1zu160 - Forum



Anzeige:
WAWIKO

THEMA: Fleischmann V200.1 digitalisieren

THEMA: Fleischmann V200.1 digitalisieren
Startbeitrag
Randy - 16.05.22 19:02
Hallo liebe Leute,

ich habe meine Fleischmann V 200.1 (7250) erhalten, die ich nun digitalisieren möchte. Die Lok besitzt bereits eine NEM 651 Schnittstelle.

Nun habe ich - bitte nicht schlagen, hab´echt nichts dazu finden können. Hier meine beiden Fragen:

1. Wie zum Kuckuck kann ich die Lok öffnen, hab unten eine Schraube rausgedreht in der Vermutung, ich könne das Gehäuse dann abnehmen. Geht nicht.
Nun das Gehäuse auf Verdacht spreizen oder drücken möchte ich bei der wunderschönen Lok nicht. Wie also bekomme ich das Gehäuse runter ?

2. Für den Einbau habe ich den Kühn NO 25 PA ausgewähl, wie von euch im Forum gelobt. Der Decoder ist rechtwinklig abgewinkelt. Passt der, oder muss es ein flacher sein ?

Und noch eine Frage: Bislang hatte ich nur analoge Loks ohne Schnittstelle digitalisiert. Muss ich bei bereits vorhandener Schnittstelle auch irgendwelche elektronischen Bauteile entfernen oder trennen ?

Vielen Dank für Ure Hilfe und viel Spaß mit euren Bahnen !

Randy

Hallo,

die Schraube die du gelöst hast hält den Motor fest. Du musst einfach alle 4 Puffer abziehen und das Gehäuse abnehmen.

Ein abgewinkelter Decoder passt nicht. Er muss flach und auch ziemlich klein sein. Oder einer mit Stecker und Kabel um den Decoder auf der anderen Seite zu plazieren.....

https://www.fleischmann.de/doc/an/2/de/BA_7250_201251.pdf

Gruß
Frank
Vielen Dank Frank,

darauf wäre ich wahrscheinlich überhaupt nicht gekommen :)

Ach, wenn alles so einfach wäre   . . .
Ich habe vor einiger Zeit eine 7250 bei eBay gekauft. Als Decoder habe ich einen DH10C genommen. 2019 war das, habe leider somit eine veraltete Firmware.

Der Einbau ist einfach. Blindstecker ziehen, Decoder einstecken. Fertig. Es ist ein flacher Decoder.

Die Lok an sich hat sehr gute Fahreigenschaften. Das würde ich mir von vielen anderen deutschen Loks wünschen.

Jetzt würde ich vermutlich zu einem Zimo-Decoder greifen.

Grüße

Frank
@Randy

Dafür ist das Forum doch da.....

Übrigens passt ein Doehler&Haass PD05A-1 Nano-Lokdecoder direkt in die Schnittstelle und fährt damit echt gut.

Gruß
Frank
P.S.

Der Dachaufbau ist ganz anders als bei einer Piko V200. Keine Ahnung, welche Version näher am Vorbild ist.
Zitat - Antwort-Nr.: 5 | Name: Frank-F40PH

Der Dachaufbau ist ganz anders als bei einer Piko V200. Keine Ahnung, welche Version näher am Vorbild ist.



Hallo Frank,

siehe hier:

https://www.barbaras-spur-n-welten.de/modellfah...-modellbahnsachkunde

Danach sind beide richtig, da aus verschiedenen Lieferserien.

Gruß Jens
Den Doehler&Haass PD05A-1 Nano finde ich nur mit Flachbandkabel, passt der ?
Ja der passt, den habe ich auch drin. Das Flachkabel wird bis auf ca. 5-10 Millimeter Länge abgetrennt. Die "Beinchen" sind dann praktisch die Stecker für die Schnittstelle.

Gruß
Frank
Hallo Jens,

super, vielen Dank!

Ach so, noch eine Frage an die Experten. Die länglichen silbernen Dinger über den Lampe - was ist das?

Grüße

Frank
@ Frank

Auf der Seite steht:

Die ovalen Gitterabdeckungen über den Stirnlampen gab es bei allen V 200.0 -Serienlokomotiven und allen V 200.1. Mit Blick auf die Lokfront verbarg sich hinter der linken Gitterabdeckung das Typhon, die rechte Abdeckung diente hingegen als Luftzufuhr für das kühlwasserdurchflossene Führerraumheizgerät mit Ventilator.

