Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Ntrain24 - Bier- und Werbewagen

Thema: Schreibtischanlage 1,5mx0,75m bitte um Hilfe
Alte_Dampfwolke - 22.04.21 05:21

Guten Morgen zusammen, seid Stunden durchwühle ich das INet nach Ideen für meine geplante Anlage. Doch jetzt qualmt mir der Kopf. Gespeichert habe ich mir folgende Gleispläne.

https://www.1zu160.net/workshop/anlagenplanung6.php

http://www.moba-trickkiste.de/wie-macht-man-pla...otal=48&start=12

http://www.moba-trickkiste.de/wie-macht-man-pla...total=15&start=8

http://www.moba-trickkiste.de/wie-macht-man-pla...otal=18&start=12

http://www.moba-trickkiste.de/wie-macht-man-pla...otal=18&start=15

http://www.9-mm.ch/9-mm_gleisplan_019.htm

Mein Ziel: Ich würde gern auf den Maßen 1,5mx0,75m (das sind die Maße von meinem freien Schreibtisch) eine Spur N Anlage bauen, diese Digital mit Rocrail fahren und möglichst viel Spaß wie. Zb Rangiermöglichketen, kleiner Bahnhof, Paradestrecke? einbauen. Quasi viel Gleis weniger Landschaft. Ursprünglich komme ich aus dem schönen Ruhrgebiet, das wäre ein schönes Thema denke ich. Nun scheitert es aber an den Möglichkeiten einen Plan zu erstellen, mir fehlt einfach das Wissen auf was geachtet werden muss. Gern würde ich mit Meldern (4088cs) arbeiten. Signale und Weichen mit den (4018) schalten. Gesteuert wird alles mit der Z21start und Rocrail. Mein derzeitiger Fundus ist nur ein Oval aus Fleischmann Gleisen mit Bettung und einer BR185

Ich bin über jede Hilfe Dankbar

Viele Grüße Marcus


Ein  paar zusätzliche Fragen:

Wird der Schreibtisch noch als solcher gebraucht? Dann darf die Höhe nicht zu groß werden und beschränkt sich auf eine Ebene mit Glasplatte.

Auf was wird hauptsächlich Wert gelegt? Personenverkehr, Güterverkehr, Rangieren oder gemischt? Damit entscheidet sich oft, ob ein Bahnhof ein zentrales Element ist oder, wenn überhaupt, nur angedeutet wird.  Auch die Zuglängen richten sich danach: Bei dieser Größe muss man nicht darüber nachdenken, ob man einen glaubwürdigen Bahnhof für einen ICE baut. Solche Züge sind dann der mehr oder weniger unabhängigen Paradestrecke mit möglichst großem Zugspeicher vorbehalten.

Jens

Servus Jens, der geplante Schreibtisch wird nicht mehr als solcher benötigt. Die Anlage soll nicht direkt auf den Schreibtisch gebaut sondern nur auf Ihm stehen. Ich bevorzuge den Güterverkehr. Personenzüge wären auch in Verbindung mit einem BF schön, Rangieren wäre auch TOP.

VG Marcus

Besteht die Möglichkeit, dass deine Anlage etwas tiefer werden könnte?

Die Frage ist wieviel tiefer? Sicherlich ist etwas Spielraum vorhanden


Aus Deiner Beschreibung scheint dein erster Link eine optimale Anlage zu sein.
Viel Action und durchaus Ruhrgebietstauglich. Darauf kann Industrie angesiedelt werden.

Die Anlage würde aber über den Schreibtisch hinausragen.
In der Tiefe könnte man was einsparen, wenn die Überholstellen in den beiden Kurven weggelassen würden. Dann würde aber weniger Platz für Gebäude bleiben.

Gruss
Alexander

Und dann alles auf eine Ebene oder?

VG Marcus

@Alte_Dampfwolke:

5-10cm.

Gruß,
Sven-Christoph

Hallo,

ich habe den linken Halbbogen vom ersten Gleisplan aus #0 etwas abgeändert - kann komme ich auf knapp 75 cm Tiefe. Verwendet habe ich wie im Gleisplan Fleischmann mit Schotterbett. Kleinster Radius: R2 (22,56 cm).

Viele Grüße, Joni

Die von Joni zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Marcus,


Auf der Dir zur Verfügung stehenden Fläche bekommt man schon einiges unter. Ein paar Anregungen hattest Du ja schon selbst verlinkt. Dieses Heft ist sicherlich auch sehr interessant für Dich:
https://shop.vgbahn.info/media/pdf/Blick%20in%20diese%20Ausgabe/15087614.pdf  
Wenn Du Dich für einen Plan entschieden hast, lass es uns wissen. Du bekommst dann von mindestens 20 User mind.40 Verbesserungsvorschläge

Gruß aus Berlin

Ralf

Guten Morgen zusammen :) Ich habe mich bei meiner zukünftigen Anlage für den erst ´verlinkten Plan entschieden und würde nun hier meinen Bau dokumentieren, wenn das ok ist?

