1zu160 - Forum



Anzeige:


THEMA: Fleischmann-Neuheiten 2022 (wirklich) - Teil 2

THEMA: Fleischmann-Neuheiten 2022 (wirklich) - Teil 2
Startbeitrag
Lothar aus dem Norden - 16.01.22 17:36
Do, denn will ich auch mal:

Die Re 6/6 gibt es bei Kato. Ja, aber aktuell nur in der aktuellen Ausführung mit den eckigen Signalleuchten.. So wie es aussieht, haben die sogar vor, den Schweizer Lichtwechsel umzusetzen...

Die Diesellok Diesellokomotive 218 131-1 ist natürlich wegen der "Sylt"-Beschriftung schon gekauft.

Auch der Pwgs ist für mich eine "sichere Bank"

Den Eanos mag es auch schon von Hobbytrain und Trix geben, die sind aber seit Jahren nicht mehr im Programm - Jetzt macht eben Fleischmann weiter

Fc und Tds sind für mich auch eine gute Idee.

Gruß Lothar

Jetzt weiß ich, was ich vergessen habe, danke.

Gruß Lothar
Hallo in die Runde,

Für mich sind der Vectron "Backbone" und ein paar von den Eanos bestellt.
Bei den Tds schwanke ich noch.
Zur 218 habe ich eine Frage an die Erfahrenen: Ich habe die Version in Verkehrsrot, die noch Neuheit 2021 war (Fleischmann 724300) vorbestellt. Deren Auslieferung ist ja ins Q2/22 gerutscht.
Wird diese jetzt durch die Neuheit 2022 (724302) ersetzt oder kommt die vorbestellt noch?

Danke und viele Grüße

Markus D.

@ Markus,

Zur 218. Die 724300 ist himberrot (oder auch Orientrot) und mit Lätzchen. Die  724302 ist verkehrsrot lackiert. Also schon farblich 2 unterschiedliche Loks.

Gruß
Frank
Hallo

Zitat - Antwort-Nr.: 99 | Name:

Wenigstens gibt mir die Re6/6 die Hoffnung auf die 100 Jahre Gotthard

Was ist damit gemeint? Ich kenne da nur eine Ae 6/6!?

:-? Dietrich
Hallo Zusammen,
Man hätte das auch "Produktionsübersicht" 2022 nennen können, denn  es ist gut, wenn bewährtes wieder aufgelegt wird Händler in der Nachcoronazeit wieder etwas in die Vitrinen stellen und dem staunenden Kunden präsentieren können. Ich fürchte nur, dass dies zu spät kommt.
Was die 01.10 und die 50 anbelangt, hoffe ich, daß die Lager damit geräumt sind  Selbst dem Layouter waren diese seltsamen Tender aufgefallen sodass er retuschieren mußte.
Auf die Sparlack 118 freue ich mich und hoffe nun auf die Kanzel 118 203.
Bei der DR 55 denke ich, dass man da nochmal genauer hinschaut und vielleicht die Variante mit 2 Luftbehältern wählt.
Insgesamt also eine ordentliche Neuvorstellung, meine ich.
Gruß Sven
#4, Danke Frank!
Ich habe mir jetzt noch einmal beide Bilder angeschaut und sehe jetzt auch den Unterschied.
Auf dem Bild der 724300 zieht eine orienrote 218 verkehrsrote Wagen, da wird es klar.

Viele Grüße

Markus D.
Hallo Dietrich,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Was ist damit gemeint? Ich kenne da nur eine Ae 6/6!?



Beide Loks der SBB haben 6 angetrieben Achsen, aber die Ae 6/6 hat zwei 3achsige Drehgestelle und die Re 6/6 hat drei 2achsige Drehgestelle. Damit wollte die SBB bei engen Kurven einen geringeren Verschleiß an den Schienen und Spurkränze erzielen.

https://de.wikipedia.org/wiki/SBB_Ae_6/6 -> Höchstgeschwindigkeit 125 km/h
https://de.wikipedia.org/wiki/SBB_Re_6/6 -> Höchstgeschwindigkeit 140 km/h

Schöne Grüße
Peter
Hallo Peter,

ich glaube, Dietrich kennt den Unterschied zwischen Ae 6/6 und Re 6/6. Es ging wohl darum, welche Lackierung die Re 6/6 zum Jubiläum trug. Dazu hier ein Bild:
https://forum.spur-n-schweiz.ch/index.php?threa...-100-jahre-gotthard/

Schöne Grüße
Mike
Hallo Mike,

danke für den Link. Im Link ist von kalten Kaffee die Rede, ich trinke gerade die erste Tasse warmen Kaffee heute morgen. Diese Lackierung auf der "Re10/10" war mir völlig unbekannt. Wie lange die beiden Loks wohl in der Lackierung planmäßig eingesetzt wurden? Fleischmann könnte jetzt mit beiden Loks im Sortiment dieses Duo auf den Markt bringen.

