1zu160 - Forum



Anzeige:
Neues von Lemke Collection - Hobbytrain / KATO

THEMA: signale einbauen und schalten

Startbeitrag
Dago - 16.04.21 15:06
Moin, bitte mich nicht gleich für blöde halten, aber hier fehlen mir Basics.

Ich habe mir das neue Signalmodul von roco (10837) und 4 einfache Blocksignale - nur rot/grün - von Viessmann (4411) gekauft. Wenn ich das richtig verstanden habe, gehen von dem Signal ein Kabel an plus und 2 Kabel an den Decoder.

Aber wie wird denn nun die Zugbeeinflussung erreicht, werden Bereiche getrennt (müsste ja eigentlich) und wenn ja einseitig? Wird der Pluseingang eventuell wie bei einem Belegtmelder in den getrennten Abschnitt eingefügt? Die Beschreibung des Signaldecoders verschwendet hierüber auch nicht nur einen Buchstaben.

Laut roco halten die Züge langsam an, müsste da nicht noch eine Bremsstrecke abgetrennt werden.

Für Hilfe und Erklärung wäre ich sehr dankbar.


Hallo dago !

in der Beschreibung steht bei 5.2 auf seite 14 wie es eingestellt werden kann die Geschwindigkeit 40 km/h 60 KM/h usw. lies dir das durch . Ich selbst habe keine Modellbahn, da keinen Platz.

mfg.
      Helmut B.
Moin Helmut,

natürlich steht da, wie es programmiert wird. Und programmieren mit der z21 ist eigentlich ziemlich einfach. Allerdings geht es mir wirklich darum, wie das in der Praxis an der Schiene angeschlossen wird. Irgendwas muss ja irgendwie separiert /getrennt werden, also das ganz simple Basiswissen fehlt mir.

Gruß Thomas
HalloThomas!

So wie ich das verstehe wen das schaltbild auf 40 km/h oder 60km/h umschaltet ändert sich auch die
Geschwindigkeit automatisch.Ebenso auf die Normale Geschwindigkeit mit den entsprechenden Einstellungen. Aber die Experten hier im Forum werden Dir sicher helfen.

mfg.
       Helmut B.
Moin,
das Signal alleine ist erstmal nur Deko und hat keine Funktion.

Zum Bremsen brauchst du noch mehr, zb Rückmelder und nen Rechner oder Bremsstrecken über dioden mit Ansteuerung.

Viele Grüße
Hannes
Moin Hannes,

das befürchte ich auch. Laut Roco Hotline ist aber die Zugbeeinflussung im Signaldecoder integriert. Ich fange allerdings so langsam an, diese Auskunft zu bezweifeln.

MfG Frahm
Hallo Thomas!

Ich habe mir eben mal die Anleitung des Decoders durchgelesen. Da steht kein Sterbenswörtchen von Zugbeeinflussung. Wie Hannes schon schreibt, mußt Du das auf anderem Wege lösen.

Herzliche Grüße
Elmar

Moin,

Ich habe mir noch einmal die Telefonnotizen durchgelesen, die ich während meines Telefonates mit der Roco/Fleischmann Hotline gemacht habe. Laut. Hotline gibt es eine Möglichkeit der Zugbeeinflussung, wenn der Lokdecoder Railcom-fähig ist. Allerdings finde ich auch keine Lösung

Der Händler hat schon einmal im Vorwege zugesagt, die Signaldecoder zurück zu nehmen.

Außerdem werde ich Montag noch einmal mit der Hotline telefonieren, das Ergebnis werde ich hier einstellen.

Jemand einen guten Tipp, welcher Decoder mit Zugbeeinflussung gut ist? Achtung, ich habe nur eine Z21 und Tabletts, also keine Pc - Steuerung und selber bauen klappt wegen der unruhigen Hände auch nicht mehr.

Gruß Thomas
Hallo Dago,
Ich kenne den Decoder nicht, würde Dir aber gern folgende Überlegung mitgeben:
1. Die Ansteuerung der Signale ist eine Sache. Die haben ja durchaus unterschiedliche Zustände, z.B. hp0, hp1, hp2. Damit wird von zentraler Stelle festgelegt, wie sich der Zug verhalten soll, freie Fahrt, langsame Fahrt oder Anhalten.
2. Die Beeinflussung der Geschwindigkeit gemäß Signal ist ein anderer Punkt. In der Praxis ist das ja die Information für den Lokführer. Auf der Modellbahn hat das Signalbild zur Folge, dass sich die " Spannung zur Versorgung der Lok" verändert, und zwar vorbildgerecht, sprich langsame Veränderung beim Anhalten. Hier muss die Strecke, die letztlich zum Anhalten zur Verfügung steht sowie die Fahreigenschaft der Lok berücksichtigt werden. Dies wird in Verbindung mit einem Steuerungsprogramm, welches auf einem PC läuft, übernommen.

Ich habe es bisher nicht gesehen, dass ein Signaldecoder diese Aufgaben übernimmt. Mag sein, dass ich hier schlecht informiert bin. Schau dich mal bei Herstellern solcher Steuerungsprogramme um (RocRail, Traincontroler usw.) Das Thema ist nicht ohne und erfordert schon etwas Aufwand.

Gruss Achim
Hallo Dago,
such mal den Thread  mit dem Titel  " D&H abc bremsen". Vielleicht hilft Dir das weiter.

Good Luck

Gerhard
Moin noch einmal,

ich hatte gesagt, ich telefoniere noch einmal mit der Roco / Fleischmann Hotline. Das Gespräch hatte fast eine Stunde gedauert, was daran lag, dass der Mitarbeiter immer wieder mit der Digitalabteilung zwischendurch Rücksprache hielt.

Nachdem zu Anfang steif und fest behauptet wurde, dass eine Zugbeeinflussung durch das Signalmodul in Verbindung mit mit Railcom generiert werden kann, habe ich immer wieder gefragt, wie. Es endete dann letztendlich mit dem Eingeständniss, dass es eben doch nicht geht. Es sei denn ich kaufe dazu noch .... und von Lenz....

Ich habe mich jetzt dafür entschieden, es einfach mit einem Bremsbaustein von D&H zu probieren.

Thomas
Moin Thomas,

Suche mal in die Kleinanzeigen https://www.1zu160.net/scripte/kleinanzeigen/index.php
nach: D&H abc bremsen.

Grüße aus Assen (NL)
Jan



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;