https://www.1zu160.net/workshop/anlagenplanung6.php

Bevor ich jedoch los lege und alle Gleise kaufe. Möchte ich mich um einen vernüftigen Untergrund bemühen, da ich nicht einfach auf den Schreibtisch bauen will. Die Tischplatte hat die Maße 1500mm x 750mm - Wird die Anlage genauso groß, könnte ich einen schönen Kasten aus MDF bauen
https://www.bilder-hochladen.net/files/big/kbxm-8b-a6a3.jpg
https://www.bilder-hochladen.net/files/big/kbxm-8c-9004.jpg

Soll Sie etwas Größer werden, muss in dem Kasten ein entsprechender Auflagerahmen gezogen werden. Bei der Anlagengröße habe ich zuerst an eine teilbare Anlage gedacht, also 2 Module. Doch macht das Sinn bzw. ist das nötig?

Viele Grüße Marcus


Guten Morgen,

die Wahl des Holzes, der Unterkonstruktion und der Modularität hängt mE einem Faktor ab: Soll die Anlage mobil sein? Mit Mobil meine ich das regelmäßige Auf- und Abbauen der Anlage.

Wenn du das verneinst, dann stellt sich für mich noch die folgenden Fragen:

Wenn irgendwann die Anlage doch umziehen muss, wie willst du sie transportieren bzw. ist die Platte verhältnismäßig einfach zu bewegen?
Ich habe mir mal meinen Schreibtisch angeguckt und festgestellt: Da kann drauf sein was will, die Tischplatte bekomme ich immer gelöst. In meinem Fall würde ich nur ne 3/5mm Multiplex direkt auf die alte Platte verkleben, damit ich einen vernünftigen Untergrund zum Ver-/Bearbeiten habe.

Solltest du die obige Fragen bejahen:
MDF ist super.... schwer. Wenn du es dir leisten kannst, greif auf Multiplex zurück.

Bei meiner Anlage (meine erste) von 120x84 hab ich auf Modularität gepfiffen. Die kann man zu zwei bequem überall hintragen. Dafür hat sie die entsprechende Unterkonstruktion.

Die Anlage soll zwar nicht Mobil sein (also zumindest nicht regelmäßig auf und ab gebaut werden) Dennoch möchte ich die Möglichkeit für z.b einen Umzug haben.

Die Tischplatte könnte man zwar vom Rahmen trennen, doch möchte ich nicht direkt auf dieser bauen, da der Schreibtisch ggf. nach einem Umzug wieder als Schreibtisch genutzt werden könnte. Auch soll die Unterseite der Anlage ja die komplette Technik aufnehmen und diese möchte ich ebenfalls nicht unter der Schreibtischplatte verschrauben. Daher werde ich wohl um einen Unterbau nicht drum rum kommen.

Wie auf den beiden Bildern in meinem vorherigen Eintrag zusehen ist habe ich 2 Eingriffe geplant, mit dieser sollte man die Platte locker zu zweit transportieren können.

Der Tipp mit dem Multiplex/Birke ist sehr gut und spart deutlich Gewicht, werde es in 12mm nehmen.

Gruße Marcus


Hi Marcus,
MDF und Spanplatten sind viel zu schwer, wenn du nicht stationär baust.
Multiplex- oder Tischlerplatten sind da besser geeignet.
Wenn du es eventuell auch kleiner segmentiert machen willst, sind Malkörper eine sehr gute Alternative.
Das sind hochwertige Holzkisten, die man im Künstlerbedarf in verschiedenen Dimensionen preiswert bekommt. (z.B. Holzkörper von Casani bei Boesner)
Damit hast du die Wahl, ob du die Anlage zerlegbar machen willst, kannst die Teile aber auch fix verbinden.
LG
Thomas

@Marcus:

Dann ist doch eine Platte mit entsprechender Unterkonstruktion eine gute Idee. Die waagerechte Platte muss nicht zwingend die gleiche Stärke haben wie die Unterkonstruktion - ich habe bei meiner Anlage ne 3mm Platte genommen. Das spart auch Gewicht. Bei der Höhe der Unterkonstruktion habe ich nicht daran gedacht, welche Dimensionen die Schaltdecoder haben. Je nachdem wo du sie anbringen willst, wäre das wichtig zu berücksichtigen. Bei mir sind die Decoder etc. alle an der Unterkonstruktion angebracht.

Zum Gleisplan: Sicher eine gute Wahl. Nur die Angabe mit zwei gebogenen Gleisen R4 ist sicher nicht der ganze Gleisplan.

Den Unterbau habe ich mit einer Höhe von 100mm berechnet, zzgl. waagerechter Platte.

@dongrilleto, wie meinst Du dass, "ur die Angabe mit zwei gebogenen Gleisen R4 ist sicher nicht der ganze Gleisplan"?

VG Marcus

@Marcus:

Ich hab mich gewundert, das nur zwei gebogene Gleise verbaut werden sollten. Aber das ist ja nicht die ganze Stückliste, sondern nur die zusätzlichen Gleise für diese Erweiterung.