Grüße
Markus
Hallo,
als ÖBB-afffiner Modellbahner muss man ja echt froh sein, dass es Jägerndorfer gibt.

Arnold und Fleischmann eigentlich komplette Fehlanzeige.
Die Arnold Wagensets - naja....

Und Fleischmann? Mal schauen, was die 44er kostet. Schön ist sie ja schon!

LG
Manuel
Hallo Markus,

Hobbytrain hatte seinerzeit (noch unter Kurt Moser) eine Re 6/6 in dieser Dekoration herausgebracht, unter der Nummer 10169. Hier ist sogar ein Foto des Modells verlinkt:
https://www.spur-n-schweiz.ch/sns/hersteller/hobbytrain.html

Mir ist nicht bekannt, dass das Vorbild längere Zeit so unterwegs war.

Schöne Grüße
Mike
Hallo Markus,

>>> Fleischmann könnte jetzt mit beiden Loks im Sortiment dieses Duo auf den Markt bringen. <<<

Das wird schwierig, wenn Fleischmann eine von den Proportionen her vernünftige Re 6/6 auf die Schienen stellt. Re 4/4 II von Fleischmann mit Re 6/6 von Kato passt ja auch irgendwie nicht zusammen, obwohl Fleischmann seine Re 4/4 II schon überarbeitet hat und rein messtechnisch die Abweichungen in der Breite gar nicht so extrem daher kommen, wie das dann als Re 10/10 aussieht. Die Re 4/4 II der 1. Serie aus dem Hause Hobbytrain passt hingegen perfekt zur Kato Re 6/6.

Daher habe ich auch die Hoffnung, dass Lemke - der alle Versionen der Re 4/4 II (1. Serie) und Re 6/6 nun produziert hat - uns dieses Jahr eine stimmige Re 4/4 der 2. Serie präsentiert.

Bei der Re 6/6 von Fleischmann zermartere ich mir echt die Birne. Fleischmann hat sich mit de Ae 6/6 und Re 4/4 II nicht gerade mit Ruhm bekleckert - auch wenn die sich mangels Alternativen gut verkaufen. Aber ob ich die Kato Re 6/6 als Cargo nun sausen lasse und auf die Fleischmann setze? Die aktuellen Re 6/6 von Kato sind ja gegenüber den Ursprungsversionen von Herrn Moser deutlich schwächer in der Zugkraft. Fleischmann will aber in seiner Re 6/6 auch noch Sound verbauen.

Beste Grüße
Frank
Hallo,
Was ist neu an der schwarzen Z21 ?

Gruß,
Robert
Hallo Zusammen,
ich habe ja Fleischmann zum einen wegen der 103 und dem langen Fahrwerk in Bezug auf die 103 174, als auch wegen der 101 013 mit Hinweis auf die einschlägigen Foren hingewiesen.
Nun zu den Antworten von Fleischmann:
Bei der 103 ist den Fleischmännern mit der Nummer ein Fehler unterlaufen, welcher noch sowohl auf Ihrer Seite als auch über die Händler korrigiert werden wird. Richtig ist, dass die orientrote 103 als 103 244-0 kommen wird.
Bei der 101 sind Sie wegen der Schnittstelle noch am prüfen um gegebenenfalls auch da noch zu korrigieren.
Also so mein Gedanke, wenn da noch der eine oder andere verbliebene Fleischmann-Fan sich an die Damen und Herren
von Flm wenden würde, könnte ich mir schon vorstellen, dass wir die weiße 101 doch noch mit zeitgemäßer Schnittstelle bekommen würden.

Viele Grüße
Thomas
Moin Zusammen

@Thomas,
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Bei der 103 ist den Fleischmännern mit der Nummer ein Fehler unterlaufen, welcher noch sowohl auf Ihrer Seite als auch über die Händler korrigiert werden wird. Richtig ist, dass die orientrote 103 als 103 244-0 kommen wird.



Das ist interassant weil die 103 244-0 noch bis 1990 im Ursprungsfarbkleid unterwegs war. https://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~e-l...nhof-neuhof-bei.html

Gruß Wolfi
Guten Morgen Wolfi,
ich kann Dir nur schreiben, was ich gestern als Antwort von Fleischmann bekam.
Ob die 103 244-0 tatsächlich zu Ende noch orientrot lackiert wurde, kann ich nicht beantworten.

