1zu160 - Forum



Anzeige:
Arnolds Modell Web

THEMA: Seemoos: die Ernte ist eingebracht

THEMA: Seemoos: die Ernte ist eingebracht
Startbeitrag
Claus - 17.09.21 17:22
Nachdem ich nun mein Seemoos geerntet habe, ergibt sich für mich die Frage wie es weiter verarbeitet werden soll?

Recherchen ergaben folgendes:

Seemoos wird:
unbehandelt weiter verarbeitet, lackiert, dann Fasern und Blätter mit Sprühkleber aufgebracht,

mit Wasser,Glyzerin, Wasserstoffperoxyd und Zitronensäure geschmeidig gemacht und dann wie oben weiterbehandelt.

Hat schon jemand Erfahrung damit?

-oder besteht die Gefahr, dass der ganze Aufwand mit der Glyzerinmischung durch Lack und Sprühkleber wieder aufgehoben wird?

Bilder im zeigen ca. 1/3 der Ernte und Pflanzen die bis zu 25 cm gewachsen sind.

Grüße

Claus



Die von Claus zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Claus,

als erstes die Frage; Wo hast du das Seemoos geerntet? Selbst angebaut?
Ich habe nur Erfahrung mit selbst gepflügtem Islandmoos.  1985! in Schweden massenhaft gesammelt, in Glyzerin mit Abtönfarbe eingelegt, das Zeug ist heute noch geschmeidig und ohne jeglichen Verfall.

Gruß aus Berlin

Ralf
Hallo Ralf,

hab die Samen im Netz bestellt, werden dort zu 0,2 – 1 – und 10 gr. Angeboten.
Hab da, ich mir nichts darunter vorstellen konnte, 1 gr bestellt und ca. 1/3 in einer Schale ausgesät.
Nach dem pikieren in 12 Töpf (je 4 Pflänzlein) und einen Balkonkasten ca 40) ist noch eine Menge übriggeblieben. Vermutlich hätten auch 0,2 gr. gereicht; und mit 10 gr kann man vermutlich einen Acker bestellen!
Als Dreingabe gab´s noch ein paar Gramm Samen. Genug für ein ganzes Modellbahnerleben

https://www.jansensamen.de/de_DE/shop/seeschaum...66,13967,14824,14825

Gruß

Claus
Hallo Claus,

das ist ja sehr interessant, dass es Seeschaum / -moos-Samen zum selbstansähen gibt. Vor 30 (!) Jahren konnte ich bei einem holländischen Floristik-Lieferanten einmal eine große Kiste mit Meerschaum für etwa 80 DM ergattert. Obwohl ich schon einige Bäume daraus für meine Module gebastelt habe ist noch einiges an Material da. Trotzdem würde mich die "Zucht" auch interessieren, da deine selbstgezogenen Exemplare einiges besser ausschauen als die in meiner Kiste. Das nächste Frühjahr kommt bestimmt ...

Die getrockneten Pflänzchen sind meines Wissens in der Packung weder farblich noch mit Glyzerin behandelt. Bevor ich sie zu Bäumen umwandle lege ich sie jedoch etwa einen halben Tag in Wasser ein. Dabei "entfalten" sich die Äste wieder in die ursprüngliche Form, welche in der Transportkiste natürlich etwas gelitten hatte. Zum Trocknen einfach an der Wäscheleine - neben den Schlüpfern   ) aufhängen.

"Weichmachen" mit Glyzerin hatte ich auch mal ausprobiert, aber diese Arbeit kannste dir sparen. Die Bäume werden nicht spröde und zerbröseln selbst nach 30 Jahren nicht. Ich färbe meine Rohlinge nur mit der Spraydose (Acryllack) und dann besprüh ich sie mit einer Mischung (destiliertem Wasser) verdünntem Künstleracrylat, ein paar Tropfen Mundspülung zur Oberflächen-Entspannung und per Pumpsprüher (vom aufgebrauchten Glasreiniger) - richtig schön einnebeln. Per Elektrostaten und mit Polàk-Blättern sind gute Ergebnisse zu erreichen. Die Baumstämme verstärke ich gerne immer mit einer selbst angemischten Spachtelmasse, beispielsweise einfacher Holzspachtel aus dem Farbenbedarf. Einfach ausprobieren, mit Seemoos kann der Baumselbstbau eigendlich nicht schief gehen und kostet einen Bruchteil von Kunststoffbäumen an Euros.

Schönes Wochenende wüNscht euch
JürgeN / Kreativ3.De
https://www.modellkreationen.de
Hallo

Mal ne andere Frage

Wie lange müssen die Samen wachsen?

Vg
Richard
Hallo Richard,
hab die Samen Anfang/Mitte Mai ausgesät, nach ca. 5 Wochen waren sie dann  so 2-3 cm groß, so dass man sie in Töpfe / Blumenkasten aussetzen konnte. Wurden dann während dem wachsen immer wieder gedreht damit sie einigermaßen gleichmäßig wachsen konnten.

Haben dann langsam die Farbe von grün nach gelb gewechselt und sind von alleine trocken geworden und konnten somit ab Mitte/Ende August geerntet werden.

#3 Jürgen danke für den Tip, aber was ist Künstleracrylat, Tante Google findet nur Künstler Acryl als Farben.


Grüße

Claus

Hallo,

hab noch 2 Bilder von den verschiedenen Stadien des Seemoos gefunden

Gruß

Claus

Die von Claus zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Moin Claus

Aber mit der Aussaat muß ich wohl warten bis zum Frühjahr, oder?

Vg
Richard
Hallo Claus,

da bin ich dir noch eine Antwort schuldig ...
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

danke für den Tip, aber was ist Künstleracrylat

  Da bin ich schon vor vielen Jahren draufgekommen, nachdem meine Dose "Künstleracryl" vom Reiner Lipp (Reinershagener) aufgebraucht war. Leider gibts den Kleinserienbetrieb vom Reiner nimmer und daher suchte ich nach Alternativen. Bei Boesner in Nürnberg wurde ich dann fündig und probierte das Acrylic von Lascaux aus. https://www.boesner.com/sirius-acrylic-medium-11298

Das transluszente Gel kann man recht gut mit destiliertem Wasser verdünnen und mit ein-zwei Tropfen Mundwasser die Fließfähigkeit der Mischung verbessern. Diese stark verdünnte Mischung fülle ich in eine leere Pumpsprühflasche (z.B. vom Glasreiniger) und nebele die vorlackierten Seemoos-Büschel kräftig ein. Beflocken kann man dann mit Turf, feinen Blättern oder auch Strukturpulvern, z.B. von MiniNatur oder Polác. Etwas "fetter angemischt" nehme ich das Arcrylat auch zum Schotter kleben. Funzt recht zuverlässig und pappt zufriedenstellend, ohne einen ungewollten Glanzeffekt zu hinterlassen. Natürlich nur wenn das Matt-Produkt zum Einsatz kommt.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
wüNscht JürgeN / Kreativ3.De
https://www.modellkreationen.de




Die von Lokalbahnfuzzy zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;