Willst du den Gleisplan 1:1 umsetzen?

1:1 wird anhand der Maße ja leider nicht gehen, der Workshopplan benötigt 1520mm x 900mm. Mir stehen von der Schreibtischplattengröße vorgebend nur 1500mm x 750mm zu Verfügung.

Hallo alte Dampfwolke
Glückwunsch für die Entscheidung zum Plan aus Bild eins. Ich habe diese oder eine ähnliche hier im Forum vor Jahren gesehen. wenn du mir eine PN schickst, kann ich dir auch die Bilder zukommen lassen.
Das besondere daran war aus meiner Sicht die Diagonal verlaufende Trennungskulisse. Wenn du die Anlage digital betreiben willst, können auf jeder Seite der Kulisse zwei Spieler unabhängig tätig sein.
Gruß elber

Hallo zusammen, ich habe nun entsprechendes Multiplex in 12mm dicke für den Rahmen und in 8mm dicke für die eigentliche Platte bestellt, kosten halten sich mit nicht einmal 50 Euro im Rahmen.

Als nächstes habe ich nun eine Stückliste für meine Anlage aufgestellt.

29 x Gerades Gleis 222 mm (Fleischmann Art.-Nr. 9100)
17 x Gerades Gleis 111 mm (Fleischmann Art.-Nr. 9101)
15 x Gerades Gleis 55,5 mm (Fleischmann Art.-Nr. 9103)
8 x Gebogenes Gleis Radius 192 mm (R1), 45° (Fleischmann Art.-Nr. 9120)
8 x Gebogenes Gleis Radius 225,6 mm (R2), 45° (Fleischmann Art.-Nr. 9125)
4 x Gebogenes Gleis Radius 225,6 mm (R2), 15° (Fleischmann Art.-Nr. 9127)
8 x Gebogenes Gleis Radius 430 mm (R4), 15° (Fleischmann Art.-Nr. 9136)
11 x Linksweiche mit stromleitendem Herzstück (Fleischmann Art.-Nr. 9178)
11 x Rechtsweiche mit stromleitendem Herzstück (Fleischmann Art.-Nr. 9179)
14 x Prellbock mit Gleis 57,5 mm (Fleischmann Art.-Nr. 9116)
(je nach Blöcken) x Isolier-Schienenverbinder (Fleischmann Art.-Nr. 9403, 12 Stück pro Beutel)

Nun stellt sich mir die Frage: Wie die Weichen ansteuern? Die originalen Weichenantriebe möchte ich nicht nutzen, finde ich hässlich und nicht scale. Bleiben Unterflurantriebe oder Servos, was meint Ihr?

Bei den ganzen Rangiermöglichkeiten, empfiehlt es sich nicht Entkupplungsgleise zuverbauen? Diese könnte man mittels Servo auf unsichtbar Elektrisch und über Rocrail steuerbar umbauen oder?

@Elmar, Danke für dein Angebot :)

Viele Grüße Marcus

Hallo,
Basisfrage: Warum Fleischmann mit Bettung als Gleissystem, und dann noch Stückgleis?
Vorteile ggü. Roco sehe ich nur bei leitendem Herzstück.
Peco auch machbar, wenn auch knapp.
Mario

Hallo Mario, ich bin in Spur N Anfänger, der Gleisplan basiert auf das Fleischmanngleis und die ersten Gleise habe ich schon hier. Sicherlich wäre Flexgleis eine Alternative doch Fleischmann Gebraucht als Stückpreis ist preislich ok

Hallo Marcus,

die Fleischmannantriebe bewegen den Stellhebel. Dieser wiederum verschiebt nicht nur die Weichenzungen, sondern sorgt auch noch für elektrische Umschaltungen, z.B. für die Stopweichenfunktion. Du müsstest also entweder den Stellhebel antreiben, was auch irgendwie blöd ist. Oder die Weichen entkernen (Öffnen, alles raus, Schalter stilllegen) und in die Stellschwelle ein kleines Loch bohren. Dann kannst Du schön von unten antreiben.

Ich habe das mit Minitrix-Weichen so gemacht und treibe mit einem MP5 an. Der MP5 ist dann richtig, wenn Du einen sehr langen Schaltimpuls geben kannst, der länger ist als die Umschaltdauer. Ich mache das per Weichendecoder. Willst du auch mit kurzen Impulsen schalten, ist der MP6 Dein Freund.

Die MP-Antriebe haben auch noch zwei Umschalter integriert, mit denen Du z.B. das Herzstück polarisieren kannst. Also quasi die weggefallenen Innereien der Weiche ersetzt.

Grüße
Zwengelmann

Nachtrag: Das ist eine relativ kleine Anlage. Eine Steuerungssoftware mit Rückmeldern erscheint mir da etwas übertrieben. Es soll doch gespielt werden. Oder ist ein vollautomatischer Betrieb vorgesehen?