Viele Grüße
Thomas
Hallo,

die Reaktion von FLM zeigt aber, dass man schon ein Interesse hat, nah am Kunden zu sein.
Generell finde ich die bisherige Vorgehensweise von FLM in den letzten Jahren sehr gut und es haben seit drei Jahren verstärkt Wagenmaterial (Schiebewand- und Schiebeplanwagen) und auch Loks den Weg zu mir gefunden.

Gruß
Firefox
Hallo zusammen,

Google ist unser Freund

103 244 wurde noch zu Bundesbahnzeiten rot:

http://rueckblicke2.lokfoto.de/1993/1993_1/D20766_103_244.jpg

Aufnahme nach Auskunft des Autors im März 1993:

http://rueckblicke2.lokfoto.de/1993/1993_1/body_1993_1.html

Ich vermute mal, sie wurde bei der letzten HU 1991 umlackiert:

https://www.bahnstatistik.de/103Bh.htm

Gruß

Frank
Hallo,

hier:
https://www.revisionsdaten.de/tfzdatenbank/tfz_...t=1&such_start=0
kann man sehen, dass die die 103 244-0 im Oktober 1991 die orientrote Farbe mit Lätzchen (rw) erhielt.

Gruß
Karl
Hallo,

Fleischmann hat in dem Fall der orientroten 103 244 richtig recherchiert:

https://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~e-lo...ehrt-103-244-in.html

Viele Grüße
Manuel
Hallo Manuel,

die 44 ist nie als ÖBB Lok gelaufen. Die war eine reine BBÖ Lok und ist wahrscheinlich schon in den späten 40ern abgestellt gewesen und davor kaum als etwas anderes als Verschublok gelaufen. Also, wenn man nicht ein Diorama mit dem Thema "der dritte Mann" hat, wird man mit der Lok nichts anfangen (also wenn man sich irgendwie am Vorbild orientiert).

Andras
Hi Andras,
lt. Prospekt ist die Lok eh eine BBÖ.

Ich nehm es nicht ganz so genau mit den Epochen, alles was bis EP. V geht, fährt bei mir.
Die Lok spricht mich einfach optisch an.

LG
Manuel
Hallo Manuel,

natürlich jedem das Seine. Es gibt aber eine Menge deutsche Fünfkuppler, mit denen man in Österreich etwas anfangen kann. Die 52er sind bis Mitte der Siebziger gefahren, Teilweise waren das reine ÖBB Loks, sind also nie für die Reichsbahn gefahren. Die 50er und 42 (mit Kabinentender) bis in die Sechziger, sogar die 658 kann man zum Beispiel mit Eilzügen auf der Südbahn beschäftigen.

Die 44er hingegen hatten kein Einsatzgebiet nach 1945. Das wurde auch hier schon einmal besprochen. https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1018302

Aber wie schon gesagt, Schönheit liegt im Auge des Betrachters.

Andras
Hallo Zusammen,
also auf der Fleischmann-Seite ist die neue 103 mittlerweile korrigiert und als 103 244-0 aufgeführt.
Jetzt müssten nur noch genügend "101 Liebhaber" Fleischmann wegen der ollen Schnittstelle anschreiben, und mitteilen was der Wunsch aller Fleischmann-Fan´s bezüglich dieser Lok ist, damit Sie auch noch rechtzeitig bei dieser Lok reagieren. Zeit genug hätten Sie ja noch, da die Lok erst für´s
4. Quartal dieses Jahres angekündigt ist.

Viele Grüße
Thomas
Hallo Zusammen, ich nochmal,
da hier zur 103 244-0 erwähnt wurde, dass sie mittlerweile auch Führerstandsbeleuchtung hat:
Dem ist laut Fleischmann-Seite nicht so!
Selbst hab ich die 103 245 und 103 220 von Fleischmann, ebenso die 103 184 mit getauschtem Fahrwerk.
Alle 3 haben mit der ollen 651-Schnittstelle zwar eine Machinenraumbeleuchtung, aber unverständlicherweise
EBEN keine Führerstandsbeleuchtung.
Das gilt so auch für die neue 103 244-0.
Dafür müsste man Fleischmann eigentlich auch anschreiben mit Hinweiß auf einen Tritt in den Allerwertesten.
Selbst habe ich das unterlassen, weil mir persönlich aufgrund der Betriebsnummern die 101 wichtiger ist.
Denke aber, dass Fleischmann, so mein Gefühl zumindest aktuell ein offenes Ohr für die Wünsche von uns allen hat.
Sonst hätten Sie vermutlich auch keine Umfrage gestartet und zumindest was die Betriebsnummer der 103 244 angeht
reagiert.

