CV 8 = 80, dann Signaladresse aufrufen und POM anwählen. Der Regler zeigt mir an, dass der gewünschte Wert geschrieben wird, allerdings verändert sich das Verhalten des Bremsmoduls dennoch nicht.
Ich habe danndas Programmieren auf dem Hauptgleis versucht (auch unter Beachtung von Kapitel 9.5 - Widerstand zur Lasterhöhung ), aber das System sagt: Error 02.

Kann es sein, dass das CV-Programmieren von Schaltdekodern mit meiner Zentrale gar nicht möglich ist und ich ich ggf. auf eine LZV200 oder andere Zentrale, die sowas kann, umsteigen sollte ? Könnte z.B. die Z21 so etwas ?

Danke für eure Hilfe,

LG Dirk


Edit:
Von Lenz habe ich leider bisher keine aussagekräftige Antwort bekommen


Hallo,

warum Lokadresse 9999? Du kannst ein Broadcast auf Adresse 0 absetzen, aber Vorsicht, dann wird die CV37 aller Decoder die am Gleis hängen geändert.
Die Lenz LZV200 hat einen Programmiergleisausgang, die CV Programmierung geht also nur auf dem *Programmiergleis*. Das Auslesen von CVs auf dem *Hauptgleis* erfordert Railcom, dazu darf kein Widerstand parallel geschaltet werden, der vernichtet das Railcom Signal. Kann der Viessmann Signaldecoder CV-Lesen per PoM/Railcom? Wie PoM auf den Schaltdecoder funktioniert, d.h. auf welche Adresse der reagiert, hängt wohl vom Decoder ab.

Wende Dich mal an Viessmann.

Grüße, Peter W.

Hallo Peter,
die Adresse 9999 (+CV 8 = 80) soll eingegeben werden, damit das Signal (angeblich) wie ein Lokdecoder konfiguriert werden kann, so die Anleitung von Viessmann, die - wie ich meine - seehr knapp und tellweise missverständlich ist.
Diese Digitalsignale "können" Railcom. Ich vermute aber eher, dass das Problem bei Lenz liegt. Aber weder von dort noch von Viessmann bekomme ich hilfreiche Ansagen.
Was heißt: "Ein Braodcast auf Adresse 0 absetzen" ?

Danke für deine Mühe

Grüße
Dirk

P.S.: Alle meine Loks reagieren auf CV-Einstellung per PoM

hallo Dirk

mir ist bewusst , dass Dir dieser Beitrag nicht wirklich weiterhilft trotzdem -bevor Du Dir eine neue Zentrale zulegst - versuchs mal mit einer leihweisen. Auch ich konnte mit meinen beiden Zentralen ( Z21 und DR 5000) die Signaladresse ohne Probleme programmieren - die CVs zum Beeinflussen des Nachwippens (die Nr hab ich grad vergessen) konnte ich zwar mit beiden schreiben, aber umgesetzt ( im Signal)  wurde das nur von der DR 5000 - und ich hab nach wie vor bei beiden Zentralen das Problem, dass die Signale nach Initialisierung des Systems nicht reagieren ( erst nach zweimaligem Betätigen )  - ich hab mir ( gilt für beide Zentralen ) deshalb ein Makro geschrieben, das beim Einschalten erst mal alle Viessmann Signale dieser Bauart mit rot - grün - rot betätigt - und dann funktionieren sie einwandfrei. Überspringe ich das Makro - fahren meine Züge erst zweimal durch ein Signal mit Stellung rot - bis dann auch die Viessmann Signal die Schaltbefehle des Steuerungsprogramms richtig umsetzen - kann mir niemand erklären ( glaubt auch niemand ) ist aber de facto so - Fazit - irgendetwas ist mit diesen Signaldecodern faul

beste Grüße

Heinz  

Hallo Heinz,

ist ja schon Mal beruhigend zu lesen, dass ich mit so einem (ähnlichen) Problem nicht allein stehe.
Ich habe noch zwei Signale, bei denen nichts zu verändern ist, aber trotzdem passiert es hin und wieder (selten), dass ein Zug nach Einschalten des Systems erst Mal durchfährt bzw. das Signal überhaupt erst nach ein Mal gün-rot-grün reagiert.Du vermutest wohl richtig, dass die Signaldekoder eine "Macke" haben.
Ich habe einen guten Bekannten in der Nähe, der mir sicher seine Z21 zum Probieren mal ausleiht - Danke für den Tipp.

Schönen Abend noch.

Grüße
Dirk


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;