War das bei den FLM-Weichen auch so (wie Minitrix?), dass man die abziehen und gedreht bei der anderen Weichen-Richtung verwenden konnte? Wäre durch Schotterbett versteckbar.
Ansonsten halte ich digital jedwede Trennstelle eigtl. für sinnfrei bei der Anlage. Hab jetzt nur überflogen. Prinzipiell 3-4 Loks und per Handregler ansteuern? Weichen halt auch/anders.
Entkuppler wäre überlegenswert, wenn die halt auch nur an wenigen Stellen wirklich sinnvoll.
Mario

Hallo und Danke für eure Rückmeldungen. Ich möchte Digital und mit Rocrail fahren um die Materie kennenzulernen und mir so Wissen anzuzeigen. Bei Bedarf eben auch Vollautomatisch um einfach nur beim schauen Freude zu haben. Sicherlich ist die Anlage klein, soll aber in Sachen Technik einer großen in nichts nachstehen. Bei den FLM Weichen kann man die seitliche Ansteuerungszunge umdrehen. So kann man die Weiche schön von unten Ansteuern ohne die Weiche zu zerlegen, oder? Die Frage ist halt nur per Servo oder per Unterflurantrieb?

VG Marcus

@Marcus: Ich habe den Gleisplan mit Anpassungen auf 150x75 gebracht.

Die von dongrilleto zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


@dongrilleto interessant, danke füe das Bild.

VG Marcus

Die meisten Gleise und Umsetzmöglichkeiten sind SEHR kurz, muss man verbessern.

@Brawafan/pollemar:

Der Gleisplan ist ja die Anpassung von einem Workshop-Beitrag auf der 1zu160 Seite.

Guten Morgen zusammen, die nächsten Schritte sind erst einmal am kommenden Mittwoch das Holz für den Unterbau vom Baumarkt holen und diesen zusammen bauen. Dann werden die Gleise wie im ursprünglichen Gleisplan vorgesehen locker auf gelegt und dann über evtl. Anpassungen nachgedacht.

Euch allen ein schönes Wochenende

VG Marcus

https://www.1zu160.net/workshop/anlagenplanung_vorwort.php

Servus zusammen, ich möchte ja den obigen Gleisplan aus dem Workshop nachbauen und alles digital mit Rocrail steuern. Da ich noch auf einiges Warten muss, beschäftige ich mich mit dem Gleisplan für Rocrail. Nun Frage ich mich, wo kommen Rückmeldung, Blöcke und auch Signale hin?

Könnt Ihr helfen?

VG Marcus

Hallo Marcus,

zwei Fragen: 1: wo möchtest du automatisch fahren?
Nur auf dem Ring mit den beiden Ausweichen oder auch auf Nebengleisen?
2: Würdest du auch TC Gold kaufen anstelle von Rocrail?

Wo du ein Gleis hast, auf dem du in beiden Richtungen kommend anhalten möchtest, brauchst du mit Rocrail drei Meldeabschnitte, mit TC Gold einen. Bei Rocrail: 1 Abbremsen und 1/Richtung zum Anhalten an den Gleisenden. Vielleicht möchtest du auch kürzere Stückgleise für letztere, damit die Loks an die Weichen näher heranfahren können.

Für das Schema empfehle ich dir das Rocrail-Forum. Wenn du dort die Beispiele analysiert hast, wirst du selber entscheiden müssen wo du und in welche Richtung du automatisch fahren möchtest, danach ist der Isolierungsplan ein Kinderspiel.

Viele Grüße,
Gabor

@28 eben genau nicht, noch überladener, noch kürzere Gleise. Und die Doppelkreuzungsweiche oben sollte lieber nicht sein, so meine Erfahrungen.
Lok und 1 Wagen umsetzen oder Kontaktprobleme muss man ja gar nicht erst bauen.

Hallo Marcus,

meine kleine Anlage ist 170 cm lang und war anfangs 60 cm tief. Später habe ich im Schattenbahnhof noch ein weiteres Abstellgleis für "lange" Züge eingebaut. Dazu musste ich ein 3 cm breites Trassenbrett am hinteren Anlagenrand anbringen und hinter dem Tunnel eine Bogenweiche einbauen.
Das Konzept meiner Anlage ist ein mittelgroßer Nebenbahnhof mit Kreuzungsmöglichkeit sowie ein Schattenbahnhof mit möglichst vielen Gleisen zum Abstellen von Zügen. Beide Teile sind durch eine Mittelkulisse getrennt. Im vorderen (sichtbaren) Teil liegen Peco Code 50 Gleise, im Schattenbahnhof überwiegend Fleischmann Gleise mit Bettung.
Ich füge eineige Fotos an aus denen Du den Gleisplan erkennen kannst.