Viele Grüße
Thomas
Hallo Thomas (Erpel31)

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Alle 3 haben mit der ollen 651-Schnittstelle zwar eine Maschinenraumbeleuchtung, aber unverständlicherweise
EBEN keine Führerstandsbeleuchtung.



Ja, wie denn auch? Es reicht ja schon, wenn man Modelle herstellt, die mit ihrem Schlusslicht den ersten Wagen anstrahlen - nun auch noch eingeschaltete Führerstandsbeleuchtung im Fahrbetrieb?

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Dafür müsste man Fleischmann eigentlich auch anschreiben mit Hinweiß auf einen Tritt in den Allerwertesten.



Schaue Dir doch mal das aktuelle Programm und die Neuheiten komplett an. Da hast Du dann viel zu schreiben und um dich zu treten. Auch die Re 460 verfügt z.B. noch immer über die NEM 651. Obwohl hier immerhin schon Schlusslicht verbaut ist und das Modell nicht nur durch mögliche Bedruckungsvarianten mehr hergibt, sondern vom optischen Eindruck auch noch das Führende am Markt ist. Die lange 103 bringt Arnold, dann ist da für Fleischmann kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Die 101 muss ebenfalls durch Piko schnell in die Geschäfte. Da kannst Du nicht mehr lange dran herumkonstruieren. Da wäre Dr. Wilfer dann mit der entsprechenden Version noch eher am Markt.

Piko bringt die 101 auf aktuellem technischen Stand. Zudem haben sie damit die erste Lok im Programm, welche sich auch für Werbe-Bedruckungen eignet. Du wirst dort sicher schon sehr bald Dein Wunschmodell erhalten.

Fleischmann kann ohne Probleme eine Fahrzeugnummer ändern, zudem das Modell ja sonst auch vermutlich ein Ladenhüter geworden wäre. Das Thema 101 ist aber für Fleischmann ausgelutscht und dürfte kaum noch für Fleischmann so ergiebig sein, dass man dafür eine andere Schnittstelle verbaut. Zudem diese ja allein noch kein Schlusslicht ermöglicht.

Beste Grüße
Frank
Hallo Thomas,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

da hier zur 103 244-0 erwähnt wurde, dass sie mittlerweile auch Führerstandsbeleuchtung hat:
Dem ist laut Fleischmann-Seite nicht so!
Selbst hab ich die 103 245 und 103 220 von Fleischmann, ebenso die 103 184 mit getauschtem Fahrwerk.
Alle 3 haben mit der ollen 651-Schnittstelle zwar eine Machinenraumbeleuchtung, aber unverständlicherweise
EBEN keine Führerstandsbeleuchtung.
Das gilt so auch für die neue 103 244-0.
Dafür müsste man Fleischmann eigentlich auch anschreiben mit Hinweiß auf einen Tritt in den Allerwertesten.



Nichts für ungut, jedem seinen Geschmack, aber machst Du eine Entscheidung für einen Lokkauf wirklich von der Führerstandsbeleuchtung abhängig? Schlusslicht kann ich ja verstehen, dass ist eben Betrieblich ein ziemlicher Fauxpas, wenn das an den Zug strahlt, aber Füherstandsbeleuchtung ist doch in echt so gut wie nie an. Es macht ja auch keiner im Auto Innen das Licht an, wenn er an der Ampel steht.
Es soll ja wohl tatsächlich Tf gegeben haben, die als Deko bei der 103 die Maschinenraumbeleuchtung hatten, daher kann ich das ja sogar noch ein bisschen nachvollziehen, aber selbst das ist doch eher ein Nice to have-Schnickschnack.

Wie gesagt, jedem das seine, aber man muss ja auch eine Lok nicht unnötig schlecht machen (wie gesagt, Schlusslicht ist da schon eher was, wobei, kann man ja einfach abklemmen, ist ja keine Wendezuglok).

Viele Grüße

Dirk

@ Dirk,
da wird Thomas nichts abklemmen können. Fleischmann hat dort bisher gar kein Schlusslicht verbaut.

Viele Grüße
Frank
Hallo Frank
Bei 103.245-7 (Artikelnr.737902) ist Schlusslicht verbaut
Gruß
@Dirk
Wozu eigentlich abklemmen? Normal läßt sich das doch über den Decoder an/aus schalten, oder ist das ungünstig verdrahtet?
Bei meinen FLM Loks mit weiß/rot Wechsellicht läßt sich das rote Schlusslicht immer abschalten.