Gruß
Frank
Das Flachbandkabel trennen ? Wie wird das gemacht ? Benötigt man dazu spezielles Werkzeug ? Entschuldigt, aber das habe ich noch nie gemacht.
Normaler Seitenschneider. Scharfe Schere geht auch.....

Gruß
Frank
Hallo Randy,

ich möchte den Decoder hier https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/DH_PD10MU-4.html noch "in den Ring werfen". Der Decoder ist sehr preiswert und etwas robuster als der PD05. Es könnte sein, dass Du zum Einstecken des Decoders die Platine lösen musst, aber ich habe eine D&H DH10 in meiner 221. Der ist bestimmt noch größer als der von der Modellbahn-Union.

Grüssle aus dem Schwabenländle

Bernhard
Zitat - Antwort-Nr.: 10 | Name: Frank-F40PH

Hallo Jens,

super, vielen Dank!



Hallo Frank,

Nee, der Dank gilt Barbara. Was sein muss, muss sein.

Gruß Jens
Hallo,

in die rote 7250 und die 7251 in o/b passt noch ein senkrecht eingebauter größerer Decoder rein. Die rote 725005 hatte dann ein paare Jahre später eine waagrechte Schnittstelle quer zur Platine bekommen. In diese Loks muss man dann einen kleinen Decoder wie den D&H PD05 oder ein Decoder mit Kabelbaum verwenden.  

Grüße
Markus

Die von MarkusR zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Wieso eigentlich Kühn NO 25 PA?

Meinen D+H finde ich nicht schlecht - allerdings bin ich inzwischen MX616N-Fan geworden, wenn die reinpassen.

Hier ein Foto meiner 7250 mit Decoder (um den Decoder herum habe ich Kapton-Tape gewickelt):



Die von Frank-F40PH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Markus hat eigentlich Licht in die Sache gebracht:

Hier im Forum wurde in einem älteren Beitrag der Kühn NO 25 PA empfohlen, der Beitrag hatte sich aber auf das Nachfolgemodell bezogen, das einen rechtwinkligen Decoder benötigt. Ich habe aber das Vorgängermodell und wusste allerdings nicht, dass es mehre Versionen der Lok Fleischmann gibt.

Schlussendlich habe ich mich für  den empfohlenen Decoder von Markus entschieden (16). der müsste erst mal gut für meine Zwecke sein. Aber: Ich habe - wie so oft bei euch hier in unserem Forum - mal wieder was zugelernt. Insbesondere de DH - Decoder mit dem verkürzbaren  Flachbandkabel interessieren mich sehr. Die müssten ja so manches Einbauproblem auf elegante Weise lösen. Ich habe mir deswegen auch noch einen dazu bestellt

Hallo Randy,

ich habe mein Beitrag, zeitgleich mit deinem Beitrag 18. nochmal überarbeitet und zwei Bilder hochgeladen und die Nummern korrigiert. Ja es gibt bei Fleischmann zwei Versionen. Die neuere mit sechsstelliger Katalognummer (mit der Schnittstelle quer zum Gleis) hat dabei Platz für ein Lautsprecher bekommen. Wer kein Sound benötigt kann/sollte die Lok hier mit Gewichten schwerer machen da die neuere Konstruktion spürbar leichter ist wie die alte.

Grüße
Markus
Nun habe ich den DH PD10MU  vor mir liegen, allerdings auch nur diesen in einem kleinen Beutel. Eine gedruckte Beschreibung ist nicht dabei. Auch nicht unbedingt notwendig in unserer neuen Zeit . . . Allerdings finde ich zu diesem Decoder nirgends eine Beschreibung - auch nicht bei Doehler & Haass unbedingt notwendig in unserer neuen Zeit  . . . :)

Weiss jemand Bescheid ?

Wie wäre es damit:

https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/DH_PD1...sch.pdf&cid=3629

Schöne Grüße

Thomas
Moin,

wenn Du bei D,-Toys den PD10MU im Shop aufrufst, findest DU ganz unten die Bedienungsanleitung als pdf

VG Tom

oder hier als Link rauskopiert:

https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/DH_PD1...sch.pdf&cid=3629

Nachtrag: Thomas war schneller
Danke euch. Mit dem Link sofort gefunden und downgeloadet.

Angezeigt wird bei mir im Browser (FF) allerdings nichts, nachher mal in Safari gucken :)
Hi Randy,

ich nutze auch den FF (Version 100.0.1) und habe keine Probleme den Link zu finden

VG Tom


Die von TomG zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;