Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Ntrain24 - Bier- und Werbewagen

Thema: ? Zu Verarbeitung von Hugwa Ziegelsteinen
Pyro - 01.05.21 18:01

Hallo,
ich versuche mich grad an der Ausgestaltung eines Moduls/Diorama und hatte die (wahnwitzige) Idee Terrassen und Zufahrten mit den Ziegelsteinen von Hugwa zu erstellen. Nach den ersten Versuchen mit Pinzette hatte ich das Gefühl das wird so nix und habe es dann mit Zahnstocher versucht.
Also Zahnstocher an einem Schwamm angefeuchtet, einen Stein aufgenommen, mit 2. Zahnstocher einen Tropfen Leim-Wasser-Spüli-Gemisch an den Stein und Untergrund gebracht und gehofft dass alles an Ort und Stelle bleibt.
Das ganze ist extrem zeitintensiv für die Flächen auf den angehängten Fotos  ca 30 Stunden gedauert.

Nun die Frage(n):
Hat schon jemand sowas oder ähnliches mit diesen Steinchen gemacht und evtl eine bessere Lösung für die Verarbeitung, besonders in Hinblick auf die Genauigkeit und den Zeitaufwand.

Grüße Frank

Edit : ich bin zu blöd Fotos hier anzuhängen, bekomme immer nur die Meldung dass ich bestätigen muss dass die Bilder von mir sind
Edit 2: auf meinem Handy ist die Checkbox vor "ich bestätigte...." fast nicht zu sehen

Die von Pyro zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login





Hallo Frank,

etwa 3 Zeilen über dem "Absenden"-Button ist das Feld zum Bestätigen -- die Texte, die da stehen, sollte man sich schon mal durchlesen...

Viele Grüße
Michael
Der neugierig auf die Bilder wartet

Guten Abend Frank

sieht sehr πŸ‘πŸ‘ gut aus. Der Aufwand ist natürlich extrem.
Du hast wohl recht - mit dem Gepiepsel. (Sagen wir bei uns im Vogtland so!)
Aber der Erfolg gibt dir recht. Habe da  - noch - keine Erfahrungen. Bei mir liegen nur Haufen - mit Schotterkleber fixiert. Vielleicht probierst du das auch mal auf der Fläche. Nach dem Gepiepsel.πŸ˜…

Viel Spaß mit "unserer" Modellbahn. Finde ich toll - solche ArbeitenπŸ˜πŸ‘

Viele Grüße
Michael

Das hab ich auch oft gehört und gelesen: "Wir haben das als Haufen aufgeschüttet und mit etwas kleber aus einer Sprühflasche benetzt"...
aber scheinbar ist kaum einer so "crazy" damit zu pflastern oder zu mauern.

Bei meiner Methode ist der Ausschuß leider recht gross. Die Steinchen zerbröseln schnell wenn die zu feucht werden da sie aus Gips gefertigt sind, das selbe gilt wenn man mal zu viel Druck ausübt.

Hallo Frank,

Sisyphos lässt hier wohl Grüßen.
Das ist ja eine Mordsarbeit!
Und 30 Stunden sehr meditativ.
Dabei lernt man auch wohl noch Geduld und Demut sonst wird nicht so etwas Schönes daraus.

Gratulation!

Andrei

Moin Frank,

sind die Steinchen denn durchgefärbt oder farblich behandelt?

Gruß Kai:🍺

Die sind durchgefärbt, wenn die zerbröseln hat man rotes Pulver, bei mir waren bisher die dunkleren Steinchen etwas "stabiler".
Bisher hab ich aber nur 2 Farben verarbeitet, das ganz helle Rot  wie von dem 1. Foto ist noch nicht in Verarbeitung, ebenso das Grau.
Aber  das kommt als nächstes auf einer Fläche von ca 8cm x 4cm für einen Biergarten
Daher auch die Frage ob es ggf eine bessere Möglichkeit gibt die zu verarbeiten

Moin Frank,

Ich würde den Untergrund mit Leim eingestrichen, einen Stein mit einem feuchten Pinsel aufgenommen und platziert. Mit der Pinzette festhalten und dann erst den Pinsel anheben um den nächsten Stein zu holen.