Generell finde ich es wichtiger, wie eine Lok orgiginalgetreu gelungen ist, als gesonderte Lichtfunktionen. Die Führerstandbeleuchtung wird bei meinen Loks sehr selten eingeschaltet. Meistens nach dem Kauf, um zu sehen ob sowas auch geht
Ich sehe es auch als - nice to have

Gruß,
Robert
Hallo Robert,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

@Dirk
Wozu eigentlich abklemmen? Normal läßt sich das doch über den Decoder an/aus schalten, oder ist das ungünstig verdrahtet?
Bei meinen FLM Loks mit weiß/rot Wechsellicht läßt sich das rote Schlusslicht immer abschalten.



Bei der 103 mit Schnittstelle auf jeden Fall nicht. Sie hat eine Schnittstelle nach NEM 651 (6-Polig) und Schlusslicht. Diese Kombination kann man dann ab Werk nicht getrennt schalten.
Ob sie das bei der rein Digitalen Variante anders machen, weiß ich nicht.

Viele Grüße

Dirk

@ 119,

danke für die Korrektur.

Beste Grüße
Frank
Hallo,
was die Neuerscheinungen betrifft so warte ich auf den für IV/2021 angekündigten ICE-T Spur N. Weiß jemand wann der erscheint?
VG
Wolfgang
Moin,

ich habe mir auch mal den Fleischmann Neuheiten Prospekt angeschaut (hier im Forum unter "Neuheiten 2022) und da wird gleich zu Anfang auf das neue Fleischmann Logo hingewiesen....naja. Neu ist das eigentlich nicht, denn schon in den 50er Jahren trat Fleischmann mit diesem Schriftzug auf, damals zwar noch in H0, aber die Spur N gab es zu der Zeit noch gar nicht. Also eher eine Retro-"Neuheit"

Gruß
Freddie
Hallo Wolfgang,

meine letzte Info ist KW04/2022

Grüße Micha
@ Frank, Robert und Dirk,

Alle bisher ausgelieferten "langen" 103er von Fleischmann (und ich glaube auch die Vorserie) haben Schlusslicht. Bei den ab Werk digitalen mit Sound ist es separat schaltbar. Bei den analogen mit NEM651 ohne Lötarbeiten natürlich nicht.

Misha
Hallo,

Bei meiner Vorserienlok sind die Schlußlichter analog schaltbar. Das sollte eigentlich Standard sein.

Gruß Lothar
Hallo Zusammen, Hallo Frank und auch hallo Dirk,
wer Lesen kann ist klar im Vorteil, denn ich ich habe im Vorfeld schon geschrieben dass ich sowohl die 103- 245 als auch 103 220 habe. Ebenso habe ich die 103 184 mit Soundfahrwerk, sol heissen ich habe alle 3 Loks mit Sound digital.
Weiß also was sie können, und bin durchaus in der Lage auch über den Tellerrand eines kleinen Kaffeetassenunterteller
hinweg zu blicken, was anscheinend nicht Allen hier gegeben ist, wenn ich so die einzelnen Kommentare lese.
Faktum ist, dass Fleischmann, sollten Sie wirklich anstreben wieder Nummer 1 zu werden, einfach sehr zügig bei einem Großteil Ihrer ansonsten tollen Loks von der alten Schnittstelle auf die zeitgemäße Next 18 wechseln sollten. Dinge wie
eine Maschinenraumbeleuchtung ( schon toll oder so) macht doch auch nur dann Sinn, wenns dazu auch eine Führerstandsbeleuchtung gibt.
Oder täusche ich mich da?
Hier sind ja auch einige  hm ... ich sag immer noch Lokführer...
und bitte verzeiht mir dafür....
aber nun nochmal zur 101:
ganz ehrlich: was ich dazu teilweise zu lesen bekam....
Sorry Frank also aus meiner Sicht schreibst Du weder für Modelleisenbahner noch für die Hersteller.
Im Klartext, ich hätte gerne die 101 013, und zwar mit zeitgemäßer Schnittstelle und abschaltbarem Schlusslicht. Und von Fleischmann weiß ich, weil selbst im Besitz einer Fleischmann 101 mit nachträglich aber leider nicht abschaltbarem Schlusslicht versehen, dass die Kurzkupplung auch eine Kurzkupplung ist.
Anders wie bei Minitrix, denn ich hab auch die 16 081.
Ich denke dass mir die meisten recht geben, dass die Minitrix 101 die letzte Option ist, eine 101 zu erwerben.
Übrigens habe ich natürlich die 101 von Piko bereits auch vorbestellt, mal sehen, was sie kann und ob sie auch kurz kuppelt.