Die von Etsche zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Marcus,

ich weiß nicht, wie man mehr als 3 Fotos einfügen kann, deshalb folgen hier 3 weitere. Entschuldige, dass ich vergessen habe, zu unterschreiben. Ich bin Etsche (Eduard)

Viele Grüße und viel Erfolg wünscht dir Eduard

Die von Etsche zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Eduard

Zitat - Antwort-Nr.: 34 | Name: Eduard

ich weiß nicht, wie man mehr als 3 Fotos einfügen kann

Du kannst deinen Beitrag EDITIEREN. Dann kannst du:

- Textfehler verbessern,
- Die vergessene Unterschrift einfügen,
- Weitere DREI Bilder hinzufügen.

Dietrich

Hallo Dietrich,

danke für den Hinweis!

Viele Grüße

Eduard

Hallo Marcus,
vielleicht sollte ich dir noch sagen, wie ich den Betriebsablauf gestalte. 3 Sachen vorweg: 1. Ich hasse Kreisverkehr! 2. Ich fahre analog mit einem Heißwolf-Fahrgerät. 3. Viele Triebfahrzeuge sind mit SB-Modellbau GAM ausgerüstet.
Die je 4 Stumpfgleise an beiden Seiten der Abstellgruppe dienen zum Abstellen von 2 Wendezügen und verschiedenen Triebwagen. In dem äusseren, langen Abstellgleis steht ein Güterzug, der als Umleiter mit einer BR41 und Kühlwagen, oder mit einer BR 50 und verschiedenen Güterwagen gelegentlich durch den Bahnhof fährt. In dem 4. Abstellgleis steht der 3. Wendezug, noch mit 3 Silberlingen, später mit dem"roten Bamberger" von MTX. Der GmP und der kurze Personenzug mit dem 3yg-Pärchen werden im Bahnhof gebrochen, d.h. sie fahren in die Richtung zurück, aus der sie gekommen sind. Die Wendezüge mit den 3yg Pärchen und dem Silberling- bzw. Mitteleinstiegsteuerwagen kreuzen im Bahnhof. Die zweiachsigen Triebwagen werden ebenfalls im Bahnhof "gebrochen". Die VT 98 kreuzen im Bahnhof und kommen jeweils aus der Gegenrichtung zurück.
Ich hoffe, das war nicht zu verwirrend. Auf diese Weise kann ich aber den Kreisverkehr weitgehend vermeiden.

Viele Grüße  Eduard

Die von Etsche zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Guten Morgen zusammen,

@Gabor, das kann ich Dir noch nicht genau sagen, überall da wo es möglich wird. Ich möchte schon bei Rocrail bleiben. Mit Rocrail brauche ich, zumindest nach Youtube Videos
und nach tests von mir 2 Meldeabschnitte pro Block. Das ist ganz gut in diesem Video erklärt.

https://www.youtube.com/watch?v=U96tCoB02s4

@brawafan/pollemar In meinem Gleisplan kommt keine DKW vor :) Was meinst Du mit überladender und noch kürzere Gleise?

@Eduard danke Dir für die Vorstellung deiner Anlage, klasse Bilder. Mein GLeisplan selber steht ja fest. Nur weiß ich leider nicht, wo welche Lichtsignale gesetzt werden müssen.

Viele Grüße

Marcus

Guten Morgen zusammen, gestern wurde das Holz für den Unterbau geliefert. Heute werde ich dann nach Feierabend die Griffe mit meiner CNC ausfräsen und den Unterbau montieren.

Auch kam der Freischaltcode für meine Z21, diese nutze ich ja in Verbindung mit meiner Fritzbox und die BR185 ist schon Ihre ersten Runden gefahren...

Wo welche Lichtsignale hin kommen hab ich leider noch nicht raus bekommen...

Hallo Marcus,

für die Platzierung der Signale solltest du einen separaten Thread aufmachen. Dann lesen die Experten eher mit als beim Thema Schreibtischanlage.

Grüße
Markus

Moin.

bei deiner Konstellation kommt vlt. Fahren nach Fahrplan in Frage. In von Dir vorgegebenen Zeiten werden Züge auf die Reise geschickt oder kommen an.

Dazwischen wird rangiert, Züge aufgelöst und neu gebildet. Das kann RocRail interaktiv gut erledigen.

Ist etwas Programmieraufwand zu Beginn, macht dann aber gute Laune. Während Du manuell Züge zusammen stellst und trennst, laufen parallel also ferngesteuert weitere Züge auf der Anlage.

Dazu benötigst Du allerdings 3 Ebenen inkl. Paradestrecke übereinander mit genug Zwischenstrecke (Zeitfaktor / Spassfaktor) zwischen GBF und SBF. Teilweise sichtbar, teilweise als SBF und 1 Rangierbahnhof mit Verteiler zu Kunden obenauf. Rangiert wird manuell, gefahren automatisch. Güterzüge brauchen flache Rampen zum Klettern, daher sind 3 Ebenen hilfreicher als nur 2 Ebenen. Eventuell mit Wendel arbeiten.

Die Gleisgestaltung richtet sich nach dem Spielwert und Landschaftsthema. Außerdem die Epoche die man darstellen möchte.

