1zu160 - Forum



Anzeige:
FKS-Modellbau Gerd Gehrmann

THEMA: Puffer bei Piko-Loks zu klein: Lösungsvorschläge?

Startbeitrag
Karl Schotter - 22.04.21 13:54
Hallo,
es scheint bei Piko ein grundsätzliches Problem mit der Puffer-Dimensionierung zu geben.
Es sind auch Wagen betroffen, ich will mich hier aber auf die Loks konzentrieren.

Vor drei Jahren gab n-bahnherrmann den entscheidenden Hinweis, um das Aussehen der Piko BR 82 erheblich zu verbessern https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_sho...er&sb2=&sb3=
Nach diesem Tipp habe ich neue, viiiiiiel bessere Puffer bei Brawa bestellt;
je 2x :  Alte Nr. 1610.50.23 Neu 9485.00 Puffer gewölbt.
je 2x :  Alte Nr. 1610.50.24 Neu 9486.00 Puffer flach

Zur Piko 221 wurden ebenfalls die zu kleinen Puffer bereits diskutiert.
Die Originalpuffer von Piko (Durchmesser etwa 2,25 mm) sind auf der letzten Seite des Waschzettels
file:///C:/Users/Wilfried/AppData/Local/Temp/29194_ba_40501_7010-1.pdf
und Position 24 verzeichnet (Puffer (4 Stck.) 40500-24
Hat jemand hierfür eine bessere, vorbildgerechte Alternative (diese müssten einen Durchmesser von 2,7 bis 2,8 mm haben)? Möglichst konkret ausgemessen bzw. bereits als Ersatz montiert?

Auch bei der nun kommenden 216 010 sind die Piko-Puffer wieder zu klein, wie Fotos zeigen, und auch hierfür wäre ich an einer Alternative interessiert.

Und hat nicht jemand Kontakt zur Piko-Geschäftsführung, um das Problem der Piko-Mickerpuffer  mal generell anzusprechen?

Dass die Vermeidung von möglichen Kupplungs-Hakeleien der Grund für die zu kleinen Piko-Puffer ist, erscheint sehr wahrscheinlich. Aber da muss ein besserer Lösungsweg gefunden werden, bei dem dem Vorbild entsprechende Pufferteller in richtiger Höhe möglich sind.
Piko wird das Problem der Micker-Puffer nicht auf Dauer aussitzen können.

Es grüßt
Karl


Hallo Karl,

ich habe schon einigen Piko ELoks Puffer von Gerd Kuswa verpasst. Ich hatte noch nd290. Auf seiner Seite hat er nd292 mit 2,75mm Duchmesser https://kuswa.de/N-Bausaetze/N-Bauteile-fuer-Loks/

Viele Grüße
Georg

Die von 141P zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Moin,

ich habe bei den Piko-E18 die niedlichen Puffer durch größere von Kuswa (nd 290, Puffer für Lokomotiven, Puffertellerdurchmesser Ø=2,85 mm, flach und gewölbt) ersetzt. Ausführlicher hatte ich es in https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=740088#aw0 beschrieben. Probleme mit sich verhakenden Kupplungen haben sich bei einem Minimalradius von 248 mm bisher nicht gezeigt. Das gleiche gilt für die Ae3/6 I.

Gruß, Carsten
Hallo Georg, hallo Carsten,

danke für die Hinweise!
Ich habe die Kuswa-Puffer nd292 bestellt.

Bei der 221 ist die notwendige Aufbohr-Arbeit schwieriger, da man einen Teil der Hülse "versenken" muss; mal sehen.

Bei deinen Vergleichbildern, Carsten, im verlinkten Thread kann man gut sehen, dass Piko nicht nur die Pufferteller zu klein macht. Sondern quasi "zur Tarnung" hat Piko gleichzeitig die Hülsen zu dünn gefertigt, und das stört mich noch mehr als der zu kleine Pufferteller.
Liebe Firma Piko, das sieht alles sehr komisch und unterdimensioniert aus, und es fällt auf! Es geht besser!

Gruß
Karl
Hallo,

welchen Durchmesser benötigt man zum Aufbohren für die Kuswa-Puffer?

Grüße
Markus
Hallo Markus,

ich habe gerade nur die nd290 zur Hand, da messe ich für das Einsteckteil knapp unter 1mm. Ein 1mm oder 1,1 Bohrer sollte also passen.

Viele Grüße
Georg


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;