Viele Grüße
Thomas

Hallo,

was ich immer noch nicht verstehe, warum die Platinchen in den Loks nichtso modular aufgebaut sind, dass man eine für alle Loks verwendem kann. Eine Hauptplatine für Schnittstelle/Decoder, zwei für die Beleuchtung. Die mit einem Mini-Flachbandkabel angeschlossen… Hat man die neue Schittstelle dann in Lok x, kommt sie bei der Neuauflage von Lok y auch automatisch rein.

Aber offenbar verursacht dss in der Montage höhere Kostem, als wenn für jede Lok eine extra Platine konstruiert wird. Oder es stehen andere technische Probleme im Weg, die ich grad nicht sehe.

/Martin
Hallo,

so richtig ist da nichts für mich dabei.

Gut, eine Sybic könnte schon sein, dass ich da schwach werde... Und eine 218 mit Sound kann auch nicht schaden... Eine Re 6/6 wollte ich mir von Kato gönnen, jetzt kann ich wählen.

Viele Grüße,

Simon
@Thomas
Fleischmann, und auch andere MoBa Hersteller sind noch im Corona Hype.
Resultierend muss die Nachfrage befriedigt werden, solange die Semmeln noch warm sind.
Nimmt mann als Beispiel die 101, die übrigens hervorragend aussieht, dann liefert Fleischmann nicht wie zugesagt NEXT18 in allen neuen Loks aus, sondern wirft so zügig es geht, um den Hype zu bedienen, schnell einen "Facelift" auf den Markt (die Automobilsprache mal zitieren).
Aus meiner Sicht ist das eine zu kurzfristige Strategie. Im Schnitt liefert FLM für mich 2022 durchaus interessante Modelle, auch wenn man die letzte Schippe nicht draufgelegt hat.

Gruß,
Robert
Weiss jemand ob Fleischmann das Start Programm 2022 herausbringt und wann das sein wird?  
Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben das, dass "Roco z21 Digitalset: Elektrolokomotive BR E 52 mit Güterzug" in der Epoche 2 auch für Fleischmann Spur N kommt.
Da es die E 52 von Minitrix und nicht von Fleischmann gibt, wird gaaanz bestimmt so ein Set von Fleischmann rauskommen …
Kann höchstens ein paar Jahrzehnte dauern.

Gruß Peter
Hallo Zusammen ich noch mal,

also: zumindest meine Aussage bezüglich der 103 245 und Maschinenraumbeleuchtung ist falsch, weil nicht vorhanden,
dafür Entschuldigung!
Aber nun zu den Neuheiten:
Wer sich die Mühe macht, auf der Flm-Seite nach der weißen 101 zu schauen, wird feststellen dass die 101 zumindest schon mal Schlusslichter verpasst bekommen hat.
Habe selbst Flm nun noch mit den Fragen angeschrieben, ob zum einen die Schlusslichter schaltbar sein werden, wovon ich ausgehe.
Desweiteren habe ich auch nachgefragt ob denn vielleicht gar auch der Wechsel auf NEXT 18 weiter verfolgt wird.
Mal sehen, was für Antworten ich bekomme,
Auf jeden Fall kann man nun auch die Flm-101 kaufen, denn was den Sound und Detailierung als auch richtig kurz kuppeln mit der Kulisse angeht, ist Sie zumindest der Minitrix somit überlegen.

Viele Grüße
Thomas
Hallo,

im 'Ausgeliefert'-Thread wurde heute gemeldet dass jemand seine Fleischmann 705303 BR 62 erhalten hat.

Diese Neuheit 2022 wurde mit ' Feine Vor- und Nachlaufräder mit durchbrochenen Speichen' angekündigt, siehe Seite 10 https://www.fleischmann.de/uploads/service/dow...nkatalog_2022_DE.pdf .

Auf der Fleischmann-Seite https://www.fleischmann.de/de/product/251268-0...2001-0/products.html sind Modelle mit nicht durchbrochenen Vorläufern / Nachläufern abgebildet -  wer hat schon sein Exemplar und kann sagen : durchbrochen oder nicht durchbrochen ?

( Bei der Google-Suche zur Artikel-Nummer steht auch noch durchbrochen - auf der Flm-Seite nicht )


Schöne Grüsse

Dirk

Hallo Dirk,

ich habe meine noch nicht. Nach dem ganzen Murks, den FLM in letzter Zeit abliefert, traue ich ihnen aber schon zu, dass sie andere als die angekündigten Laufachsen verbauen. Ich bin dann aber schon am überlegen, die nicht abzunehmen.

Bei der 64 sind noch durchbrochene angekündigt, wird dann auch nicht so bleiben.