Viel Vergnügen wünscht

Frank

Servus Frank, 3 Ebenen, ist das bei meinen Maßen überhaupt möglich?

Kaum, aber zumindest außen 2 Rampen in entgegengesetzten Richtungen, damit man in beide Richtungen rauf/runter kann, diese dann per Weiche als quasi Kehrschleife unten zusammenführen, und gleich wieder zu einer Kehrschleife aufteilen, diese kann noch lang 1 Etage runter und wieder hochgeführt werden, als Wendel+Kehrschleife zum abstellen von Zügen hintereinander.

Innen oben fällt natürlich was weg, sollte aber auch.

Mahlzeit.

Wie der Vorredner es schon sagte und ich auch anmerkte. 3 Ebenen einfach durch 1 - 2 Gleiswendeln erzeugen. Bei 2 Kehrschleifen - 1 mal oben, 1 mal unten - genügt z. B. dann auch 1 Wendel.

Dabei ist die Wendel die dritte Zwischenebene als Zeitfaktor und flache Rampen zusammen mit Fahrplanbetrieb oder Halbautomatik.

Dabei wird jedem Zug sowohl die Trasse + Fahrstraßen, als auch Ankunft und Abfahrt zugeordnet. Als Rangierleiter ist es nun dein Job manuell Züge passend zusammen zu stellen oder aufzulösen.

Viel Spass beim Knobeln wie man das streckentechnisch so umsetzen könnte. Auch auf kleiner Fläche kann man sich so einen Traum erfüllen. Das Rückgrat dabei ist dein SBF.

Viel Spass beim Bauen.

Frank.

Uff, eigentlich stand ja der Gleisplan auf einer Ebene fest. Eure Vorschläge sind sicher Top, doch verwirren Sie mich jetzt total.

Guten Morgen zusammen nach erneuten etlichen Stunden am PC und Anlagen anschauen, Notizen machen... Werde ich zurück zu den einzelnen Schritten machen... Gestern hab ich mir mit meiner kleinen Stepcraft Portalfräse die Grifföffnungen in den Seitenteilen des Unterbaus gefräst. Heute wird dieser dann montiert, Bilder folgen.

Euch 2inen schönen Feiertag

Marcus

Moin.

bei einer Kleinanlage 1 Bahnhof und etwas Strecke ist der technische Aufwand für Signale und Weichen zu digitalisieren finanziell groß, die preiswerte analoge Steuerung von Weichen und Signalen reicht hier vollkommen aus, optional kann auch das später nachdigitalisiert werden.
Lediglich das Rollmaterial wird digitalisiert. Teure Rückmeldetechnik entfällt. Das sanfte Bremsen vor Signalen wird mittels 2er Trennstellen und 1 Diode am Gleis angebracht ausgelöst. Moderne Decoder können das schon lange, brauchen keinen Computer dazu.
Eine PC Steuerung ist dann obsolet, sie bringt keinen Mehrwert. Mindetsns 1 besser 2 Handregler die falls optional umgesetzt Weichen und Signale schalten, mindestns aber Loks programmieren können und natürlich das Fahren beherrschen reichen vollkommen aus.

Grüße.

Frank


Servus Frank, Analog kommt für mich nicht in Frage. Auch wenn Digital teurer ist und eine PC Steuerung übertrieben. Mit der kleinen Anlage möchte ich Erfahrungen sammeln und der Bau von der Zeit auch überschaubar bleiben. Eine riesen Anlage (endlos Baustelle) hatte ich schon  das möchte ich nicht mehr.
Erstmal ist heute der Unterbau dran, dann Plan ich weiter... Aufjedenfall fühle ich mich hier gut aufgehoben, Ihr wisst wovon Ihr redet.

VG Marcus

Guten Morgen zusammen, für eine Gleisplanung habe ich mir nun Scarm aktiviert und auch gleich einmal mit den mir gegebenen Platzverhältnissen versucht eine Anlage zu konstruieren. Hier das Ergebnis.

https://www.bilder-hochladen.net/files/big/m7t6-11-4832.jpg

Wie ist eure Meinung dazu?

Viele Grüße Marcus

Moin.

sieht doch schon mal gut aus und ist für PC Steuerung schon mal wie Du schreibst experimentell gut geeignet.

Ich würde die sofort als Laminatbahner auf KATO Unitrack Gleissystem fahrend übernehmen wollen.

Na dann viel Spaß beim ersten Aufbau.

Grüße.

Frank

Hallo Marcus
Das sieht mir an ein paar Stellen von den Gleisabständen her ganz schön eng aus.
Viele Grüsse
Michael

Guten Morgen Michael, ich lade den Plan gleich mal als ZIP hoch. Welche Stellen meinst Du denn genau? Eigentlich hab ich den 9125 Radius bis auf den Innenrangierkreis mit 9120 nicht unterschritten.

