Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Menzels Lokschuppen: Ihr N-Spezialist am Rhein

Thema: Original Sound für BR 151
Peter W. - 19.04.21 22:52

Hallo,

welcher  ist der beste Sound für eine BR 151? Bei vielen Anbietern wird die 151 mit einem lauten Schaltwerk dargestellt, wie etwas die 110 - auf die Spitze getrieben hat es ESU bei dem Loksound 5 Projekt für das hauseigene Modell, auch bei Märklin/Minitrix werden Schaltstufen gespielt. Das klingt zwar auf den "ersten Hörer" recht toll, nur zweifle ich die Authentizität an - die 151 hat ein Schaltwerk mit Thyristor-Lastschalter.

Ich habe vor Jahren die 151 hier in Wien-Zentralverschiebebahnhof gesehen, da hat nichts laut hallend geknallt. Auf den diversen YT Videos hört man das Knallen eigentlich nur beim Auf- und Abschalten von und nach Fahrstufe Null.

Dietz hat beim DS6 Projekt als einziger einen Sound ohne hörbares Schaltwerk.

Grüße, Peter W.


Zusatzfrage: Hatte die 151 ein Läuterwerk (Glocke)?

Den Schaltwerksmotor hat man trotzdem gehört!

Ne Straßenbahnglockel/Bimmel wie manche 141er (Knallfrösche im S-Bahn Verkehr)? Nein!!

Gruß, Micha

Hi Peter !

Wie jetzt die N 151er klingt weis ich nicht, aber die ESU 151 in H0 hört sich so an.

https://www.youtube.com/watch?v=TMmn9tffyLY&t=140s

Eine Glocke hat die 151 nicht, ist jeden Falls kein Soundfile vorhanden.

Gruß Thomas

Hallo,

die Authentizität des ESU Projektes zweifle ich doch stark an, da es zu Piko stark in Kontrast steht.

Grüße, Peter W.

Hallo Peter,

eine Glocke hatte die 151 definitiv nicht. Die Glocken waren früher mal auf Nebenbahnen mit vielen unbeschrankten Bahnübergängen vorgeschrieben und nur da wurde "gebimmelt".

Aus technischer Sicht ist die 151 nahe mit der 103 verwandt. Es sind z. B. die gleichen Fahrmotor-Lüftermotoren verbaut. Bei der 103 waren die Geräusche der Lüftermotoren aber deutlicher zu hören da sie einen zweiten Ölkühlerlüftermotor hatte. Daher war die 103 deutlich lauter wie die 151.

Ein klacken hört man bei der 151 einmalig beim zuschalten der Fahrmotor-Schütze. Das schalten der Fahrstufen hört man nicht da die Lüftergeräusche schon in den unteren Fahrstufen recht laut sind.
Ab Fahrstufe 10 gehen die Fahrmotorlüfter auf Volllast und spätestens dann hört man nichts anderes mehr.

Grüße
Markus

Hallo Peter,

ich habe die Fleischmann Locomotion. Die klingt für mich klasse. Eine der besten E-Loks mit Sound für mich.

Schöne Grüße

Manfred

Moin Peter,

das Schaltwerk lässt sich im Fleischmann Soundprojekt auch deaktivieren. Ansonsten kann ich auch das Soundprojekt von Mayer für Zimo empfehlen.

Gruß Moritz

Hallo MarkusR,

das Einschalten der Fahrmotorlüfter kann vor dem Anfahren der Lok von Hand erfolgen über den Kippschalter Lüfter stark/schwach, oder über die Lüfterzwangsschaltung sofern der Tf die Lüfter nicht von Hand einschaltet mit Aufschalten aus der Fahrstufe 8 in die Fahrstufe 9.
In Stellung stark werden sie mit 192V betrieben und in der Stellung schwach mit 132V. Werden die Fahrmotorlüfter in Stellung schwach eingeschaltet, werden sie beim Aufschalten von Fahrstufe 8 in Fahrstufe 9 über einen Schalter im Schaltwerk auf stark umgeschaltet. Wenn der Kippschalter in Stellung stark eingeschaltet wird, laufen die Fahrmotorlüfter ständig in Stellung stark.
Das Einschalten der Trennschütze beim Aufschalten von Stufe 0 nach Stufe 1 kann man hören, aber sehr leise ebenfalls das Abfallen der Trennschütze beim Abschalten von Stufe 1 nach Stufe 0.

Das Brummen/Surren welches man bei eingeschaltetem Hauptschalter bei der BR 151 hört ist der Wechselrichter.

Mit freundlichen Grüßen

Tf150150

Moin,


was beim Sound auf noch interessant wär, wär das bei der 151 so typische Zusammenspiel von den mit der Zeit ausgeschlagenen drehzapfenartigen Konsolen mit Spiel und den Lokführersesseln, so dass es je nach Gleislage und Weichenstraße nicht nur relativ ruckelte unterm Lokführerhintern sondern auch der Sitz immer schön mit klapperte bzw. je nach träger Schwungmasse drauf am Führersessel schön immer mitschlug. Da war da einzig nervende an der sonst so perfekten Lok.


Gruß, Matthias

Hi Thomas

Wie kannst du meine so geliebte 151 auf drei Silberlinge degradieren?

LG ChristiaN



OHa,

das zweite Bild ist aber kein gutes Vorbild: Stromabnehmer auf der Steuerwagenseite gehoben - sollte eigentlich nicht sein. Und dass der vordere gerade jetzt zufälligerweise einen Schaden hatte...?

Viele Grüße

Dirk

Moin Dirk,

schau mal ganz ganz genau hin und zomm richtig rein, da sind doch im vorderen Risse mit kleinen  Ab- bzw. ausbrüchen und Senkunngen in der abgefahrenen Schleifleiste drin zu erkennen. 🧐🤥🤫

Da konnte der vorbildliche Kollege Lokführer, sich stets seiner besonderen Verantwortung für Sicherheit, Pünktlichkeit, Kundenorientierung und Betriebsökonomie bewusst, doch nicht anders, als den einzigen noch betriebssicheren Bügel zu nehmen um wenigstens im Sinne der Kunden die Leistung mit der Lok noch zu Ende zu fahren und nicht ausfallen, oder verspäten zu lassen.😉


Gruß, Matthias


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;