1zu160 - Forum



Anzeige:
Heisswolf Modellbahnzubehoer

THEMA: Arnold Henschel Wegmann Neuauflage 2010

THEMA: Arnold Henschel Wegmann Neuauflage 2010
Startbeitrag
walter1302ls - 18.07.21 20:29
Hallo alle zusammen,

ich will mir endlich einen Arnold HWZ aus der letzten Serien Neuauflage  (HN2092) zulegen. Kann mir jemand von euch mitteilen, ob bei diesem Set die Laufeigenschaften der Waggons und speziell der Lok immer noch dermaßen schlecht sind, wie bei der ersten Auflage (0166) mitte der  90iger Jahre. Falls ja, dann muß ich nämlich noch die Umbaudrehgestelle von 3dprint4 und evtl. die stromführenden Magnetkupplungern gleich mitbestellen. Für die Lok habe ich leider noch nichts passendes zur Verbesserung der Fahreigenschaften gefunden. ODER MACHT ES WIRKLICH KEINEN, DIESEN ZUG ZU KAUFEN.

Grüße an alle, Walter

Servus,

Mir bekannte Änderungen der Neuauflage betreffen hauptsächlich die Lok:
- detailiertere Bedruckung
- Platine mit DSS
- anderer Motor
- schwarz vernickelte Räder
- Haftreifen auf zwei Rädern einer Achse statt nur einem einzelnen Rad
- Stromabnahme bei den Vor-/Nachläufern beidseitig über Radschleifer und nicht mehr nur einseitig über Achsschleifer.

Bei den Wagen gab es meines Wissens nur eine farbige Inneneinrichtung und etwas bessere Bedruckung als Änderung. technisch sind die unverändert.

Durch den zusätzlichen Haftreifen sollte die Lok etwas besser ziehen als das alte Modell und auch nicht mehr so doll schräg im Gleis stehen. Aber Wunder würde ich nicht erwarten. Verbesserte Drehgestelle sind m.E. in jedem Fall angebracht. Ob die sonstigen Veränderungen den Mehrpreis und das Finden eines seltenen, neueren Modells rechtfertigen muss man selbst wissen. Ich hab die Suche sein lassen und mir ein altes Modell besorgt, das ich dann selbst auf Vordermann gebracht habe...

Gruß
Andi
Hallo Walter

Ich habe einen der neuen Blauen Enziane erwischt und die Drehestelle der  Wagen haben immer noch keine spitzengelagerten Achsen ,hab die Gestelle komplett getauscht . 3Dprint4moba bietet Ersatz an. Der Zug wird jetzt problemlos von einer  haftreifenlosen E19 gezogen.
Hallo Raymond u. Andy,

ich danke euch für die schnelle Anwort - das wird dann doch ein teueres Unterfangen. Ich werde wohl die Hände von lassen. Schade eigentlich, denn optisch reizt mich der HW-Zug immer noch ganz heftig..............................

Gruß
Walter
Hallo zusammen,

ich will absolut niemaden zu nahe treten, der andere Erfahrungen gemacht hat. Meine sind aber deutlich anders.
- Ich habe die alte Ausführung des HWZ, gebraucht in der Bucht gekauft.
- Die Lok läuft auf meiner Kleinstanlage mit Radien unter R1 (s. NEM 05/2018) ohne Problem, natürlich ohne die Schürzen (und für Epoche-Freaks natürlich nur probehalber).
- Den erhöhten Laufwiderstand der Wagen habe ich auch festgestellt. Nach Entfernen der innen an den Rädern angespritzten Bunde ist das deutlich besser. Ob das andere negative Folgen hat, kann ich nicht sagen.

Jeder mag selbst seine Schlüsse ziehen.

Grüsse
Struwelpeter
Hallo Walter,

habe einmal den Blauen Enzian in der ersten Ausführung: von Arnold. Hier deutlicher Rollwiderstand der Wagen, brauchte schon eine zugstarke Lok. Abhilfe schafften die Austauschdrehgestelle von 3Dprint4Moba. Weiterhin umgebaut auf Magnetkupplungen, so lassen sich die einzelnen Wagen einfacher aufgleisen. Seitdem macht die Garnitur deutlich mehr Freude, auch weniger zugstarke Loks ziehen die fünf Hänger weg.

Beim Henschel Wegmann Zug, 2. Auflage HN 2092, war der Rollwiderstand der Wagen ab Werk deutlich geringer als bei der ersten Ausführung, hier konnte ich mir den Austausch der Drehgestelle sparen. Fahreigenschaften vergleichbar mit dem oben erwähnten umgebauten Blauen Enzian.

Zum Vergleich der Fahreigenschaften der Dampflok Br 61 kann ich keine Angaben machen, da ich nur die Version aus HN2092 habe.

Hoffe meine Erfahrungen waren etwas hilfreich.

Frdl. Gruß
Volker
Hallo alle zusammen,

ich habe folgenden Link heute gefunden. Hier wird beschrieben, dass im neu aufgelegten Set die Lok deutlich verbessert worden ist und die Waggons wohl auch bessere Rolleigenschaften haben sollen. Ob dem so ist, müßte doch rauszukriegen sein. oben der Struwelpeter  hat ja schon bessere Erfahrungen gemacht. Vielleicht hat er ja schon die letzte Serie in seiner Sammlung.

Lokhttps://www.dm-toys.de/de/produktdetails/Arnold_HN2092.html

Gruß
Walter
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Waggons wohl auch bessere Rolleigenschaften haben sollen.

Das wäre das erste Mal, dass ich das höre. In NBM 2/20 (Bericht zu den 3Dprint4moba-Drehgestellen) steht, dass Hornby den Zug "ohne wesentliche Nachbesserungen im Laufwerksbereich" aufgelegt hat. In NBM 3/14 steht auch, dass die Drehgestelle wieder innengelagert sind.

Die Lok wurde sicher merklich verbessert, wodurch der ganze Zug etwas besser fährt aber da ist sicher noch immer gut Luft nach oben.

Mein Tip: einen gut erhaltenen, alten Zug kaufen. Den neuen zu bekommen ist sowieso reine Glückssache. Das gesparte Geld zur "Neuauflage" investiert man in anständige Drehgestelle. Dann macht man noch einen Knick in die Federbleche der Vor-/Nachläufer (siehe Link unten) und schon fährt der ganze Zug leicht und die Lok mit verbesserter Stromabnahme und Entgleisungsfrei. Meine Lok kommt sogar solo ohne Pufferung aus.

Für einen Litzen-Decoder ist übrigens auch ohne Fräsereien genug Platz.

Zur Kür kann man natürlich noch sehr viel mehr machen:
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1232713

Gruß
Andi


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;