VG Marcus

Hallo und guten Morgen zusammen, endlich ging es mit meiner kleinen Schreibtischanlage weiter. Ich habe gestern den Unterbau verleimt und verschraubt. Vorher habe ich mittels meiner Portalfräse in den Seitenteilen einen Griff eingefräst. Nachdem Zusammenbau habe ich mittels Inventor 90 Grad Winkel konstruiert, diese dann mit dem Ultimaker gedruckt und im Unterbau verschraubt. Nun ist er recht stabil. Als nächsten Schritt werde ich die Schraubenlöcher verspachteln und dann komplett mittels Bandschleifer schleifen. Hier die neuen Bilder.

https://www.bilder-hochladen.net/files/big/m7t6-12-2d28.jpg

https://www.bilder-hochladen.net/files/big/m7t6-13-22d4.jpg

Im Anhang einmal der Gleisplan
https://www.dropbox.com/s/1ks56ago1odxem8/Plan_03.scarm?dl=0

Moin,
es ging um Gleisabstände, nicht um Radien.
Ich finde einige S-Kurven unschön.
Besonders unten der vor der DKW.
Die DKW auch unnötig.
Der Gleiswechsel in der mittleren Abstellgruppe ist auch zu weit vorn.
Evtl. lässt es sich auch noch leicht schräg legen.
Viel Optimierungspotenzial noch.
Gleisplan momentan eine Schulnote 4.

SCARM kann btw niemand ohne SCARM öffnen.

Ich zeichne gleich mal paar Sachen ein, die ich ändern würde.
Hfftl. bekomme ich ni wieder den Kopf abgerissen wegen Verbesserungsvorschlägen in Fremdbild...
Mario

Die von brawafan/pollemar zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Servus Mario, den Gleiswechsel in der mittleren Abstellgruppe habe ich angepasst. Die oberen Einzeichnungen verstehe ich allerdings nicht. Was müsste da angepasst werden?

VG Marcus

Hallo Markus,
Ich denke, Du sollst ,um die Schlenker raus zu bekommen, die Weichen tauschen. Rechte gegen linke und umgekehrt.
MfG Torsten

Ich habe in meiner Mittagspause kurz einige Vorschläge eingearbeitet, aber auf dem Rechner keine Lizenz. Und einige Stellen markiert, wo es vorher zu eng war.

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Falls du das auch als Testanlage siehst, würde ich mir die Option einer Kehrschleife für später offen halten (auch wenn die betrieblich, so wie ich sie eingezeichnet habe keinen Sinn macht). Früher oder später willst du vielleicht auch ausprobieren, ob du eine Kehrschleife hinbekommst?

Viele Grüsse

Michael


Die von MTK zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Moin,
genau, Schlenker weg. Unnötige Kurven mag es zwar im Vorbild auch geben, sind aber zumindest ungewöhnlich. Bei Modellbahn ist es technisch fraglich wegen Entgleisungen.
Oben die andere Änderung ist auch sinnvoll, Weichenwinkel wie Weichengegenwinkel gleicher Radius.

Michaels Version spiegelt schon einen Teil der Änderungen wider, die Idee mit der Kehrschleife ist
nicht schlecht, noch den Gleisplan der unteren Abstellgruppe ändern und mittlere Abstellgruppe halt die Umfahrungsmöglichkeit der Wagen verlängern. Bei der mittleren Abstellgruppe wird großteils entscheidend sein, was genau dort dargestellt werden soll. Ich denke man braucht da von rechts eine Straßenzufahrt und erwarte in irgendeiner Form eine Ladestraße. Evtl. kann man den Gleiswechsel auch gegen 2 rechte Weichen tauschen oder rechts beide Gleise mit 1 Weiche alternativ zusammenführen, je nach Platz. Gäbe auch noch Erweiterungsmöglichkeiten.
Da fehlen dann Infos zur betrieblichen und optischen Optimierung

Die untere Abstellgruppe muss man auf jeden Fall noch verbessern, momentan durch S-Kurve, DKW und fehlende Umfahrung bei gleichzeitiger notwendiger Z-Fahrt kaum schlechter möglich.
Mario

Servus MTK/Michael, ich hab Dir eine Email über die Liste gesendet.

Guten Abend zusammen,
heute habe ich den Unterbau verspachtelt und verschliffen, gefällt mir soweit ganz gut, was meint Ihr?

https://www.bilder-hochladen.net/files/big/m7t6-14-edd0.jpg

Dank MTK/Michael und Mario habe ich den geplanten Gleisplan umgezeichnet.

https://www.bilder-hochladen.net/files/big/m7t6-15-ba1f.jpg

Habt Ihr hierzu weitere Anregungen oder Ideen? Als nächstes wird die Oberseite des Unterbaus mit Abtönfarbe braun gestrichen.

Viele Grüße Marcus

Moin,
passt soweit.
Ich hab noch einen Vorschlag zu Bahnübergängen, blau mit Licht und/oder Schranke (klar nur 1 gemeinsamer Bahnübergang), rot nur Schild.
Beides lässt sich vielleicht ganz gut noch digital einarbeiten, einmal die Übergangssicherung bevor eine Rangier/Zugfahrt stattfindet (blau, egal woher/wohin), der rote Doppelübergang vielleicht eine Langsamfahrstelle und Pfeifen.