Dauert vielleicht nur 10 Stunden.

Echte Schweinearbeit, Respekt! Wie groß wird die Anlage noch gleich?  

Viele Grüße

Yves

Hallo Kai und alle anderen,
habe gerade mal so eine "Riesenstein", maximal 1,5 mm lang, zerschnitten. Interessiert mich auch sehr.
Klinkt sehr nach Keramik und durchgefärbt ???
VG Michael

Die von MiKo zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Frank,

darauf
Zitat - Antwort-Nr.: 3 | Name:

aber scheinbar ist kaum einer so "crazy" damit zu pflastern oder zu mauern.


muss ich auf den Thread hinweisen
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=857269
Du bist nicht der einzige mit viiieeel Geduld
Aber eine saubere Pflasterarbeit hast Du da erstellt! Sieht gut aus!

Viele Grüß
Michael

Hallo Frank,
zugegeben, eine wahnsinns Leistung. Ich wollte ursprünglich ein Aquädukt damit mauern. Aber bei zig-tausend Steinen und eben diesen Klebeproblemen hab ich kurzfristig aufgegeben und bin auf geritzten Hartschaum umgestiegen.
Aber nochmals, allergrößten Respekt, tolles Ergebnis.
VG Andreas

Mahlzeit,
Ich hab vorhin mit dem nächsten Pflasterprojekt begonnen, das ganze soll eine vom Parkplatz erhöht liegenden Biergarten ergeben.
Der mit diagonalen Hilfslinien versehene Bereich soll mit mehrfarbigen Rauten "gepflastert" werden.

Der Anfang ist gemacht, jetzt war erstmal warten angesagt, damit der Teil abtrocknen und fest werden kann.
Ich habe leider nicht genau auf die Zeit geachtet aber ich hatte die erste LP Seite von Evanescence Synthesis live aufgelegt und diese war komplett durchgelaufen.

Grüße Frank

Edit : die Idee mit dem Pinsel habe ich ausprobiert, das hat zumindest für mich jedoch nicht gut funktioniert. Aber mit dem Pinsel die Position der Steinchen zu korrigieren funktioniert super und bedeutend besser als mit den Zahnstochern
@MiKo und alle anderen : ich hab die Steine mit Messschieber nachgemessen 1,7 bis 1,8 mm x 0,8 bis 0,9 mm x 0,4 bis 0,5mm


Die von Pyro zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo,
ich bleibe wohl erstmal bei der Technik mit den Zahnstochern, ich hab mittlerweile sowas wie Routine entwickelt und werde etwas schneller.
Seit gestern hab ich ordentlich cm^2 geschafft.

Grüße Frank


Die von Pyro zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Moin Frank,

sieht chic aus.πŸ‘πŸ‘πŸ‘πŸ‘

Gruß Kai🍺

Hallo Frank,
du bist (positiv) verrückt - toll
Gruß Michael

Hallo Frank,

DAS ist echte Modellbaukunst!

Viele Grüße
Andrei

Hallo,
danke euch für das Lob, so weiß ich dass ich nicht total auf dem falshen Weg bin.
Auch wenn ich noch Neuling beim Moba-bau bin und mich gerne in Feinheiten verliere.

Grüße Frank

Hallo Frank,

ohne es schon ausprobiert zu haben (wobei ich da auch große Lust zu hätte): wäre nicht doppelseitiges Klebeband, welches nciht allzu fest klebt eine gute Grundlage um recht schnell voran zu kommen?

Gruß

Stefan

Hallo Stefan,
Einen ähnlichen Gedanken hatte ich auch schon, aber zumindest das Klebeband welches ich benutzt hatte funktionierte nicht. Die Steinchen blieben nicht da wo ich sie haben wollte und so brauchte ich gut 3 mal so lange um 2 Steinchen zu setzen wie mit meiner Zahnstocher-technik

Grüße Frank


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;