Ich frage mich, wann das bei FLM mal Konsequenzen haben wird. Für mich auf jeden Fall, dass ich nichts mehr vorbestelle, mir reicht es mit denen wieder mal,

Viele Grüße
Georg
Hallo,

ich habe heute das Mail erhalten, dass meine vorbestellte 62 eingetroffen ist. Gerade habe ich den Händler angemailt, er soll die Vor-Nachläufer prüfen. Wenn sie tatsächlich was anderes als angekündigt verbaut haben, werde ich die Lok nicht abnehmen und künftig von FLM (wieder mal) nichts mehr vorbestellen.

Viele Grüße
Georg

Hallo Dirk,

ich habe gerade von meinem Vorbestellhändler die Nachricht erhalten, dass bei der 62 die Laufräder keine durchbrochenen Speichen haben. Meine Bestellung wurde wunschgemäß storniert.
Was treiben die bei FLM eigentlich mittlerweile? Wollen die ihre Kunden absichtlich verärgern? Weiß die linke Hand nicht was die rechte macht? Ist ja seit einiger Zeit wahrlich nicht das erste Mal, dass solche Patzer passieren.

Viele Grüße
Georg
Hallo zusammen,

@49 Dirk

ist dass unverschämte Absicht, die verbliebenen vorbestellenden Kunden und auch Händler zu ärgern oder ist es Unfähigkeit?
Sehe keine andere Möglichkeit.
Endlich optisch gescheite Vorlaufräder wäre es gewesen........

Habe ja bei der kürzlichen Onlinebefragung der Marke Fleischmann ehrlich und objektiv mitgemacht....wird aber nix bringen.....sind sehr restistent gegenüber uns Kunden. Ich bestellte früher sehr viel vor.....heute null, null.
Seitdem viel Ärger erspart geblieben.

Viele Grüße
Claus
Hallo an Alle

könnte es eventuell sein das Fleischmann gemerkt hat dass durchbrochene Räder zu schwach und bruchanfällig sind? So quasi lieber optisch nicht ganz perfekt dafür stabiler. Ich habe mir die Lok auch vorbestellt und muss sagen dass ich lieber Räder habe  die robust genug sind als Räder die nach kurzer Zeit einen Nabenbruch haben.
Eventuell wird sich ja Fleischmann zu dem Thema auch in irgend einer Form äussern.

Beste Grüsse
Samuel
Hallo Samuel,

kann ich mir nicht vorstellen, FLM hat ja durchbrochene in der 44. Entweder haben sie gemerkt, dass die teurer sind, oder jemand hat mal wieder nicht aufgepasst (wie schon bei der Sybic, 150X etc.).
Bei der 64 sind übrigens noch durchbrochene abgebildet, wird aber wohl auch nicht so bleiben.
Ich hatte mir die 62 nur w. der schöneren Laufachsen vorbestellt (eine ältere mit Witteblechen habe ich schon), so kann FLM sich die behalten.

Hat eigentlich mal jemand w. der 65 001-0 nachgefragt? So wie die abgebildet ist, wäre die doch komplett falsch (da stehen übrigens auch noch durchbrochene Vor-Nachläufer)?

Viele Grüße
Georg

Hallo,

zum Thema durchbrochene Laufräder: alle mir bisher bekannten durchbrochene GFN Speichenräder haben keine stromleitende Verbindung von den Achsen zum Radreifen, welche aber bei einigen Tenderloks zur Stromabnahme erforderlich ist.
Möglich, dass man das nicht bedacht hat und so ein einfacher Einbau der vorhandenen Räder wegen der fehlenden Stromabnahme unterlassen wurde.....?

Gruß
Gabriel
Hallo,

oder man hat festgestellt das noch tausende der alten, nicht durchbrochenen Vorlaufachsen im Lager liegen und muss diese erst unter das Volk bringen. Das könnte durchaus der Grund hierfür sein da die Modelleisenbahn Holding ja (laut Wikipedia) inzwischen wieder zu großen Teilen dem Raiffeisenverband Salzburg gehört und die in solchen Sachen ein Mitspracherecht besitzt. Und alles was an Ersatzteilen im Lager liegt schmälert den Gewinn

Grüße
Markus
Hallo Gabriel,

sehr wahrscheinlich. Aber wie man das macht hat z.B. Arnold schon vor sehr vielen Jahren gezeigt (Tenderräder der 01). Das hätte man bei FLM auch so oder ähnlich machen können, zumal sie das ja auch großspurig angekündigt hatten (und bei etliche Modellen immer noch so steht).

Viele Grüße
Georg

edit: @ Markus: So wie den "Büroklammerstromabnehmern", wo die Kisten scheinbar immer noch nicht aufgebraucht sind

edit: Bei der 70 haben sie die Vorlaufachse zur Stromabnahme herangezogen.

