Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Menzels Lokschuppen: Ihr N-Spezialist am Rhein

Thema: Lokgeräusche
Qatman - 11.04.21 19:36

Hallo zusammen,
ich habe ein Problem mit kreischendem Geräusch einiger meiner Loks. Ohne Gehäuse laufen diese Loks butterweich und leise. Kaum stecke das Gehäuse auf die Lok - was ohne Probleme möglich ist - gibt es kreischende Geräusche. Was kann man dagegen tun?
Dies ist auch bei frisch gewarteten, gereinigten, geschmierten und geölten Loks der Fall.

Josef


Hallo Josef,

Lokgehäuse sind Resonanzkörper. Viel dagegen machen kannst Du nicht.

Grüße Michael Peters

Dachte ich mir auch, aber die Eine kreischt; egal was ich dagegen tue, die Andere kreischt nicht, obwohl beide ohne Gehäuse gleich leise sind.

Josef

Das ist meiner Meinung nach ein modellabhängiges Problem wo man mitunter sehr wohl eine deutliche Geräuschreduzierung erreichen kann.
Siehe meine Erfahrung zur der Fleischmann Bodo Alex,

https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1234330&start=6

Da sind dann mögliche Bsp wie ichs gemacht habe.
Deutlich leiser nach dem Überarbeiten.

Sowie eine Reduzierung der Laufgeräusche von Fleischmannmodellen der BR 210/218.
Ich habe einmal Bilder angehängt, ich hoffe man erkennt die Schaumstoffdämmung im Gehäuse  im Bereich der Drehgestellstifte. Sowie bei einer Lok ein Bild wo der Stift es deutlich zeigt wie ein Wandern möglich ist und dieser dann zb Laufgeräusche aus dem Drehgestellblock ans Gehäuse bringt.

Wie beschrieben, man muß es beschauen nach Modellen.

grüße roli 1967

Die von roli1967 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo,

ich will ja nicht lästern, aber einerseits sollen dieModelle so leise wie möglich sein, andererseits wird dann ein Sounddecoder und LS eingebaut, so daß die Loks wieder Krach machen.
Paradoxe Welt.

Grüße Michael Peters

Moin Michael,

Zitat - Antwort-Nr.: 4 | Name: Michael Peters

ich will ja nicht lästern, aber einerseits sollen dieModelle so leise wie möglich sein, andererseits wird dann ein Sounddecoder und LS eingebaut, so daß die Loks wieder Krach machen.


Die Welt hat sicherlich genug Probleme, aber wenn du es nicht nachvollziehen kannst, dass Loks leise sein sollen, damit man den Sound möglichst unverfälscht hört, dann hast du wohl auch eins...

Gruß Moritz

Vieleicht helfen Bilder der Loks ohne Gehäuse unterschiedlicher Einstellungen aufgenommen, damit man wenigstens erahnen könnte und mögliche Stellen benennen kann,  wo man eventuell etwas puffern könnte.


grüße roli 1967

Hallo Rolli
Schau dir doch mal deine eingestellten Bilder an, kannst du darauf was erkennen? Sie sind sehr unscharf.
Kannst du die nochmals in besserer Qualität einstellen oder über Edit Funktion die unscharfen gegen scharfe tauschen. solltest du zittern, leg die Kamera/Handy fest. Wenn du zu nahe ran gehst, kann die Kamera nicht mehr auf scharf reagieren.
Gruß elber

Hallo elber,

ich weiß nicht was du hast.

auf den 3. und 4. Bild sieht man genau worauf es ankommt.

Gruß
Andreas

Elber, grüß dich,

auf dem zweitem Bild ist der blanke Drehgestellstift, siehe roter Pfeil, der vordere Bereich der unwichtig ist ist dann unscharf.
Der blanke Stift ist scharf abgebildet, wie er an das Gegäuse anstößt. Der Bereich ist so scharf das sogar das Spiegelbild im Gehäuse zu erkennen ist.
Das dritte Bild zeigt, siehe roter Pfeil, den Schaumstoffpad. Unterhalb hier des Drehgestelles.
Das vierte Bild zeigt, hier vorne ebenso unscharf, im Hintergrund aber der Drehgestellstift widerrum scharf (siehe roter Pfeil)und hier gepuffert via Schaumstoffpad.
Ich kann da keine Unschärfe erkennen?!
Besser geht es nicht. Also wenn die nicht scharf sind, da wo es drauf ankommt, dann hab ich was mit den Augen. Geht nicht besser. Für die die nichts erkennen, sorry, geht nicht besser.

Für all die die es nicht sehen, ich habe große Makierungen angezeichnet.