Der blaue Übergang geht eigtl. an keiner anderen Stelle, auch in Kurve und über nicht bewegliche Anteile so machbar, hatte ich schon mal. :) Gleiseinlagen Balsaholz z.B.
Mario

Die von brawafan/pollemar zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo zusammen,
ich habe mich doch dazu entschieden die Platte zu streichen und das Kork nur da zuverlegen, wo auch die Schienen sind, find ich irgendwie schöner :)

https://www.bilder-hochladen.net/files/big/m7t6-17-4dfe.jpg

Hier nochmal mein GLeisplan, die Rot markierten Gleise würde ich isolieren und dann einzeln mit Strom versorgen und später über das Digikeijs 4088 laufen lassen. Passt das nach eurer  Meinung so oder?

https://www.bilder-hochladen.net/files/big/m7t6-16-eac4.jpg

Viele Grüße Marcus

Mahlzeit.

@#62 bezüglich Blockstellensystem i. V. m. einem DR4088 Modul.

Ein überwachter Blockabschnitt ist im Idealfall so lang zu halten wie der längste Wagenzug OHNE Lok den Du am Laufen hast plus idealerweise 2 Lokomotivlängen ist; damit Du später bequem einen Lokwechsel am anderen Zugende in einem Bahnhof machen kannst ohne dass diese Lok eine Weiche für den nächsten Zug umsonst blockiert. Flüssiges Fahren mit Automatik.

Ein Streckenblock beginnt immer nach der letzten Ausfahrweiche Bahnhof A bis vor die erste Einfahrweiche von Bahnhof B. Wobei hier auch eine nicht überwachte Gleisstrecke enthalten sein kann. ABER: Dabei darf der überwachte Blockabschnitt selbst nicht durch unüberwachte Streckenstückchen mitten drinn zerteilt werden!

Ein Bahnhofsgleisblock (= Bahnhofsgleisabschnitt) geht jeweils von seiner Einfahrweiche des zu belegenden Bahnhofsgleises bis zur seiner Ausfahrweiche aus dem belegten Bahnhofsgleis.


Blöcke sollen mindestens in 2 Teile (Unterabschnitte) dann unterteilt werden. Teil 1 ist der Bremswegabschnitt, Teil 2 ist der Halte- und Anfahrabschnitt.

Bei dieser Konstellation benötigt man immer 2 Messfühlerausgänge eines DR4088 (je Unterabschnitt 1 Messfühler). Nur so kann deine MoBa Software etwas sinnvolels damit anfangen und den Zug i. d. R. schadfrei steuern und die Weichen samt Signale automatisch schalten.


Die Überwachung von angelegten Blöcke kann in beide Durchfahrrichtungen arbeiten, oder auch nur in 1 Richtung arbeten; die Gegenrichtung wird dann bei einer Zugfahrt ignoriert. Das stellt man in der MoBa Software für jeden Block individuell später ein. Man kann auch einzelnen Loks (Wendezüge) Sonderrechte einräumen bzw. Loks (Rangierfahrten) für Gleisbereiche die Zufahrt sperren

Viel Spass beim Bauen und Fahren.

Grüße.

Frank

Servus Frank, danke Dir für die ausführliche Erklärung :) TOP Wenn ich dich richtig verstehe, passt dann also der PLan... bis auf das ich die Meldeabschnitte länger machen muss?

VG Marcus

Guten Morgen zusammen,
ich habe nun den Gleisplan von Thorsten http://www.mm-xtra.de/meyer-magdalena/ für meine Anlagengröße angepasst und einmal ausgedruckt.

https://www.bilder-hochladen.net/files/big/m7t6-1b-255f.jpg

Ich habe in dem Plan eine Kehrschleife eingeplant (in den Bildern ist diese noch falsch, Sie wird im Osten oben um ein 9101 Gleis nach Links versetzt, so das mein längster Zug reinpasst. Für die Steigung von 50mm habe ich eine länge von 1200mm (von Anfang Weiche Osten unten bis ende Weiche Osten oben) zu Verfügung errechnet habe ich so eine Steigung von 2,39 Grad.

https://www.bilder-hochladen.net/files/big/m7t6-1c-b172.jpg

Thorsten hat mir mitgeteilt, das gerade die Fleischmannweichen anfällig seien und er in einer Steigung keine Weichen einbauen würde. Auf die Kehrschleife möchte ich aber nicht verzichten da gerade Sie doch Spaß bringt, wie ist eure Meinung dazu? VIeleicht habt Ihr noch Ideen oder Anregungen?

VG Marcus

Thema erledigt :) Danke für eure Hilfe... Weiter geht es mit dem Bau

VG Marcus

Nix erledigt.... wir wollen den Baufortschritt sehen. 😎😁

Gruß Kai☕

HiHi, kommt dann in der passenden Sparte :)

Gruß Marcus


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;