Schon ein paar schöne Sachen. Das Steppenpferd z.B. wäre was. Aber für mich in Epoche 2. Da muss ich wahrscheinlich bis nächstes Jahr warten.
Mein Favorit wäre natürlich die Br. 24 als polnische Oi2 aber da habe ich wenig Hoffnung. Da haben es die H0 er besser.
Überhaupt fehlen mir polnische Dampfloks in Spur N.

Viele Grüße Marc
Hallo,

auf der FLM Seite wird bei den 64, 065 und 24 mit "Feine Vor- und Nachlaufräder mit durchbrochenen Speichen" geworben. Die Interessenten sollten sich vielleicht schon darauf einstellen, dass das, wie bei der 62, dann bei der Auslieferung nicht so sein wird.

VG
Georg
Hallo,

ich hätte sehr gerne diese Modelle gekauft, mit den "feinen Rädern".....wenn wir ehrlich sind, waren die bisherigen "Klumpen" ja optische Killer.....und für die hohen aufgerufenen UVP......auch wenn man die 08/15 Rabatte bekäme...von 10%....
Deshalb unschön, wenn alle Neuheiten 2022 mit dem "alten Gelumpe" käme zu fetten UVP-Preisen.

Lernen die gar nix dazu? Ist "Pfusch" nun die "Fleischmann DNA" ???

Erstklassige Modelle zu angemessenen Preisen hätten hohes Verkaufspotenzial.....

Viele Grüße

Claus

Moin,

mich lässt es kalt, da ich genug 01er, 24er, 38er, 50er, 55er, 64er, 65er, 70er, 78er, 80er, 81er, 91er, 94er besitze und mir Varianten derer gebastelt habe.
Vor-, Nachläufer getauscht....und etc.
Und wenn ich mal Bock habe mir noch Ben Dampfer zuzulegen und zu basteln, dann gibt's genug aufm Zweitmarkt.
Triebwerk- oder Feuerbüchsenbeleuchtung, sowie PiffPaff Geräusch ist mal ganz witzig, aber brauch ich nicht.

Gruß Andy
Hallo,

wie viele 62er gab es beim Vorbild? Wo könnte sie vorbildgerecht eingesetzt werden? Ich sehe in dem Modell nicht den großen Renner, der in respektablen Stückzahlen und als Grundlage für viele stückzahlenträchtige Varianten dient.

Daher hätte ich als Verantwortlicher eher das Modell jetzt (ansonsten ist es ja leider recht ruhig) noch mal mit den alten nicht durchbrochenen Vorlaufrädern ausgeliefert als auf dieses Bauteil vielleicht noch ein halbes oder dreiviertel Jahr warten zu müssen, weil der Lieferant gerade andere margenträchtigere Aufträge diesem Kleinauftrag vorzieht. Wäre dann aber eine Aufgabe für die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, so etwas positiv zu kommunizieren.

meint

Michael
Hallo,

ich hab die Hoffnung nicht gleich aufgegeben dass die BR 24 usw vielleicht doch noch mit durchbrochenen Vor-/ Nachlaufrädern kommen könnten:

- vielleicht konnte die BR 62 nicht mit durchbrochenen Speichenrädern ausgeliefert werden , da wegen der internationalen Lage ( zerstörte Lieferketten / zerstörte Prosduktionskapazitäten usw ) schon fest eingeplante durchbrochene Radsätze nicht an die Endmontage-Stätte ( rechteitig ) geliefert werden konnte ? Und ist auf vorhandene nicht-durchbrochene Achsen ausgewichen weil man im Produktionsplan die BR 62 nicht einfach so weiter nach hinten schieben wollte / konnte ?

- oder bei der BR 62 war man bei Ankündigung zu optimistisch, und bei immer hin gleich 4 Vorlauf-/Nachlaufachsen hat man die Stromabnahme mit durchbrochenen Speichen nicht in den Griff bekommen  ?  

Aber bei BR 24 usw verfolgt man momentan weiterhin den Plan hier in durchbrochene einzubauen ( wenn die Zulieferung funktioniert )  ?

Werde mal Fleischmann anschreiben ob man derzeit die anderen Ankündigungen weiterhin mit durchbrochenen Speichen weiterverfolgt .

Schöne Grüsse

Dirk

Hallo Dirk,

du glaubst noch an das Gute im Menschen bzw. Firmen . Wenn du FLM anschreibst, vielleicht könntest du auch fragen, ob sie die 065 001-0 tatsächlich so wie abgebildet bringen wollen .

Viele Grüße
Georg


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;