Ich möchte hier noch, das sind meine Erfahrungen mit Hinzufügen, das die Geräusche die eben im Fahrbetrieb entstehen unterschiedlichster Natur sein können.
Verstärkt können sie werden, nimmt man Haftreifen bestückte Achsen raus.
Normal, das dann das neu entstehende Fahrgeräusch zunehmen, somit dann die möglichen Übertragungen.
Dann das Verlegen der Gleise. Liegen sie Gedämmt, oder eben nicht.
Liegen sie nicht gedämmt, wo liegen sie drauf. Holz kann unterschiedlichster Natur und Dicke ebenso vieles je nach Art abfangen oder Verstärken.
Dann eventuell, sind Schleiferpunkte lose, hat man nachbessert.
ZB durch Verkleben weil die Plastikaugen weggebrochen sind.
Hat man eine Schleiferzunge neu gelötet, zb verstärkt durch eine neue darüberliegende Zunge.
Eventuell kommt durch unsauberes Löten eine Lötnase zusätzlich an den darüberliegenden Kontakt. Dadurch kann ein hartes (Schlagen) entstehen. Was dann über das Drehgestell aufgenommen, den Stift der eventuell ans Gehäuse kommt, hier dieser dann sein Übrieges tut.
Dann die Sifte selbst. Aktuell ein Modell was ich überarbeitet habe, noch nicht ganz fertig, geschätzt über 40 Jahre alt.
Die Stifte eingelaufen, Ausfräsungen hier.. Obwohl das Getrieberad Plastik ist. Die Jahre hinterlassen ihre Spuren. Ergo neu.
ZB einseitig abgelaufene Getrieberäder.
Man könnte noch mehr aufzählen, aber all das sind mögliche Ursachen für störende Geräusche die dann Übertragen werden und in unterschiedlichster Art hörbar und eben Möglich durch Gehäuse verstärkt werden können. Ist ein Baustein nicht optmal dann knartzt das ganze Gewerke.
Man hört es dann, ich zumindest.


grüße roli 1967

Die von roli1967 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hi,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

auf den 3. und 4. Bild sieht man genau worauf es ankommt.



Wenn man die "kleinen" roten Pfeile entdeckt ....................!

Gruß, Micha

Micha, die Pfeile sind nicht erkennbar. Da habe ich geschlammpt. Habe das mit Paint gemacht. Da sind die Bilder riesig beim bearbeiten, am Ende kommt das bei raus.(-
Ich habe das jetzt rot umrandet.

grüße roli 1967

Hallo Rolli,

tut ja richtig gut wenn man da hört dass das Problem nicht nur das Meine ist.
Nach der Pflege der Loks laufen diese in der Regel einwandfrei - ohne Gehäuse.
Mit Gehäuse eben die besagten Probleme, und diese nerven schon sehr.
Deinen Hinweis werde ich sobald wie möglich umsetzen und hoffe dass das dann klappt.

Vorab vielen Dank

Quatman, das muß man Ausprobieren. Ich habe Glück mit meinen Modellen.
Ich fahre nicht Digtal. Kann somit eventuelle Ausfräsungen wo, ich nehme das einmal an, wenn man digitalisiert Bauteile hinein verbaut werden müssten, jetzt abdichte.
Kann man bei der BODO Lok sehen. Da ist eine Aussparung wie eine Regentonne. Ein Hohlraum der, so denke ich mir, Geräusche in Resonanzen verändert.
Ich habe analog, selbst mag ich es sehr leise. Höre gerne wie sie über die Schienen gleiten, ein leichtes Klackern der Schienenstösse und das Überfahren der Weichen.

Ein Nachteil hat das Anheften an der Innenseite des Gehäuses.
Will man das Gehäuse Abheben, stören oder verhindern diese nun das Abnehmen. Das Gehäuse will an das Chassis vorbei. Ich will das nicht zu sehr spreizen, mache dann die kleinen Pufferstücke gegebenfalls neu dran.

grüße roli 1967


Moin Josef,

wäre schon wenn Du noch vom Ergebnis berichten würdest.

#4 Michael, da hast Du wohl die 😁 vergessen. 😁

Gruß Kai☕

@Quatman

Was ich dir anbieten kann, in dem anderem Thema, was ich erwähnte, sind ja meine geräuschdämmenden Maßnahmen erklärt was dieses Modell zb anbelangt und ich kann dir nur eine Testfahrt anbieten und du dir ein Bild davon machst ob und wie du weiter verfahren möchtest.
Hier dann die Fleischmann 781901 Hercules Alex. Ich habe dieses Modell um längen leiser bekommen als wie im Originalzustand bekommen.
Ich habe sie mal über die Anlage gescheucht.

https://youtu.be/GhAb3_L_-r8

grüße roli 1967



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;